Product Recycling Fund
The price of this item includes a contribution to a Product recycling fund to ensure that waste electrical and electronic equipment is collected and recycled in a responsible manner.

Pressebereich


Eine abenteuerliche Kollektion
17-10-2011
 | 
[International]  Die Designerinnen der BENZY Textilien erzählen ihre Geschichten.
Wäre die neue BENZY Textilkollektion ein Schiff auf Abenteuerreise, so wären die Designerinnen Océane Delain und Inga Leo an Bord. Inga, Designerin der braunen BENZY Kissen und Meterware, wäre die erfahrene Abenteurerin: Seit 20 Jahren ist sie IKEA Mitarbeiterin und arbeitet freiberuflich von zu Hause aus, in der Nähe von Älmhult, Schweden. Die Designerin des BENZY LAND Kissens, Océane, wäre die neue Forscherin – eine freiberufliche IKEA Designerin und Studentin im vierten Jahr an der Universität ENSCI Les Ateliers in Paris.

Obwohl die Designerinnnen unabhängig von einander arbeiteten und ihre Herangehensweisen unterschiedlich sind, so hatte ihre Zusammenarbeit ein Ziel: ein textiles Abenteuer für IKEA.
Vordergrund: BENZY LAND Kissen von Océane Delain. Hintergrund: Zwei Kissen aus BENZY SKEPP Meterware.
Designerin Inga sagt:
"Es ist etwas unerwartet, dass IKEA diese Art Design anbietet. Ich denke, es ist was Neues."
„Ich glaube, die Zusammenarbeit mit mehr als einer Designerin ist ein guter Weg, um verschiedene Ideen in eine Kollektion zu bringen,“ sagt Océane.

Beide liessen sich für ihre Muster durch alte Traditionen inspirieren. Die Paisleymuster entstanden, als Inga ihre Buch- und Zeitschriftensammlung über Wohnräume im 19. Jahrhundert durchblätterte. Der Stil, sagt sie, ist sehr traditionell, authentisch und ein bisschen altmodisch. „Mir gefällt es, alte Gebäude, Kirchen und Schlösser zu besuchen, wann immer ich Zeit habe, um mich inspirieren zu lassen,“ erzählt Inga. „Bei uns in der Nähe von Växjö gibt es auch ein altes Schloss, in dem ich solche Räume bewundern kann.“

Inga wurde ausserdem von der Natur in ihrer Umgebung beeinflusst, von den organischen Elementen, die sie in ein Muster zu übertragen versuchte. „Ich habe traditionelle Formen verwendet, aber ich wollte auch ein paar kleinere Elemente wie Sterne und Blumen hinzufügen, um es etwas persönlicher zu gestalten,“ sagt sie.
Zwei Kissen aus BENZY SKEPP Meterware.
Für BENZY LAND las Océane alte Geschichtsbücher über Piraten, Abenteurer und Eroberer. „Ich war beeindruckt von den vielen Details auf den Landkarten“, sagt sie. „Es gab viele Informationen und Zeichnungen. Eine Karte erzählt viele Geschichten. Ich kann sie mir einfach vorstellen und meiner Fantasie freien Lauf lassen.“ Als es darum ging, die Gebiete und Gewässer auf dem Kissen zu benennen, war Océane erfinderisch, aber sie versuchte sie so realistisch wie möglich mit einer Anspielung auf Latein zu nennen. Sie versuchte auch die Zeichnung ausgewogen und proportional zu gestalten, damit man es von Weitem wie auch von Nahem mit den Details erkennen kann.
Als es aber darum ging, die eigenen Muster zu entwerfen, gingen die beiden Designerinnen unterschiedlich vor. Inga lebt mit ihrem Partner, der auch ein Künstler ist, in einem alten schwedischen Schulgebäude aus dem Jahr 1935. Die beiden nutzen die ehemaligen Klassenzimmer mit den hohen Fenstern als Studios, um zu malen. Wenn Inga an einem Designprojekt arbeitet, zeichnet sie oft mit dem Computer, aber sie verwendet auch Zeichenstifte, um Ideen zu skizzieren. Für BENZY zeichnete sie viele kleine Skizzen mit den unterschiedlichen Musterdetails, anfangs verwendete sie sogar Wasserfarben.

