Zurück zur Startseite

IKEA Ratgeber Energiesparen

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema. Wie aber kannst du nachhaltig leben? Wie kannst du Energie sparen, die Umwelt schonen und mit gutem Gewissen deinen Alltag bestreiten? In unserem Ratgeber rund ums Thema Energiesparen haben wir ein paar Tipps zum Energiesparen für dich. Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!

Ratgeber Energiesparen: Energie sparen im Haushalt

Energie sparen im Haushalt

Verbrauchst du weniger Strom im Haushalt, kannst du nicht nur deine Stromkosten senken, sondern tust auch noch Gutes für die Umwelt. Wie kannst du dies machen?

Energiesparen bei der Beleuchtung

Ob im Garten, auf dem Balkon, in deinen vier Wänden oder an der Haustür: Licht begleitet dich durch deinen Alltag. Es sorgt für Sicherheit und Atmosphäre. Um bei der Beleuchtung Energie sparen zu können, lohnt es sich, auf LED-Lampen und LED-Leuchtmittel zu setzen. Denn LED verbrauchen im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln bis zu 85 Prozent weniger Energie und halten bis zu 20 mal länger. LED bedeuten weniger Stromverbrauch, weil sie – im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln – Energie fast komplett in Licht und nicht in Wärme umwandeln. LED haben eine längere Lebensdauer als beispielsweise andere Energiesparlampen, weil sie stossfest sind und keinen Glühdraht enthalten. Dass LED zudem ohne gefährliche Stoffe auskommen, hilft ausserdem der Umwelt. LED-Leuchtmittel emittieren auch kein kaltes Licht, sondern genauso warmes Licht wie Glühbirnen. Aus diesen Gründen führen wir bei IKEA nur noch LED im Sortiment. Übrigens: Mit dimmbaren LED sparst du noch mehr Energie und kannst zudem genau die Helligkeit erzeugen, die du brauchst. Noch ein letzter Tipp: Für den Wechsel brauchst du keine neuen Leuchtmittel, denn LED passen in dieselben Fassungen.

Ratgeber Energiesparen: Energiesparen bei der Beleuchtung

Energiesparen durch Elektrogeräte

Um Stromkosten mit Elektrogeräten zu senken, brauchst du energieeffiziente Elektrogeräte mit moderner und umweltfreundlicher Energieeffizienzklasse. Die Energieeffizienzklasse ist eine Kennzeichnung, wobei A+++ die beste Energieeffizienzklasse ist, die dir beim Strom- und Geldsparen hilft. Es folgen A++, A+ und A. Alles unter A ist nicht empfehlenswert. Auf was du bei den einzelnen wichtigsten Elektrogeräten in deinem Haushalt achten kannst, erzählen wir dir jetzt:

Energieeffiziente Kühlschränke & Gefrierschränke

Seit 2013 dürfen in der Schweiz nur noch Kühl- und Gefrierschränke verkauft werden, die über Energieeffizienzklasse A++ oder A+++ verfügen. Dies bedeutet, dass deine Lebensmittel mit so wenig Energieverbrauch wie möglich ideal gekühlt werden. Damit Kühl- und Gefrierschrank (oder eine Kombination aus beiden Elementen) ihre Arbeit optimal verrichten können (und sie auch wirklich Energie sparen), kannst du noch auf ein paar Dinge achten: Dein Kühl- oder Gefrierschrank sollte genug Platz zur Wand haben, damit Luft zirkulieren kann. Achte auch darauf, dass alle Dichtungen an den Türen sauber und intakt sind. Eine schlecht (oder gar nicht) verschlossene Tür bedeutet Energieverlust. Stichwort Tür: Die sollte so selten wie möglich und so lange wie nötig geöffnet werden. Dein Elektrogerät muss sonst jedes Mal wieder viel Energie aufwenden, um die nötige Kühltemperatur zu erreichen.

Energiesparender Einbaukühlschrank mit GefrierfachEnergiesparender Kühl- & GefrierschrankEnergiesparender Einbaukühl- & GefrierschrankEnergiesparende Kühl-Gefrierkombination
Gut zu wissen
Egal wie energieeffizient dein Kühlschrank auch ist: Manches muss überhaupt nicht gekühlt werden. Im Gegenteil: Gemüse wie Zucchini oder Tomaten verliert Geschmack, wenn es gekühlt gelagert wird. Auch für exotische Früchte wie Bananen oder Avocados gilt, dass du sie besser bei Zimmertemperatur lagerst. So können sie auch noch richtig schön nachreifen.

