Weiter zum Inhalt

Essensreste ganz leicht reduzieren

Du fühlst dich schuldig, weil du Essen verschwendest? Keine Sorge, das geht uns allen so. Aber glücklicherweise hat das jetzt ein Ende: Nimm deine Reste, die früher sicher in den Abfalleimer gewandert wären, und nutze sie!

Eierschalen und Kaffeesatz auf einem Schneidebrett aus Holz neben austreibenden Knoblauch- und Zwiebelpflanzen in Glaszylindern. Ein welkender Salatkopf sitzt in einer Vase mit etwas Wasser und ein Avocadokern treibt in einem Kunststoffbehälter aus.
Eierschalen und Kaffeesatz auf einem Schneidebrett aus Holz neben austreibenden Knoblauch- und Zwiebelpflanzen in Glaszylindern. Ein welkender Salatkopf sitzt in einer Vase mit etwas Wasser und ein Avocadokern treibt in einem Kunststoffbehälter aus.

1. Reste können immer noch voller Nährstoffe stecken. Eierschalen enthalten viel Kalzium. Du kannst sie ausspülen, zerkleinern und um den Fuß der Pflanze streuen, um den Wasserablauf zu verbessern (wenn dein Garten draußen ist, halten die Schalen übrigens Schnecken fern). Ähnliches gilt für Kafeesatz: Er düngt die Erde, erhöht die Wasserspeicherung und sorgt für bessere Belüftung des Bodens.

2. Rette dein Essen, bevor es verdirbt. Dein Knoblauch treibt aus? Dann schneide die grünen Triebe ab und gib sie über dein nächstes Gericht. Dein Salat wird welk? Stellst du den Salatkopf mit dem Stamm in etwas Wasser, erwacht er wieder zum Leben. Und vielleicht lässt sich auch aus den Kernen noch was ziehen, wie hier aus diesem Avocadokern.

3. Du brauchst keinen Garten, um einen Kompost anzulegen. Auch in der Küche oder auf dem Balkon ist es möglich, super nährstoffreiche Erde für deine Topfpflanzen anzusetzen. Dazu mischt du Erde, Lebensmittelabfälle (allerdings kein Fleisch oder Fisch!), zerissene Zeitung, Zweige oder andere Pflanzenabfälle in einem Kunststoffbehälter mit Deckel. Das Ganze rührst du jeden Tag ein bisschen um und voilà, Kompost.

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Von

Inneneinrichterin: Marianne Eriksson
Fotografie: Micke Persson
Text: Vanessa Algotsson