Weiter zum Inhalt

Vielfalt und Inklusion

Fragst du viele Mitarbeiter:innen bei IKEA auf der ganzen Welt, dann sind sie sich einig: Wir bei IKEA sind ein großes Wir. Ein Arbeitgeber, bei dem alle ihre Ideen, ihr einzigartiges Talent und ihre Erfahrung einbringen können. Wir geben uns nicht einfach damit zufrieden, wie die Dinge sind. Wir hinterfragen sie. Wir wollen immer etwas verbessern. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach Menschen, die anders denken. Menschen, die verschieden sind. Das ist Vielfalt.

Wir wollen, dass sich Mitarbeiter:innen in ihrer Unterschiedlichkeit bei uns willkommen, respektiert und geschätzt fühlen. Damit das klappt, sind wir jeden Tag dabei, einen besseren Alltag für die vielen Mitarbeiter:innen zu schaffen. Ein inklusives Arbeitsumfeld, damit sich alle einbringen können: unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, sexueller Orientierung, Religion, Hautfarbe oder Behinderungen. Es geht jeden Tag um das gelebte Miteinander, um eine Vielfalt von Menschen und ihren Ideen zu ermöglichen.


Wir setzen uns für LGBT+ ein

IKEA hat einen globalen LGBT+ Inklusionsplan eingeführt, der einen systematischen Ansatz verfolgt – von der Etablierung des Mindsets für LGBT+ Inklusion bis hin zur Schaffung einer inklusiven Arbeitsumgebung. Der Plan ermöglicht eine einheitliche Arbeitsweise für die LGBT+ Inklusion.

Seit 2017 feiern wir am 17. Mai den Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie, Biphobie und Interphobie, um uns für das Recht unserer LGBT+ Mitarbeiter:innen einzusetzen, sie selbst zu sein. 2021 steht IDAHOT bei IKEA unter dem Motto „Progress is made“.

Seit 2018 gibt es bei IKEA Austria eine eigene Ansprechperson für dieses Thema, die auch die Co-worker Networking Group LGBT+ ins Leben gerufen hat. Wir beschäftigen uns in einer abteilungsübergreifenden Projektgruppe intensiv mit gendersensibler Sprache und schulen unsere Führungskräfte und Mitarbeiter:innen im Erkennen von unbewussten Vorurteilen. Fortschritt schaffen wir nur alle gemeinsam.


Gleichberechtigung ist ein Menschenrecht und unsere Werte passen dazu

Der Kampf gegen die geschlechterspezifische Schieflage kann nur gemeinsam gewonnen werden. So ist es IKEA Österreich ein Anliegen, ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis bei den Mitarbeiter:innen vorweisen zu können: Von den rund 3.500 Mitarbeitenden sind knapp 57 % weiblich und 43 % männlich. Bei den Mitarbeitenden mit Migrationshintergrund ist man mit 49 % Männern und 51 % Frauen noch näher an 50:50 dran.

„Wir haben uns dazu verpflichtet, die Lücke in der Gleichstellung aller Geschlechter in allen Bereichen unseres Unternehmens zu schließen, aber um eine Gleichberechtigung der Geschlechter in der gesamten Gesellschaft zu erreichen, müssen wir uns besonders um den für uns alle wichtigsten Ort der Welt kümmern: unser Zuhause“, so Nicole Steger, Equality, Diversity & Inclusion Leader bei IKEA Österreich.


Unsere Initiative zur Unterstützung von Flüchtlingen

Wir machen keinen Unterschied. Das macht den Unterschied.

Gleiche Chancen für alle und ein inklusives Arbeitsumfeld wollen wir auch geflüchteten und vertriebenen Menschen bieten. Am 20. Juni ist Weltflüchtlingstag und wir möchten diesen Tag zum Anlass nehmen, Vorurteile aus dem Weg zu räumen. Wahrnehmung ist eine bewusste Entscheidung und es spielt eine Rolle, wie wir Flüchtlinge sehen.
Bei IKEA sehen wir Hoffnung, Mut, Zusammenhalt. Wir sehen Menschen und ihr Potenzial.

Mit der Initiative "Skills for Employment" haben wir es uns zum Ziel gesetzt, bis 2022 weltweit mindestens 2.500 Flüchtlinge zu unterstützen. Mit dieser Initiative helfen wir vor allem bei der Integration, der Berufsausbildung und bei der Förderung von Sprachkenntnissen an 300 IKEA Standorten in 30 Ländern rund um den Globus.


Zusammenarbeit mit My Ability.jobs

Wir bei IKEA Österreich haben uns das Ziel gesetzt, (noch) mehr Menschen mit Behinderungen zu unseren neuen Kolleg:innen zu machen. Wir wollen, dass sich Mitarbeiter:innen in ihrer Unterschiedlichkeit bei uns willkommen, respektiert und geschätzt fühlen. Ganz nach unserem Anspruch: wenn du wächst, wächst auch IKEA.

Unsere Partnerschaft mit myAbility.jobs, einer Jobplattform für Menschen mit Behinderung, hilft uns dabei. Deswegen sind unsere offenen Jobs dort vertreten.


"Wir mussten während der Corona-Krise schnell auf Änderungen reagieren und Arbeitsweisen von Tag zu Tag adaptieren. Das hat uns zusammengeschweißt, wir sind ein gutes Team."

Tamás, Logistik

"Ich bin froh in einem Unternehmen wie IKEA zu arbeiten, wo der Mensch im Vordergrund steht."

Rosi, Customer Relations

"Arbeit bedeutet für mich, Respekt für Menschen und Liebe zu dem was man tut. Ich hatte Glück und konnte auch während der Krise arbeiten."

Dimitrios, Mitarbeiterrestaurant


Das könnte dich auch interessieren: