Zur Hauptseite wechseln
Zur Produktliste

Boxspringbetten

Auf IKEA Boxspringbetten schläfst du königlich

Die Höhe, die hochwertigen Federkerne, das edle Design: Keine Frage, Boxspringbetten sind etwas ganz Besonderes. Hier ruht die Matratze nicht auf einem Lattenrost, sondern auf einem erhöhten Kasten (die „Box“) mit Federkern (die Feder, also „Spring“). Das Ergebnis ist ein druckentlastetes und punktgenau gestütztes Schlafgefühl wie auf Wolken. Und weil die Kombination aus Boxspringuntergestell und Matratze so hoch ist, fällt das Ein- und Aussteigen bei diesen Wolkenbetten leicht – was auch deinen Rücken freut. Varianten gibt es auch: Ein IKEA Boxspringbett ohne Kopfteil ist wie gemacht für Dachschrägen oder um mitten im Raum zu stehen, ein Boxbett bietet dieselbe Höhe wie ein Boxspringbett, ist aber mit einem Lattenrost statt eines Federkerns als Untergestell ausgerüstet.

IKEA Boxspringbetten bieten traumhaften Komfort und Stil

   So ein Kingsize-Bett hat schon was, oder? Allein die Masse: Bei 180x200 cm haben wirklich alle Platz auf deinem hohen, gemütlichen und so komfortablen IKEA Boxspringbett. Du magst es gerne etwas kleiner und kuscheliger? Auch kein Problem: Unsere Boxspringbetten gibt es auch im platzsparenden 140x200 cm Mass oder im Kompromiss von 160x200 cm. So oder so: Hier erwarten dich hohe Betten mit einem unvergleichlichen Schlafgefühl, die auch noch elegantes Design in dein Schlafzimmer bringen. Ob Polster, Box oder Beine: Liebevolle Details und hochwertige Verarbeitung machen aus jedem Boxspringbett einen Blickfang. Möchtest du dir ein Boxspringbett kaufen oder dich vielleicht erst noch inspirieren lassen? Diese Informationen könnten dabei nützlich sein:

Diese Eigenschaften zeichnen ein IKEA Boxspringbett aus

Bei Boxspringbetten liegt die eigentliche Matratze auf einem Kasten (der Box) auf, in der sich ein Federkern befindet. Legst du also eine Federkernmatratze auf dieses Untergestell auf, liegst du am Ende auf zwei gefederten Flächen, die einander perfekt ergänzen, den Körper stützen, ihn entlasten und so für unvergleichlichen Schlafkomfort sorgen. Da du, vor allem was den Härtegrad der Matratze angeht, sicher sein möchtest, kannst du uns ja mal in deinem IKEA Einrichtungshaus besuchen und ein himmlisches Probeliegen veranstalten. Bei einem skandinavischen Boxspringbett kommt übrigens noch ein Topper obendrauf. Diese dünne „dritte Matratze“ schützt nicht nur die wertvolle Matratze darunter, sie schließt auch die lästige „Besucherritze“ und wirkt temperatur- und feuchtigkeitsregulierend – dadurch kann ein Topper für mehr Hygiene und ein besseres Schlafklima sorgen. Eine weitere gute Eigenschaft von Boxspringbetten ist die Höhe, die sich durch ihren Aufbau ergibt: Hier steigst du bequem ins Bett ein – und genauso leicht wieder aus. Wusstest du, dass genau dieses Ein- und Aussteigen bei zu niedrigen Betten oft zu Rückenproblemen führen kann? Bei einem IKEA Boxspringbett ist das kein Thema mehr.

Für spezielle Räume: das Boxspringbett ohne Kopfteil

Ein Boxspringbett ohne Kopfteil verschafft dir mehr Flexibilität. Du kannst das hohe Boxspringbett dadurch besser unter Dachschrägen aufstellen, auch frei im Raum stehend wird so aus deinem edlen Bett ein Blickfang, der von allen Seiten zugänglich ist. Verzichtest du auf das Kopfteil, wird das Bett zudem natürlich auch leichter – dies kann helfen, wenn du es beispielsweise zum Putzen oder Staubsaugen allein verrücken musst.

Boxbett oder Boxspringbett – was ist der Unterschied?

Hast du dir unser Sortiment schon angesehen, wirst du bemerkt haben, dass mal von Boxbetten, mal von Boxspringbetten die Rede ist. Was aber ist der Unterschied? Die Antwort: Bei einem Boxspringbett liegt die Matratze auf einem erhöhten Kasten mit integriertem Federkern auf. Bei einem Boxbett liegt die Matratze ebenfalls auf einem erhöhten Kasten auf, allerdings befindet sich im Kasten (der Box) kein Federkern, sondern ein Lattenrost.Viele weitere Infos und zahlreiche praktische Tipps bietet dir auch unser umfangreicher Boxspringbetten-Ratgeber.