Zu Hauptinhalt springen

Nach dem Motto „selbst ist die Frau“ die neue Küche planen – ein Erfahrungsbericht unserer Autorin

Mach dir ausreichend Gedanken für die Planung deiner neuen Küche, denn es gibt unendlich viele Möglichkeiten und das Wichtigste ist, dass sie zu deinen individuellen Bedürfnissen passt.

„Selbst ist die Frau“, nach diesem Motto lebe ich durch und durch und versuche, so viel es geht selbst zu schaffen. Dabei geht es mir vor allem darum, Dinge selbst praktisch umzusetzen – ohne Hilfe. Bei meinem Umzug in die neue Wohnung bin ich häufig an meine Grenzen gestoßen und musste mir manchmal bewusst machen, dass Unterstützung und Hilfe meine Stärken nicht schmälern. Das größte Projekt bei meinem Umzug war definitiv die neue Küche, die ich komplett selbst geplant, eingekauft, transportiert und aufgebaut habe. Hier konnte ich auf Unterstützung von Freund*innen und Familie nicht ganz verzichten – auch die ein oder andere Fachkraft war nötig, aber das Meiste konnte ich doch tatsächlich ganz alleine umsetzen.

Die Küche ist für mich ein sehr wichtiger Ort in der Wohnung, ja ich würde sogar vom Herzstück sprechen, denn ich koche und backe unglaublich gerne und lasse meiner Kreativität dabei freien Lauf. Mit der eigenen Küchenplanung ist daher ein Traum in Erfüllung gegangen. Meine wichtigsten Erkenntnisse und Tipps für die selbstständige Planung einer neuen Küche habe ich hier für dich zusammengefasst.

Meine Tipps, um deine neue Küche selbst zu planen

Vorneweg muss ich gestehen, dass ich unglaublich gerne plane und organisiere, was bei diesem Großprojekt sehr hilfreich war. Aber auch wenn du hier noch kein erfahrenes Planungstalent bist, kannst du mit sorgfältigen Listen und Übersichten das Projekt „neue Küche“ angehen. Faszinierend war, dass ich am Anfang keine Ahnung von Küchenmodulen hatte und am Ende zu einem wahren Profi wurde. 

Um mich langsam an das Thema heranzutasten, habe ich mir sehr häufig die verschiedenen Küchenbeispiele in den IKEA Showrooms oder auch die Küchen bei meinen Freund*innen zu Hause angeschaut. Mir hat das unglaublich geholfen, einen besseren Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten zu erhalten. Ich habe mit meinen Freund*innen über ihre Kücheneinrichtung gesprochen und es ist wirklich faszinierend, was es alles zu einer Küche zu sagen gibt. So bekam ich nach und nach eine genauere Vorstellung von meinen ganz persönlichen Wünschen für meine eigene Kücheneinrichtung. 

Ganz klar möchte ich sagen, dass niemand eine neue Küche alleine planen muss. Meist bieten Freund*innen und Familienmitglieder ihre Hilfe an und auch IKEA hat einige Services dazu. Aber ich kann sagen, dass es definitiv möglich ist, es auf eigene Faust zu tun. Solltest du bei deiner Küchenplanung Hilfe brauchen, schauen die Küchenexpert*innen vor Ort gerne über die Planung und besprechen diese mit dir. Solltest du dir mit etwas unsicher sein, findest du hier Unterstützung.

Die Betrachtung der Küchen in den IKEA Showrooms oder bei Freund*innen zu Hause kann dir bei deinen Entscheidungen helfen.
Der Anblick von 126 Paketen in meinem zum Glück leeren Wohnzimmer.

Küchenplanung mit Malerkrepp

Nachdem ich eine grobe Vorstellung zur Einrichtung hatte, ging es an die Realisierung im IKEA Küchenplaner. Da ich früher schon gerne das Computerspiel Sims gespielt habe, hat es echt Spaß gemacht, im Tool meine neue Küche zu planen. Teilweise hatte ich aber Schwierigkeiten damit, mir die Größenverhältnisse im Raum vorzustellen. Daher kommt hier ein sehr praktisches Gadget: Malerkrepp! Damit habe ich mir die Umrisse der Schränke an die Wände geklebt und konnte mir alles direkt besser vorstellen. Praktischerweise sieht man so auch, ob die Anschlüsse an den richtigen Stellen sind oder ob hier etwas umgeplant werden muss. 

Die neue Küche ist geplant, und nun?

Nach gefühlt zehntausend Besuchen im Einrichtungshaus, hatte ich die neue Küche final geplant und mich für alles entschieden – von den Fronten über der Arbeitsplatte und dem Wasserhahn bis hin zu den Elektrogeräten. Um sicherzugehen, dass meine Planung sinnvoll und richtig ist, vereinbarte ich noch einen letzten Check bei den Expert*innen vor Ort. Gemeinsam besprachen wir meine Planung, fügten noch letzte Produkte hinzu und löschten andere wiederum. 

Die Küchenplanung stand, nun mussten die Möbel „nur“ noch in die Wohnung kommen. Im Planungstool kann man sich direkt eine Liste mit den einzelnen Produkten herunterladen. Je nach Küchengröße wird diese sehr lang, meine hatte aber nur überschaubare 126 Artikel. Und bis auf einen Mülleimer war tatsächlich alles in meinem Einrichtungshaus verfügbar.

