Zur Hauptseite wechseln

Vegane Hackbällchen auf Spinathummus @limon.rimon

Schwedische Hackbällchen. Wer kennt sie nicht? In diesem Rezept von @limon.rimon trifft unsere pflanzliche Alternative HUVUDROLL auf Spinathummus, gestampfte Erbsen und Pfefferminze.


Zutaten

1 EL Kokosöl oder Olivenöl

1 kleine Zwiebel gehackt

200 g Spinat, gewaschen, Stiele müssen nicht entfernt werden

Salz

Pfeffer

200 g Kichererbsen, gekocht

4 EL Tahini

Saft einer halben Zitrone

Wenig Wasser

1 Tasse gefrorene Erbsen

1 Bund Dill

Pfefferminze 8-10 Blätter

2-3 Stengel Koriander, nur Blätter (optional)

1 TL Zitronensaft

3 EL Olivenöl

Sprossen und weitere gehackte Kräuter (Pfefferminze, Dill, Koriander) nach Belieben

So wird’s gemacht:

1. Gehackte Zwiebel in etwas Öl andünsten, Spinat dazu geben, etwas Salz und Pfeffer beigeben. Zudecken und 5-6 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

2. In der Zwischenzeit die gekochten Kichererbsen in einen Mixer geben. Etwas Salz, Zitronensaft, etwas Dill, Tahini und den abgekühlten, gekochten Spinat beifügen. Mixen bis die Masse cremig ist. Zum Schluss ((je nach Konsistenz) noch etwas Eiswasser beifügen und noch einmal mixen. Nun sollte der Spinathummus schön cremig sein.

3. Die gefrorenen HUVUDROLL Proteinbällchen in wenig Öl auf kleiner Hitze ca. 10-15 Minuten anbraten, dabei immer wieder wenden.

4. Eine Tasse gefrorene Erbsen zusammen mit 1 EL Wasser in eine Pfanne geben, Deckel schliessen und auf kleiner Hitze warm werden lassen.

5. Dill, Pfefferminze und Koriander fein hacken. Zusammen mit den abgekühlten Erbsen in einen Mörser geben und etwas zerstampfen (Achtung: dabei sollte kein Mus entstehen!). In eine kleine Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer, wenig Zitronensaft und genügend Olivenöl abschmecken.

6. Den Spinathummus auf einem Teller verteilen. Erbsen-Kräuterstampf darüber geben, HUVUDROLL Proteinbällchen darauf verteilen und mit mehr Kräuter und Sprossen garnieren.