Zur Hauptseite wechseln

So entscheidest du dich für nachhaltigere Materialien

Ziel ist es, dass bis 2030 alle Materialien in IKEA Produkten erneuerbar oder recycelt sind. Schon jetzt ist es einfacher denn je, erschwingliche, hochwertige Einrichtungsprodukte zu finden, die nachhaltiger sind. Tatsächlich werden für bereits 60 % des IKEA Sortiments erneuerbare Materialien verwendet.

Vier Beispiele, bei denen sich bei Produkten die Materialien abschälen, bis eine Holzoberfläche zum Vorschein kommt. Anschließend geht es wieder zurück in die Ausgangsposition.
Video: Ein weißer Papiertrinkhalm in einem Wasserglas mit farbenfrohen Früchten, die sich durch Stop-Motion-Animation mehrmals ändern

Alternativen zu Kunststoff

Kunststoff bietet viele Vorteile: Er ist robust, langlebig, leichtgewichtig und vielseitig. Doch die Entsorgung kann große Umweltverschmutzungen verursachen. Das heißt, es müssen nachhaltigere Alternativen gefunden werden, wo immer es möglich ist.   

Ist ein Trinkhalm aus Kunststoff wirklich nötig, wenn ein Trinkhalm aus Papier, das aus Holz von nachhaltiger bewirtschafteten Wäldern gewonnen wird, die gleiche Aufgabe erfüllt?  

Vor diesem Hintergrund wurden zu Beginn des Jahres 2020 Einwegkunststoffprodukte aus dem IKEA Einrichtungssortiment und aus den IKEA Restaurants und Bistros entfernt. Die Materialien für Wegwerfprodukte wie Trinkhalme, Besteck, Becher und Teller stammen nun aus erneuerbaren Quellen.

Bei Produkten, in denen Kunststoff noch benötigt wird, ist es unser Ziel bis bzw. vor 2030, nur noch erneuerbaren oder recycelten Kunststoff einzusetzen. PLA-Kunststoff (Polylactide) wird z. B. aus erneuerbaren Quellen wie Mais, Zuckerrübe und Zuckerrohr gewonnen.

Zu FÖRNYANDE Trinkhalm
Video: Ein Bett mit Kopfteil und Bettzeug, das mit Bettwäsche bezogen ist, die sich in Größe und Farbe verändert, während die Kamera darüberschwenkt.

Von Natur aus bessere Materialien

Viele Menschen bevorzugen es, zu Hause Naturprodukte zu nutzen, besonders bei Textilien, die eng mit der Haut in Berührung kommen.

Daher ist Baumwolle im Schlaf- und Badezimmer eine beliebte Wahl. Seit 2015 stammt die gesamte Baumwolle in IKEA Produkten aus nachhaltigeren Quellen. Das heißt, dass für die Produktion weniger Pestizide und Dünger notwendig sind. Es wird weiterhin viel Arbeit für die Entwicklung von effizienteren Anbaumethoden und besserem Wassermanagement verwendet.

Die IKEA Philosophie ist, dass weniger Abfall niedrigere Preise bedeutet. Und wie wäre es mit dem Abfall an sich kreativer umzugehen? Wasserhyazinthe, Kokosnussschalen und Seegras werden in der Regel als Unkraut oder Abfall angesehen. Dennoch lassen sich diese und andere erneuerbaren Materialien für nützliche Produkte verwenden.  

Das heißt, dass du dich ohne Bedenken für Naturfasern entscheiden und ihren Komfort, ihren Charakter und ihre Elastizität genießen kannst, die dein Leben zu Hause schöner machen, im sicheren Wissen, dass bei der Herstellung Rücksicht auf die Umwelt genommen wird.

Zu Bettwäsche
Video: Ein IVAR Schrank aus Kiefer ist an eine Wand montiert. Eine Tür steht zum Teil offen. Gegenstände, die sich im und auf dem Schrank befinden, verändern sich durch Animation.

Klug mit dem Material Holz umgehen

Hast du dich je gefragt, warum es so viel Holz im IKEA Sortiment gibt? Wie z. B. das IVAR Aufbewahrungssystem aus Massivholz? 

Holz ist ein tolles Material, mit dem sich robuste, langlebige Möbel herstellen lassen, die voller Charakter sind. Holz lässt sich abschleifen, lasieren oder lackieren, um die Lebensdauer der Möbel zu verlängern. Und das Holz kann später sogar in etwas ganz anderes verwandelt werden. 

Das Beste aber ist, dass Holz eine erneuerbare Ressource ist, wenn sie verantwortungsbewusst angebaut und verwendet wird. Das gesamte IKEA Holz entspricht dem IWAY-Forstwirtschaftsstandard, durch den Quellen, die in forstwirtschaftliche Konflikte verwickelt sind oder die illegale Fällungen praktizieren, verboten sind. Bis Ende 2020 wird das Holz FSC-zertifiziert sein (FSC = Forestry Stewardship Council). 

Dank dieses langlebigen, erneuerbaren und recycelbaren Materials, das sich bestens nutzen lässt und schön anzusehen ist, sind Holzmöbel eine nachhaltigere Wahl. Und das auf lange Sicht.

Zum IVAR System