Um die vielen Artikel nach Hause zu bringen, kann man eine Lieferung direkt vor Ort ausmachen oder die Produkte online zu sich nach Hause bestellen. Ganz nach dem Motto „selbst ist die Frau“ mietete ich mir einen Transporter und brachte die vielen Pakete mit der Hilfe von ein paar fleißigen Händen selbst zu mir nach Hause. Und ich kann nun sagen, einen Transporter zu fahren ist gar nicht so schwierig, wie ich dachte. Ich konnte es kaum glauben, als die vielen Pakete in meiner Wohnung standen und mir das Ausmaß der bevorstehenden Arbeit bewusst wurde. 

Mit dem IKEA Planungstool kannst du deine neue Küche visualisieren.
Nach und nach wurden aus...
... Brettern und Schrauben...
... die einzelnen Küchenmodule.
Durch das intuitive System können die Küchenmöbel von IKEA selbst aufgebaut werden.

Die Küchenmontage – ganz einfach mit der richtigen Vorbereitung

Ganze zwei Tage habe ich gebraucht, um alle Korpusse, Schubladen und Griffe zusammenzubauen. Aber hier gilt, je mehr Hilfe du hast, desto schneller geht es natürlich. Spätestens bei der Küchenmontage muss mit mehreren Händen gemessen, gebohrt, gehoben, geschraubt und gesägt werden. Und mehrere Köpfe sollten auch zusammen nachdenken, weshalb es hier nicht ohne Hilfe geht. Ich hatte mir einige nützliche Guides von IKEA durchgelesen, YouTube-Videos dazu angeschaut und Listen heruntergeladen. Durch die Screenshots aus dem Planungstool konnte ich die Küche auch meinen Helfer*innen zeigen und visualisieren.

Durch das intuitive Küchensystem von IKEA können die meisten Küchenmöbel einfach mit ein paar Handgriffen selbst aufgehängt werden. Dazu müssen „nur“ die Metallschienen gerade und in der richtigen Höhe angebracht werden. Ein paar weitere Handgriffe, ein paar Aussparungen in die Arbeitsplatte sägen, alles festschrauben und schwupps ist die Küche wie im Nu (oder auch innerhalb mehrerer Arbeitstage) fertig. Bezüglich der elektrischen Geräte und eventuell neuen Verkabelungen bedarf es aber eine Fachkraft. Mindestens den Herd muss man (leider) von einem Profi anschließen lassen und seitdem kenne ich das Wort „Herdanschlussbox“, da ich diese im Baumarkt selbst besorgt habe. Und da meine Küche eine Spülmaschine beinhaltete, musste der Wasseranschluss ebenfalls auf zwei Anschlüsse aufgeteilt werden. Hier brauchte ich nachträglich noch professionelle Hilfe – also ganz ohne geht es dann doch nicht. 

Mit Liebe geplant, darf die neue Küche etwas Zeit brauchen

Das Anbringen der Arbeitsplattenabschlussleisten, der Griffe, der Beleuchtung und der Blenden unter den Schränken dauerte tatsächlich noch eine Weile und ganz fertig war die neue Küche erst einen Monat nach Einzug. Manche Dinge brauchen einfach etwas Zeit, aber ich finde das ist vollkommen in Ordnung, wenn man eine gesamte neue Küche mit Liebe alleine plant und aufbaut. Und einen Gedanken finde ich bis heute beruhigend: Die meisten Module in einer IKEA Küche lassen sich ganz einfach austauschen und verändern. Wenn mir also etwas nach einiger Zeit überhaupt nicht gefällt, dann schau ich mich einfach nach der passenden Alternative um.

Abschließend kann ich sagen, dass ich meine neue Küche liebe und dass ich es jederzeit nochmal komplett selbst planen würde. Es hat (meistens) auch Spaß gemacht und sich am Ende einfach großartig angefühlt, das fertige Resultat zu sehen und allen Besucher*innen stolz zeigen zu können. Ich hoffe, ich kann dich dazu ermutigen, deine Traumküche selbst zu planen und aufzubauen. Das Motto „selbst ist die Frau oder der Mann” kann hier definitiv sehr einfach umgesetzt werden.

Liste mit nützlichen Guides zum Küchenaufbau und zur Küchenplanung:

Broschüren und Kaufhilfen 2022/23:

Wusstest du schon, dass eine richtige Küchenplanung dir dauerhaft beim Kochen und Backen Zeit spart?

Ein kleiner Einblick in die fertige Küche.

Über die Autorin: Claudia Seibert

Zu meinem alltäglichen Arbeitsbereich gehört die Kommunikation vieler spannender Themen rund um IKEA Deutschland. Mein aktuelles Lieblingsprodukt von IKEA ist die VINDKAST Lampe. Sie hängt in meinem Schlafzimmer und macht ein wunderschön verträumtes Licht. Meine nicht ganz so geheime Leidenschaft ist das Backen und Kochen. Ich probiere gerne neue Rezepte aus und lasse mein Umfeld daran teilhaben. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir mehr Liebe auf der Welt wünschen – mehr Liebe zu unserer Erde, zu unseren Mitmenschen und zu uns selbst.


Jetzt weiterlesen!