Weiter zum Inhalt

Sommerlicher Balkon im Herbst

Mach das Beste aus deinem Platz im Freien, damit du den Sommer in der Stadt bis zuletzt auskosten kannst, auch wenn es schon früher dunkel und kühl wird. Schau dir hier unsere Tipps an, wie du deinen Balkon oder deine Terrasse am besten auf den Herbst vorbereitest.

Ein Platz im Freien mit vielen Kissen, u. a. mit SANELA Kissenbezug in Goldbraun und IKEA BORRBY Lanterne für drinnen und draußen in Weiß
Ein Platz im Freien mit vielen Kissen, u. a. mit SANELA Kissenbezug in Goldbraun und IKEA BORRBY Lanterne für drinnen und draußen in Weiß

1. So wird dir nicht kalt (und gleichzeitig kann dir nicht jeder zuschauen). Du möchtest dich gerne draußen aufhalten, auch wenn es vom Wetter her eher ungemütlich wird? Dann bringe ein Sonnensegel an den Wänden an, das dich vor Wind und Regen schützt. Mit ein paar Kissen und Decken in einem Korb mit Griffen, in dem du sie leicht wieder nach drinnen tragen kannst, wird es auch im Freien schön gemütlich.

Du möchtest ein paar Tipps, wie du deinen Balkon besser organisierst? IKEA bietet ein breites Sortiment an Aufbewahrungselementen für den Balkon, wie z. B. ÄPPLARÖ/TOSTERÖ Bank mit Tasche für draußen braun lasiert. In der Banktruhe bewahrst du deine Sitzpolster auf, mit denen du es dir darauf zusamm

2. Mit gut durchdachter Aufbewahrung ist alles bestens organisiert. So richtest du dir eine gemütliche Leseecke für den Spätsommer ein. Unter einem weichen Plaid und mit vielen bequemen Kissen wird es auf der Bank schön kuschelig. Und wenn du dann nach drinnen gehst, verstaust du die Sitzpolster und Kissen in der wasserdichten Tasche in der Bank. Darin sind sie gut vor Wind und Wetter geschützt.

3. So wird dein Stadtgarten wetterfest. Schlage Mutter Natur doch einfach ein Schnippchen, indem du Pflanzen auf deinem Balkon anpflanzt, denen ein bisschen Frost nichts anhaben kann. Diese stellst du am besten in strapazierfähige Übertöpfe, wie z. B. Töpfe aus verzinktem Metall, die nicht rosten, oder Töpfe aus Terrakotta. Diese nimmt überschüssiges Wasser auf und gibt sie wieder an die Pflanze ab. Größere Töpfe stellst du am besten auf einen Pflanzenrollwagen, damit du sie leichter in die Sonne schieben kannst.

4. Es geht auch ohne Grill. Um eine schöne Mahlzeit im Freien zu genießen, musst du nicht immer den Grill anwerfen. Auch auf einem tragbaren Induktionskochfeld lässt schnell etwas zubereiten. Du wärmst einfach bereits fertig gekochte Suppe auf und machst es dir damit gemütlich, während du sie genüsslich schlürfst. (Mit einem hitzebeständigen Becher mit Deckel sind dank seines „Gürtels“ deine Finger gut geschützt.)

5. Köstliches unter dem Sternenhimmel. Wenn die Tage kürzer werden, sorgst du einfach mit viel Beleuchtung dafür, dass dein Essbereich im Freien in schönem Licht erstrahlt. Dazu hängst du einfach ein paar LED-Glühlampen über dem Tisch auf. In Laternen sind Kerzen gut vor dem Wind geschützt. Wie wäre es mit selbst gestalteter Deko? Dazu legst du einfach eine batteriebetriebene Lichterkette in eine schöne Glasvase und schon entsteht eine tolle Atmosphäre.

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Von

Inneneinrichtung: Elin Stierna
Fotografie: Andrea Papini
Text: Anna Blom