Zum inhalt wechseln

Small Space Living - Kleine Wohnung clever einrichten

Willkommen zu unserem Ratgeber für Studenten, WGs und alle, die eine kleine Wohnung einrichten wollen. Hier möchten wir dir einige Tipps mit auf den Weg geben, wie du Räume optisch grösser machst, wie du Fläche nutzt und Platz sparst und wie du selbst versteckten Raum in Wohnfläche umwandelst. Wir erzählen dir etwas über die optimale Nutzung von Wänden und Decken und wie du mit Gardinen und Spiegeln tricksen kannst. Ob du auf kleinem Raum urban wohnen willst, Räume neu einrichten möchtest oder die Enge in deinem Zuhause nicht mehr sehen kannst: Das hier ist dein Ratgeber. Und wenn du dann noch Fragen hast, besuche uns einfach in deinem IKEA Einrichtungshaus. Wir helfen dir gerne. Und jetzt: Viel Spass beim Lesen und beim Gewinn von Lebensraum.

Kleine Räume optisch vergrössern

Ob Studentenwohnung, WG oder begrenzter Wohnraum: Willst du kleine Räume einrichten, kannst du eine Menge Tricks anwenden, um sie optisch zu vergrössern. Helle Farben, Deko und Möbel, grosse Spiegel und transparente Gardinen helfen dir, für mehr Weite zu sorgen. Lust auf Details? Dann schnell weiterlesen.

Farben & glänzende Flächen

Kleine Räume können gross rauskommen, wenn du mit Farben und glänzenden Flächen trickst. Ideal für kleine Räume sind helle Farben: helle Gelbtöne, helles Blau und Türkis, ein helles Grau und natürlich Weiss. Vor allem an der Decke gilt: Weisse Farbe lässt den Raum optisch an Höhe gewinnen. Zudem reflektieren helle Farben und glänzende Flächen Licht – perfekt für noch mehr Weite. Auch wichtig: Muster und ein Farbmix an den Wänden lassen den Raum kleiner wirken. Einfarbige Flächen sind also besser. Bei Möbeln und Deko gilt übrigens dasselbe: Hell ist besser, um kleine Räume optisch zu vergrössern. Und am besten aus derselben Farbskala wie deine Wände.

Lichtdurchlässige Gardinen und grosse Spiegel

Grosse Spiegel und transparente Gardinen könne ebenfalls dabei helfen, einen kleinen Raum grösser wirken zu lassen. Spiegel erzeugen die perfekte Illusion von Tiefe, transparente Gardinen lassen Licht in den Raum und wirken wie eine helle Wandfarbe, indem sie den Raum optisch erweitern. Wie auch bei den Wandfarben gilt hier: Einfarbige Gardinen sind besser als Muster oder Farbmix, grosse Spiegelflächen besser als kleinteilige Spiegel-Collagen. Die Faustregel: Alles, was für ein ruhiges, helles und lichtdurchflutetes Raumbild sorgt, ist gut.

Möbel multifunktional nutzen

Die wichtigste Regel für kleine Räume in Sachen Möbel: Multifunktionell müssen sie sein. Ob KALLAX Regal als Raumteiler, FLOTTEBO Bettsofas oder die flexible VALLENTUNA Polsterserie: Mit diesen Möbeln gewinnst du Platz, weil du sie dank klugem, funktionellem Design gleich für mehrere Zwecke einsetzen kannst.​​

Ohne Sofa, Regal oder Polstermöbel geht es nicht. Immerhin brauchst du Stauraum, Komfortzonen und Sitzplätze. In kleinen Räumen kann das zum Problem werden, wenn notwendige Möbel zu viel Platz einnehmen. Für alle Studentenwohnungen, WGs und kleine Lebensräume haben wir gute Nachrichten: Mit Multifunktionsmöbeln umgehst du das Problem. Das KALLAX Regal bietet nicht nur Stauraum für Deko, Unterlagen und Co., du kannst es auch als Raumteiler einsetzen. Ein FLOTTEBO Bettsofa verwandelt sich im Handumdrehen vom Sofa in ein Bett und umgekehrt. Und mit unserer VALLENTUNA Polsterserie holst du dir Sitzmöbel in deine vier Wände, die du auch als Stauraum nutzen kannst.

Die versteckten Raum nutzen

Ob Nischen, Ecken oder Raum unter Treppen: Mit PLATSA modulare Aufbewahrung, einem Ecksofa oder Eckschrank und vielem mehr nutzt du versteckte Räume ideal. Nehme dir kurz mal die Zeit und schau dir deinen Wohnraum genau an. Du wirst dich wundern, wie viel versteckter Raum dir plötzlich zur Verfügung steht.

