Weiter zum Inhalt

Minimalistische Einrichtung zum Entspannen

Wir baten eine unserer Lieblingseinrichterinnen, Susanne Swegen, uns ein Wohnzimmer in ihrem typisch ruhigen und entspannten Stil einzurichten.

Holz, cremiges Weiß und Glas tragen zum natürlichen Ambiente dieses Raumes bei
Holz, cremiges Weiß und Glas tragen zum natürlichen Ambiente dieses Raumes bei
Susanne, eine unserer Inneneinrichterinnen, hat ein Wohnzimmer für all jene entworfen, die sich ein wirklich entspanntes Wohnambiente wünschen.

Warmer Minimalismus. Das ist vermutlich die beste Beschreibung für Susannes einzigartige Einrichtungen. „Ich liebe diese Mischung aus japanischer und finnischer Ästhetik. Beide fühlen sich organisch, wie von innen heraus gewachsen an und sind bestimmt durch viel Holz und Weißtöne.” Und genau diese Liebe für gedämpfte Töne und Ruhe ist es, die Susanne die Anregungen für diese Einrichtung geschenkt haben.

Diese Wände mögen in neutralen Farben gehalten sein, aber langweilig macht es sie noch lange nicht. Symmetrie entsteht z. B. in zwei Streichfarben, die du miteinander kombinierst. „So schaffst du auf ganz einfache Weise ein einzigartiges Raumgefühl”, sagt Susanne. Spiegel, die mit Licht zusammenwirken, geben dem Raum zusätzlich Tiefe (falls deiner auf dem Boden steht, solltest du ihn genauso wie wir an der Wand befestigen).

"
Deinen eigenen Stil findest du nicht in Zeitschriften oder auf Messen. Setz dich als ersten Schritt einfach in deinen Raum und stelle dir vor, wie sich dein Leben hier abspielt. Wie wirst du ihn nutzen? Hör auf deine Gefühle und richte deinen Wohnraum entsprechend ein.
"

Susanne Swegen, Inneneinrichterin

Symmetrische Linien lassen sich durch weiche Textilien ausgleichen. Hier hat Susanne Gardinen auf zwei unterschiedliche Arten genutzt: Am Fenster hat sie zwei Schichten platziert, eine lichtdurchlässige Gardine und eine schwere, die Tageslicht bei Bedarf kontrollieren hilft. An der Wand gegenüber hat sie ganz einfach eine Gardine an die Wand gehängt, um das weiche Ambiente des Raumes zu unterstützen. Ungewöhnlich, aber angenehm.

Zu viele gerade Linien können einen Raum streng wirken lassen. Susanne setzt dagegen einen Kontrast durch mehrere runde Beistelltische, die einen großen Couchtisch ersetzen. „Ich liebe die Kombination aus Glas, Holz und Weiß. Diese drei Tische bieten jede Menge Platz, lassen sich bei Bedarf schnell wegräumen und bilden kleine Inseln, die sich individuell an die auf dem Sofa sitzenden Menschen anpassen lassen.”

Für Menschen wie Susanne, die häufig von zu Hause aus arbeiten, ist ein Ort der Konzentration im Wohnzimmer einfach unverzichtbar. In diesem Arbeitsbereich gibt es genügend Platz, Zeichnungen auszubreiten, den Laptop aufzuklappen, Bücher aufzuschlagen und sogar noch für eine zweite Person, sollte das einmal nötig sein.

Und was ist mit den ganzen Arbeitsutensilien und Zeitschriften? „Beachte einfach, dass jedes Objekt eine eigene Form und Farbe hat. Jedes Element in einem Raum trägt zur Einrichtung bei und kann ein Gefühl von unaufgeräumtem Chaos vermitteln.” Der Weg aus dieser Falle ist ausreichend Aufbewahrung. Diese Schränke hier haben wir sogar in derselben Farbe wie die Wand gestrichen (NCS 0500-N), damit sie so wenig wie möglich auffallen.

"
Mit Textilien lässt sich ein Raum am schnellsten und einfachsten auffrischen. Sie bieten so viele verschiedene Oberflächen, wirken ungemein kräftig und sind gleichzeitig doch so erschwinglich.
"

Susanne Swegen, Inneneinrichterin

„Skandinavien verbringt einen Großteil des Jahres in Dunkelheit. Daher ist es für uns enorm wichtig, unser Zuhause richtig zu beleuchten. Achte immer darauf, Beleuchtung für alle Bedürfnisse zur Verfügung zu haben.” Eine Arbeitsleuchte für den Schreibtisch, eine Standleuchte hinter deinem Lieblingsleseort, eine dekorative Leuchte und Kerzen für das richtige Ambiente, und schon bist du bereit für alle Eventualitäten.

Auch wenn dieses Wohnzimmer 29 m² groß ist, lassen sich die Ideen durchaus auf einen Raum jeder Größe übertragen.

Hier ein Grundriss von Susannes Wohnzimmer. Es ist nur 29 m² groß, aber Susanne hat den verfügbaren Platz clever genutzt und einen Rückzugsort in warmen, harmonischen Farbtönen geschaffen. Hier gibt es Platz zum Entspannen und zum Arbeiten.

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Inneneinrichterin: Susanne Swegen
Fotografie: Andrea Papini
Text: Vanessa Algotsson