Zum inhalt wechseln

Ein zirkuläres IKEA – damit die Dinge, die wir so lieben, uns länger erhalten bleiben

Fällt es dir schwer, etwas wegzuwerfen? Vielleicht möchtest du es lieber reparieren, anders wiederverwenden oder recyceln, hast aber dafür nicht die Zeit oder die Energie oder du weisst nicht, wie es geht. Wir können dir helfen.

Jeden Tag erkundet IKEA neue Möglichkeiten, um Kreislaufwirtschaft – das Vermeiden von Abfall und der ständigen Nutzung neuer Ressourcen – für uns angenehmer und relevanter zu machen. Wir arbeiten kontinuierlich daran, dich dabei zu unterstützen, weniger Zeit, Geld und Mühe investieren zu müssen, um das Leben der Produkte zu verlängern. Dies gilt auch für die Art und Weise, wie du diese Produkte kaufst. So testen wir z. B. das Potenzial zirkulärer Lösungen wie das Leasen, Zurücknehmen und Zurückkaufen von Möbeln und unterstützen Kunden darin, alte Möbel zu reparieren, neu zu verwenden und zu recyceln oder diesen Möbeln durch Weiterverkauf eine zweite Chance zu geben.

Drei Menschen mit dunklen Haaren tragen ein blau-weisses KLIPPAN Sofa die Treppe hinauf.
Drei Menschen mit dunklen Haaren tragen ein blau-weisses KLIPPAN Sofa die Treppe hinauf.
Ein paar leere Kunststoffflaschen stehen neben einem Glasbehälter, der mit Sägespänen gefüllt ist.

Für unsere Reise bis 2030 ein zirkuläres Unternehmen zu werden, verpflichten wir uns:

  • es unseren Kunden zu ermöglichen, Produkte auf zirkuläre Weise zu erlangen, zu warten und weiterzugeben;
  • 100% zirkuläre Produkte herzustellen (Rohmaterialien – recycelt – wiederaufgearbeitet – renoviert – wiederverwendet);
  • nur erneuerbare und recycelte Materialien zu verwenden;
  • die Führung zu übernehmen und mit anderen zusammenzuarbeiten, um mittels Fürsprache, Kooperation und Geschäftspartnerschaften eine Kreislaufwirtschaft zu erreichen.
Ein hellbraunes, kreisrundes Holzstück, das auf einer Betonoberfläche liegt

Neues aus dem, was wir bereits haben

Abfall kann wertvoll sein – er kann sogar als Ressource genutzt werden. Hast du je versucht, aus Dingen, die du bereits zu Hause hast, etwas Neues zu schaffen? Das versuchen wir, wenn wir ein neues Produkt entwickeln.

Wir suchen nach nachhaltigen Möglichkeiten, indem wir Reste aus anderen Produktionen oder recycelte Materialien nutzen. Beides spielt eine wichtige Rolle in unserem Designprozess. Das Ergebnis sind Produkte, die zu 100% aus überschüssigen oder recycelten Materialien bestehen. Oder anders ausgedrückt: Unsere derzeitigen Produkte bilden unseren Materialvorrat von morgen.

Wir sind auf dem Weg

Die gewissenhafte Nutzung von Ressourcen, aus weniger mehr zu schaffen und unsere Tätigkeiten stets zu optimieren, ist Teil unserer IKEA DNA. Wir haben es noch nicht geschafft, aber wir sind auf dem Weg, ein zirkuläres Unternehmen zu werden.

Im Geschäftsjahr 2019 konnten wir 47 Millionen Produkten ein zweites Leben verschaffen, 38 Millionen Produkte wurden über die Fundgrube wieder verkauft und mehr als 9 Millionen Produkte gelangten neu verpackt wieder ins Regal.

Unsere SKOGSTA Bank besteht aus massivem Akazienholz. Dieses natürliche Material ist bekannt für seine Langlebigkeit und seine Wasserbeständigkeit. Es kann recycelt oder für die Energiegewinnung genutzt werden.

Zirkularität bedeutet mehr als nur die Wahl des Materials. Der MÖRBYLÅNGA Tisch besteht aus Eichenfurnier. Das ist sehr langlebig, lässt sich aber auch leicht auseinandernehmen. Daher kann der Tisch repariert oder wiederaufgearbeitet werden.

Der GAMLEBY Tisch und die GAMLEBY Stühle wurden aus massiver Kiefer hergestellt, einem Naturmaterial, das wunderbar altert und ausserdem zu 100% erneuerbar ist.

Hast du das gewusst?

Mehr als 60% aus dem IKEA Sortiment basieren auf erneuerbaren Materialien wie Holz und Baumwolle und mehr als 10% bestehen aus recycelten Materialien.

Eine Person streicht einen Holzschrank blau an.

Unser Ziel: keine Abfälle

Wir machen uns viele Gedanken darüber, wie wir arbeiten. Das fängt damit an, welche Materialien wir wählen, wie wir Produkte gestalten, herstellen, transportieren und verkaufen, und endet damit, was mit unseren Produkten am Ende ihrer Nutzungsdauer geschieht.

Wir suchen stets nach neuen Möglichkeiten, erneuerbare bzw. recycelte Ressourcen als Materialien zu verwenden, und gestalten die Produktion bereits bestehender Produkte kontinuierlich neu, um sie noch nachhaltiger zu machen. Darüber hinaus begannen wir damit, es unseren Kunden bis 2030 zu ermöglichen, die Produkte wiederzuverwenden, zu reparieren, neu zu montieren und zu recyceln. Ausserdem versuchen wir immer wieder, so viel Energie wie möglich bei unseren Tätigkeiten einzusparen.

Auf unserer globalen Website about.ikea.com erfährst du mehr darüber, wie IKEA an einer Welt ohne Abfälle arbeitet.

Eine Person schneidet mit einer elektrischen Handbohrmaschine ein Loch in eine dunkle, kreisrunde Holzscheibe.

Das Anpassen unserer Produkte an eine neue Nutzung ist eine Möglichkeit, sie länger verwenden zu können.

Ein NORDMÄRKE USB-Ladegerät wird in eine runde Holzoberfläche eingepasst. Ein Mobiltelefon ist mithilfe eines Kabels mit dem Ladegerät verbunden.

Die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft weltweit verbreiten

Nach und nach schaffen und stärken wir auf allen unseren Märkten eine Kreislaufwirtschaftbewegung:

  • Wir testen in zahlreichen Ländern weltweit die Möglichkeit, gebrauchte Produkte zurück- und weiterzuverkaufen.
  • In den Niederlanden, in Schweden und in der Schweiz probieren wir das Leasen von Möbeln als Zahlungsoption aus.
  • Wir führten eine Kreislaufwirtschaftskampagne in Russland durch. Dabei gab es Gespräche über die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft und verschiedene Veranstaltungen, um die Besucher dazu zu ermuntern, Artikel wiederzuverwenden, weiterzugeben, zu recyceln, wiederaufzuarbeiten und zu reparieren.