Nischen, Ecken und Räume unter Treppen, Betten und Schränken sind kein verlorener Raum. PLATSA ist unsere modulare Lösung für die ideale Raumnutzung, die du dir Stück für Stück und ganz individuell zusammenstellen kannst – auch und vor allem an den Orten, für die andere Möbel zu gross sind. Für Ecken eignen sich ein Ecksofa, Eckschrank (PAX ist hier ein echtes Raumwunder) oder Eckschreibtisch. Stauraum unter Betten oder Schränken schaffst du ebenfalls mit PLATSA oder SAMLA Boxen oder indem du zum Beispiel auf MALM Betten mit integriertem Stauraum setzt.

Höhe des Raumes nutzen

Hohe Möbel, ein Hochschrank oder Regale zur Aufbewahrung nutzen die Höhe eines Raums perfekt. Je höher die Möbel, desto mehr kannst du dort unterbringen – und desto weniger andere Stauraummöbel brauchst du. Vor allem, wenn deine Räume keine breiten oder tiefen Möbel erlauben, sind hohe Möbel einen Versuch wert.

Ein echtes Raumwunder ist das Hochbett. Oben wird geschlafen, den Raum unter dem Hochbett kannst du für einen Schreibtisch, Schränke oder Sitzmöbel verwenden. Ein hoher Schrank bietet denselben Stauraum wie ein breiter, niedrigerer Schrank, obwohl er weniger Stellfläche wegnimmt. Hohe Regale, am besten modular, sind die ideale Wahl, wenn du sehr viel auf wenig Stellfläche unterbringen musst. Schau dir gleich mal die modularen Systeme PLATSA und ELVARLI an. Noch ein Tipp: Die Höhe des Raums kannst du auch nutzen, indem du Hängeaufbewahrung an der Decke anbringst oder an den Wänden unser SKÅDIS Lochplatte einsetzt.

Wände als zusätzliche Wohnfläche

Ob Wandregale, Wandboards oder speziell für die Wände designte Arbeitsplatzkombinationen: Zusätzliche Wohnfläche gewinnst du, wenn du die Wände in deine Raumplanung mit einbeziehst. Helle Wandfarben kombiniert mit hellen Wandmöbeln schaffen Stauraum und optische Weite. Du benötigst einen flexibel einsetzbaren Tisch? Schau dir den NORBERG Wandklapptisch mal an. Oder benötigst du mehr Stauraum und Ablagefläche in einem kleinen Home-Office oder Kinderzimmer? Dann ist unsere SVALNÄS Arbeitsplatzkombination zur Wandmontage etwas für dich. Diese Regale bieten dank geringer Tiefe Ablagefläche, ohne viel Platz zu benötigen. SKÅDIS Lochplatten wiederum sind für jeden Raum geeignet. Einfach an der Wand anbringen und individuelle Aufbewahrungslösungen mit dem Zubehör zur Lochplatte zusammenstellen. Du willst deine Wände noch effektiver nutzen? Dann stöbere gleich mal in unserem Sortiment, entdecke Wandregale und Wandboards -- und mach aus deinen Wänden Wohnfläche.

Platzsparende Möbel & Stauraum-Wunder

Möbel können wahre Stauraum-Wunder sein, wenn sie platzsparend designt sind. Ob Betten mit Aufbewahrung, Hochbetten, Hocker mit Stauraum, Couchtische mit Ablage, Hängeaufbewahrung oder Klapptische: Clevere Möbel nehmen keinen Platz weg. Sie schaffen ihn.

Studentenwohnungen, WGs und kleine Räume haben oft keinen Platz für ausladende Möbel. Trotzdem kannst du auf viele Möbel schlecht verzichten. Mit platzsparenden Möbeln schlägst du unzählige Fliegen mit einer Klappe. Betten mit Aufbewahrung und Hochbetten im Schlafzimmer bieten Schlafplatz und Stauraum in einem. Sessel und Hocker mit Stauraum unter der Sitzfläche gewinnen für dich den Raum. Hängeaufbewahrung und Klapptische nutzen Fläche, indem sie dir nicht im Weg herumstehen und flexibel einsetzbar sind. Wenn du also für kleine Räume planst, plane immer platzsparend. Du benötigst dabei Hilfe? Dann besuch uns in deinem IKEA Einrichtungshaus. Wir beraten dich gerne.

Ideen & Inspirationen