„Ich denke, der Prozess ist ähnlich, ob man für ein neues Gemälde vor einer weissen Leinwand steht oder ob man den ersten Strich für ein neues Design skizziert,“ sagt Inga. „Am besten fängt man einfach an und lässt sich überraschen. Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man aufhört nachzudenken und nicht mehr steuert.”
Océane mag es, an unterschiedlichen Orten kreativ zu sein, z. B. im Flugzeug, am Schreibtisch, in einem Café oder sogar einer Bar. Sie nutzt ein kleines Skizzenbuch, da sie oft unterwegs ist. „Für mich ist es wichtig, Ideen so schnell wie möglich zu notieren oder zu zeichnen, damit ich sie nicht vergesse,“ sagt sie. Sobald sie sich für eine Idee entschieden hat, arbeitet sie die Zeichnungen am Computer weiter aus.

Auf ihren Reisen war Océane auch schon in Älmhult, als Trainee für Design und Entwicklung bei IKEA. Während ihrer Ausbildung arbeitete sie an verschiedenen Projekten mit, z. B. Badezimmerzubehör, Glaskollektionen und Muster für Textilien. Viele ihrer eigenen Projekte konzentrierten sich in letzter Zeit auf LED-Beleuchtung, der Kombination aus Handwerk und Technik. „Eigentlich ist dieses BENZY Kissen das Ergebnis aus Technik und Tradition,“ sagt sie. „Ich habe es zwar auf einem Computer fertig gestellt, aber die Inspiration stammt aus alten Landkarten.“
BENZY Kissen braun
BENZY SKEPP und BENZY Meterware, braun
Die Materialien beider Muster verbinden ein Gefühl von Tradition und Moderne. Ingas braune Kissen und Meterware bestehen aus 100 % Baumwollsamt.„Ich glaube, Samt bringt etwas Geheimnisvolles mit dunklen Farben und ein warmes Gefühl,“ sagt sie. Océanes Kissen besteht aus 100 % Ramie, einer robusten Naturfaser ähnlich wie Leinen. „Ich glaube, dass der Stoff zur Wirkung des Kissens beiträgt: Es sieht aus, als wäre es schon vor vielen Jahren gemacht worden,“ sagt sie.

Inga, die auch die karierte BENZY Bettwäsche entwarf, erzählt, dass es ihr Spass macht mit Textilien und ihrem unterschiedlichen Ausdruck zu arbeiten. „Ich finde, es ist toll, die Produkte fertig zu sehen: ein Bett mit Bettwäsche, ein Fenster mit Gardinen – oder mal anders als Bezug eines Kopfteils oder als Vorhang statt Tür,“ sagt sie. „Textilien verbreiten so viel Atmosphäre.“

Ab Oktober 2011 bringen die BENZY Textilien einen Hauch Abenteuer auch in Ihr Zuhause.
Pressekontakt IKEA Schweiz:

Virginia Bertschinger, PR Manager IKEA Schweiz
virginia.bertschinger@ikea.com
079 464 45 90
Anhänge
Wichtigste Informationen über das Unternehmen
Seit dem 31. August 2010 hat der IKEA Konzern 280 Einrichtungshäuser in 26 Ländern. IKEA wurde 1943 in Schweden gegründet und und bietet seitdem formschöne und funktionsgerechte Einrichtungsgegenstände zu einem günstigen Preis, den sich viele Menschen leisten können. IKEA verbindet umweltfreundliche Handlungsweisen mit dem Alltagsgeschäft und unterstützt nachhaltig Initiativen, die Kindern und der Umwelt zugute kommen.

100 Millionen.

Geschätzte Anzahl Kinder, die bis Ende 2015 von sozialen IKEA Projekten in Zusammenarbeit mit UNICEF, UNDP und Save the Children profitieren werden.

Welcome Inside

Die Jahresübersicht des IKEA Konzerns