Zur Hauptseite wechseln

50 Jahre IKEA Schweiz

1973 wollte IKEA Gründer Ingvar Kamprad wissen, ob seine Idee auch ausserhalb Skandinaviens ankommt: formschöne und funktionsgerechte Einrichtungsgegenstände zu Preisen anzubieten, die so günstig sind, dass möglichst viele Menschen sie sich leisten können. Es hat funktioniert. Die Schweizer und Schweizerinnen haben IKEA zum Teil ihres Alltags gemacht. Das wollen wir das ganze Jahr über feiern.

50 Jahre IKEA Schweiz

Digitale IKEA Geschenkkarte für vergangene Aktionen erhalten

Hast du am 27.1., 28.1. oder 29.1.2023 auf IKEA.ch, in einem der teilnehmenden IKEA Einrichtungshäuser oder Plan and order points für mindestens CHF 50.- eingekauft und möchtest jetzt deine digitale IKEA Geschenkkarte erhalten?

So funktioniert´s

Jubiläumsfeierlichkeiten

Wenn Schweden feiern, wird liebevoll geplant, damit an alle und alles gedacht ist. Natürlich dürfen Spass und Genuss dabei nicht fehlen. Besuche uns in unseren IKEA Restaurants, hier gibt es einiges zu erleben.

God smak!

Ein Mann und eine Frau gehen durch den Laden, jeder hält eine IKEA-Tasche

Alle sind herzlich eingeladen

In allen IKEA Einrichtungshäusern in der Schweiz erwarten dich tolle Aktionen und attraktive Gewinne. Komm vorbei.

Schwedens grösster Exportschlager kommt in die Schweiz.
Mit mehr Hits als Abba.

Wusstest du, dass IKEA Spreitenbach das erste IKEA Einrichtungshaus ausserhalb Skandinaviens war? Es präsentierte fortschrittliche Innovationen wie eine Selbstbedienungs-Halle, in der die Kunden flache Pakete auf ihre Einkaufswagen luden, ein riesiges Bällebad für die Kinder und ganze Räume, in denen man ein Gefühl dafür bekommen konnte, wie die Möbel im eigenen Zuhause wirken könnten.

Wie alles begann

Der Do-it-yourself-Geist gedeiht. Die Menschen haben keine Hemmungen mehr, ein IVAR Regal zusammenzustellen und alles ist kinderfreundlich.

Mehr erfahren