Energieeffiziente Backöfen

Frisches Brot, ein saftiger Braten und schmackhaftes Ofengemüse müssen dich nicht viel Strom kosten, wenn du auf energiesparende Backöfen setzt. Auch hier gilt wieder: Achte auf die Energieeffizienzklasse. Es gibt aber noch ein paar mehr Tipps, die dir dabei helfen, Energie zu sparen: Zum Beispiel kannst du die Restwärme deines Backofens nutzen, um den Stromverbrauch zu senken. Entweder, indem du im noch heissen Backofen weitere Speisen zubereitest oder indem du (vor allem bei Garzeiten von mehr als etwa 40 Minuten) den Backofen ausschaltest und dein Gericht lediglich mit der Restwärme des aufgeheizten Backofens fertig garst (zum Beispiel die letzten 10 Minuten bei einem Braten). Zudem solltest du vermeiden, den Backofen zu öffnen, während er arbeitet. Selbst ein kurzes Öffnen kann nämlich schon Hitzeverlust bedeuten, den dein Backofen dann wieder ausgleichen muss.

Energiesparender BackofenEnergiesparender Backofen mit DampfgarerEnergiesparender Heissluft-BackofenEnergieeffizienter Heissluft-Backofen

Energieeffiziente Kochfelder

Willst du bei deinen Kochfeldern Energie sparen, solltest du dir Induktionskochfelder mal genauer ansehen. Diese erhitzen – im Gegensatz zu klassischen Infrarotkochfeldern – nur den (speziellen) Topf und nicht das Kochfeld. Und sparen dadurch im Vergleich bis zu 40 Prozent Energie. Die gezielte Erhitzung der Töpfe hat für dich noch ein paar weitere Vorteile: Du kannst die Temperatur schneller und effektiver einstellen als bei Infrarotkochfeldern, die erst langwierig abkühlen oder aufheizen müssen. Ausserdem besteht nicht mehr die Gefahr, dass du dich auf dem Kochfeld verbrennst (das bleibt nämlich kalt) oder dass Speisereste auf der Herdplatte einbrennen.

Energiesparendes InduktionskochfeldEnergiesparen durch Induktionskochfelder

Energieeffiziente Geschirrspüler

Energieeffiziente Kühl- und Gefrierschränke kühlen deine Lebensmittel optimal. Energieeffiziente Backöfen und Kochfelder zaubern sparsam tolle Gerichte. Und wer macht den Abwasch? Der energieeffiziente Geschirrspüler! Der hilft dir mit cleveren Energiesparprogrammen, den Energieverbrauch zu reduzieren. Eco-Programme verwenden wenig Wasser und Energie, genau wie die klassischen Sparprogramme. Kurzprogramme machen leicht Verschmutztes schnell sauber, Intensivprogramme kümmern sich auch um härteste Verschmutzungen. Im Vergleich zum Spülen mit Hand sparst du eine Menge Wasser, Energie und Nerven!

Energiesparen durch GeschirrspülerEnergiesparender GeschirrspülerEnergieeffizienter GeschirrspülerSparsamer IKEA Geschirrspüler

Energiesparen durch Kochen im Dampfkochtopf

Mit einem Dampfkochtopf sparst du Zeit (bis zu 50 Prozent) und Energie. Darum nennen wir ihn auch Schnellkochtopf. Das Prinzip ist simpel: Der Topf wird dank Bajonettverschluss luft- und wasserdicht verschlossen. Wird das Innere erhitzt, bildet sich Wasserdampf, der aber nicht entweichen kann. Es entsteht Überdruck und damit ein erhöhter Siedepunkt. Das bedeutet für dich: Du kannst Essen schneller und damit zeit- und energiesparend garen. Da diese Form des Garens auch noch richtig schonend ist, eignet sie sich zum Beispiel perfekt für Reis oder Gemüse. Wegen des Überdrucks musst du dir übrigens keine Sorgen machen: Der kann im Notfall durch Schutzmechanismen wie Druckregler, Sicherheitsöffnung und Sicherheitsventil gleich auf drei Arten entweichen.

Energiesparen durch Textilien

Energie kann auch mit Vorhängen und Teppichen gespart werden. Denn sie haben einen grossen Einfluss auf die Raumtemperatur. Wärme geht oft über den Boden verloren – oder es steigt Kälte vom Boden auf. Teppiche funktionieren hier als clevere Dämmung. Mit schweren Vorhängen hingegen kannst du im Winter die Wärme in den Zimmern halten – oder im Sommer mit luftig-leichten Stoffen die Sonne draussen. So funktionieren deine Textilien als Wärmedämmung und als natürliches Kühlmittel, je nachdem, wonach dir gerade ist! Achte bei Teppichen nur darauf, dass sie möglichst grossflächig ausgelegt sind. Und bei Vorhängen kannst du auch mit mehreren Schichten arbeiten, um noch mehr Kontrolle über die Temperaturen in deinen vier Wänden zu haben. Eine Kombination aus schweren, lichtundurchlässigen Vorhängen und leichten, zarten Stoffen zum Beispiel ist eine effektive und schöne Kombination.

