Zum inhalt wechseln

Einfache Ideen, die dein Badezimmer wachsen lassen.

Badezimmeraufbewahrung muss Platz für alles von Zahnpasta bis Badewannenspielzeug bieten, Schmuck und schmutzige Socken inklusive. Wenn dann noch Gedränge am frühen Morgen und nasse Handtücher dazukommen, ist das Chaos nicht mehr weit, oder? Falsch gedacht! Mit unseren einfachen und erschwinglichen Ideen schaffst du die richtigen Funktionen (und dem richtigen Stil) für dein Bad und umschiffst gleichzeitig gekonnt diese Klippen des Alltags.

Graue GODMORGON/TOLKEN Badezimmermöbel mit vier Schubladen für versteckte Aufbewahrung und vier Fächern für offene Aufbewahrung.
Graue GODMORGON/TOLKEN Badezimmermöbel mit vier Schubladen für versteckte Aufbewahrung und vier Fächern für offene Aufbewahrung.

Unterteilt wird ein Schuh draus

Eigentlich ist die Regel ganz einfach: Chaotisches und private Dinge wandern in Schubladen, schöne Dinge machen sich besser auf offenen Regalen. Indem du Dinge, die zusammen genutzt werden, auch zusammen gruppierst – Badewannenspielzeug in einem Korb, Wellnessutensilien in einem anderen usw. werden Wiederfinden und Wegräumen buchstäblich zum Kinderspiel.

Aufbewahrungslösungen ohne Bohrungen. In Sekunden.

Deine Badezimmeraufbewahrung kannst du selbst dann vervielfachen, wenn du im Bad nicht bohren darfst. Dafür brauchst du lediglich Utensilien, die mit stabilen Saugnäpfen versehen sind - denn die halten selbst Shampooflaschen zuverlässig und lassen sich einfach versetzen, wenn dein Bedarf sich ändert oder dein Kind wächst. Ein Rollwagen bietet Platz für Waschmittel, Handtücher und saubere Kleidung.

Suchspiele überflüssig

Du hast es satt, wegen der vermaledeiten Ohrringe zu spät zu kommen? Mit cleveren Schubladeneinsätzen, die dir sofortigen Überblick verschaffen, findest du schnell alles wieder.

Einfach schön aufbewahrt

Geräumige Schubladen mit Einsätzen, die mehr Organisation ermöglichen. Eine Banktruhe mit jeder Menge Platz und ein schöner Korb für gebrauchte Handtücher. Hinzu kommen Regale für alles, was schnell griffbereit sein muss. Zeig deine Persönlichkeit mit Möbeln und Details, die stilvoll alles aufbewahren, was du brauchst.

Individuelle Aufbewahrung

Jedes Badezimmer sollte neben einzelnen Einlegeböden für jedes Familienmitglied eine Mischung aus offener und geschlossener Aufbewahrung bieten. So beugst du Chaos vor. Ein Rahmen mit Drahtkörben erweitert die Aufbewahrungs- und Organisationsmöglichkeiten und ausserdem hast du ihn direkt griffbereit, wenn du in der Badewanne liegst, Lotion aufträgst oder dich schminkst.

Für die Minimalistin in dir

Du willst ein Bad, in dem du dich richtig entspannen kannst? Dann ist Ordnung der entscheidende Faktor. Frag dich also: Was brauchst du hier wirklich? Nach Auswahl der wichtigsten Dinge ordnest du alles, was unordentlich wirken könnte, in Schubladen oder Behältern aus Naturmaterialien. Als Augenfänger dienen schöne Einrichtungselemente.