Zur Hauptseite wechseln
Wir sind hinter den Kulissen damit beschäftigt, die digitale Version deines besten Alltags zu erstellen. Manches funktioniert also möglicherweise nicht so, wie es sollte. Dafür entschuldigen wir uns. In der Zwischenzeit viel Spaß beim Stöbern und hoffentlich ist dies wieder online, bis du alles für eine Kaffeepause, eine Fika, hergerichtet hast.
Direkt zur Produktliste springen

Küchenarbeitsplatten

Unsere Arbeitsplatten sind auf langjährigen Einsatz ausgelegt und getestet. Die Auswahl an Küchenarbeitsplatten-Farben, -Materialien, -Maßen und -Stilen ist groß. Neben den fertigen Arbeitsplatten kannst du auch auf ein Sortiment nach Maß zugreifen. Frag einfach im IKEA Einrichtungshaus nach.

Küchenarbeitsplatten nach Maß

Unsere fertigen oder auf Maß zugeschnittenen Küchenarbeitsplatten werden von uns auf Alltagsherausforderungen wie Flüssigkeiten, Öl, Lebensmittel und Kratzer getestet. So kannst du sicher sein, dass sie deinem Küchenalltag standhalten. Bei uns findest du Küchenarbeitsplatten aus Laminat, Massivholz, Echtholzfurnier und Quarzkomposit.

Eine Hand wischt mit einen weißen Lappen über die Oberfläche einer Holzarbeitsplatte.

Holzarbeitsplatten bleiben mit dem STOCKARYD Holzöl länger haltbar und ansehnlich.

Die Küche wird oft als das Herz des Zuhauses bezeichnet – und das aus gutem Grund. Hier findet alles statt: tägliche Abläufe wie große Feiern. Und hier werden köstliche Abendessen zubereitet und süße Leckereien.

Daher ist die Wahl der Arbeitsplatte für die Küche besonders wichtig. Die Arbeitsplatte ist der zentrale Bereich des Raums. Daher solltest du dir Gedanken über Struktur und Aussehen machen. Möchtest du den klaren, kühlen Look einer Platte mit Quarzeffekt? Oder bevorzugst du den warmen Ton einer Holzarbeitsplatte?

Die Arbeitsplatte für die Küche ist natürlich ein Arbeitsbereich, daher solltest du auch über die praktischen Aspekte des Materials nachdenken. Muss die Platte hitzebeständig sein, damit du dort heiße Töpfe und Pfannen abstellen kannst? Soll sie kratz- oder reißfest sein? Bist du bereit, die Arbeitsplatte zu polieren und hin und wieder zu behandeln, damit sie lange gut aussieht? Es gibt einige Fragen, die es zu berücksichtigen gilt, doch keine Sorge, wir helfen dir gerne.

Hier ein paar Tipps für die Wahl der richtigen Küchenarbeitsplatte für dein Zuhause.

Steinarbeitsplatten: Quarz

Steinmaterial wie Quarz ergibt eine robuste, widerstandsfähige Arbeitsplatte für die Küche. Das schwere, strapazierfähige Material verleiht deiner Küche einen eleganten, prächtigen Look. Außerdem sind diese Arbeitsplatten sehr praktisch, da ihnen Kratzer nichts ausmachen und sie leicht zu reinigen sind.

Quarzarbeitsplatten haben allerdings auch ein paar Nachteile. Sie sind nicht sehr hitzebeständig und ohne professionelle Hilfe nur schwer zu installieren.

Holzarbeitsplatten: Massivholz und starkes Furnier

Holzarbeitsplatten sorgen für eine natürliche Note in deiner Küche. Und sind sie sehr praktisch veranlagt. Holz ist von Natur aus widerstandsfähig gegenüber Keimen und Bakterien. Eine Arbeitsplatte für die Küche aus Massivholz ist darüber hinaus sehr reißfest. Mit guter Pflege hält eine Massivholzplatte ein Leben lang. Außerdem wird sie sehr wahrscheinlich mit den Jahren nur noch schöner.

Es gilt allerdings die Pflege einer Arbeitsplatte aus Massivholz oder starkem Furnier zu bedenken. Flecken durch Wasser oder andere Flüssigkeiten müssen sofort weggewischt werden, um Schäden zu vermeiden. Holz ist außerdem nicht sehr kratzfest, allerdings können Kratzer leicht abgeschliffen werden. Darüber hinaus sollte das Holz regelmäßig eingeölt werden, damit es nicht austrocknet.

Kunststoffarbeitsplatten: Acryl und Laminat

Arbeitsplatten für die Küche aus Kunststoff sind praktisch, flexibel und erschwinglich. Acryl- und Laminatarbeitsplatten sind vollkommen wasserdicht und pflegeleicht. Es gibt Laminatarbeitsplatten, die wie aus Holz oder Stein aussehen, allerdings wesentlich weniger kosten. Bei Acrylarbeitsplatten ist das Muster in der gesamten Platte stets gleich und somit nicht nur oberflächlich. So können Kratzer leicht wegpoliert werden.

Kunststoffarbeitsplatten sind nicht sehr langlebig. Durch scharfe oder schwere Gegenstände können sie verkratzen oder beschädigt werden. Außerdem sind sie nicht hitzebeständig, sodass du dort keine heißen Töpfe oder Pfannen abstellen kannst.

Arbeitsplatten für die Küche: Keramikarbeitsplatten

Keramik ist ein elegantes Material, das tolle Arbeitsplatten ergibt. Es ist ein ausgesprochen langlebiges Material, das hitze- und feuchtigkeitsbeständig ist. Außerdem lässt es sich recht leicht reinigen, wenn es dir nichts ausmacht, regelmäßig die Fugen zwischen den Fliesen mit einer Fugenbürste zu bearbeiten.

Keramik neigt aber dazu, leicht zu verkratzen. Hier können Kratzer auch nicht einfach wegpoliert werden. Außerdem kann Keramik reißen, wenn etwas Schweres auf die Arbeitsplatte fällt. Darüber hinaus kann eine Keramikarbeitsplatte nicht repariert werden, d. h., dass oft nur die Möglichkeit bleibt, eine Fliese auszutauschen, um Kratzer oder Risse zu beseitigen.