Energiesparen durch TextilienEnergiesparen durch Textilien als WärmedämmungEnergiesparen durch Teppiche

Energiesparen durch Mehrfachstecker mit Kippschalter

Der Standby-Modus vieler Geräte ist ein versteckter Stromfresser. Ehe du dich versiehst, hat dir dieses unscheinbare Feature von Fernseher, DVD-Player, PC oder Spielkonsole ein kleines Vermögen aus dem Portemonnaie gezogen. Was kannst du also dagegen tun? Einfachste Lösung: Mehrfachsteckdosen mit Kippschalter. Eine gewöhnliche Steckdose in der Wand kannst du meist nicht einfach so «ausschalten». Ein eingestecktes Gerät bleibt also im Standby. Und zieht Strom. Wenn du aber deine Geräte mit einer Mehrfachsteckdose mit Kippschalter verbindest, reicht ein Drücken des Schalters – und «aus» ist wirklich «aus». Einen Schritt weiter gehen spezielle Energiespar-Steckdosen. Die lassen sich ebenfalls ein- und ausschalten, verfügen aber oft sogar über Sensoren, die erkennen, wenn ein angeschlossenes Gerät in den Standby geht – und schalten dann die Stromzufuhr sofort ab. Für welche Steckdose du dich auch entscheidest: Achte, darauf, dass sie einen Aus-Schalter hat. Dadurch kannst du deine Stromrechnung senken – denn Standby ist oft für bis zu 10 Prozent des gesamten Stromverbrauchs im Haushalt verantwortlich.

Energiesparen durch Mehrfachstecker mit Kippschalter

Energiesparen durch aufladbare Batterien anstelle von Einwegbatterien

Die Produktion von Batterien ist aufwändig, ihre Lebenszeit sehr begrenzt, ihre Entsorgung kompliziert. Die Zukunft gehört den aufladbaren Akkus. Darum findest du in unserem Sortiment viele starke, aufladbare Kraftspender, die Wecker, Fernbedienungen und Co. lange und zuverlässig mit Energie versorgen. Und sich neue Energie ganz einfach in IKEA Ladegeräten besorgen – so sparst du Geld und tust der Umwelt auch noch etwas Gutes.

Energiesparen durch aufladbare Akkus

Energiesparen durch wassersparende Mischbatterien

Wusstest du, dass unsere Armaturen auch Energie sparen können? Eine IKEA Mischbatterie mit Kaltstart-Funktion (GRANSKÄR, DALSKÄR und ENSEN) hilft dir, bis zu 30 Prozent Energie zu sparen. Ziehst du den Hebel gerade oder nach rechts hoch, bekommst du sofort kaltes Wasser. Nur wenn du den Hebel bewusst nach links hochziehst, kommt warmes Wasser. Grundsätzlich sind unsere Wasserhähne clevere Energiesparer: Unsere Mischbatterien mischen Luft ins Wasser – und erhöhen so das Wasservolumen. Das Ergebnis: Du brauchst viel weniger Wasser für den gleichen Effekt.

Energiesparen durch wassersparende MischbatterieEnergiesparende ArmaturEnergiesparender Wasserhahn

Saubere Energie produzieren mit einer SOLSTRÅLE Solaranlage

Wusstest du, dass wir inzwischen mehr als 700‘000 Solarmodule weltweit auf unseren Gebäuden installiert haben? Weil wir erneuerbare Energie toll finden und wir Solarenergie nutzen wollen, um der Umwelt etwas Gutes zu tun. Möchtest auch du in den Genuss dieser sauberen Form von Energie kommen? Gemeinsam mit dem Schweizer Marktführer Helion Solar ermöglichen wir dir mit unserer SOLSTRÅLE Solaranlage in nur vier Schritten den Zugang zu Solarstrom: Sobald du bei uns Interesse angemeldet hast, unterbreiten wir dir eine kostenlose, unverbindliche Offerte. Dann kommen wir bei dir vorbei, um deine Anlage im Detail und vor Ort zu planen. Anschliessend erhältst du ein verbindliches Angebot für deine massgeschneiderte Solaranlage. Erteilst du uns den Auftrag, installieren wir deine SOLSTRÅLE Solaranlage schliesslich. Und dann heisst es: Bis zu 30 Jahre lang saubere, CO2-freie Energie geniessen. Wir freuen uns darauf, mit dir neue Wege in Sachen erneuerbarer Energie zu gehen oder – falls du noch weitere Informationen brauchst – dir weiterzuhelfen.

Saubere Energie produzieren mit SOLSTRÅLE Solaranlagen