Holz

Wir lieben Holz, weil es robust, erneuerbar und recycelbar ist. Als einer der größten Holznutzer im Einzelhandel sehen wir uns immer nach neuen Möglichkeiten um, Holz mit Umsicht zu beziehen und zu nutzen. Unser langfristiges Ziel ist es, unser Holz bis 2020 aus nachhaltigeren Quellen, aus recycelten Ressourcen oder FSC®-zertifiziertes Holz zu beziehen.

Wir fördern die Nutzung nachhaltiger Forstwirtschaftsmethoden. Dies tun wir, um Abholzungen entgegenzuwirken und auch andere in dieser Hinsicht zu beeinflussen.

Mikhail Tarasov, Global Forestry Manager bei IKEA

Verantwortungsvoller Bezug

Alle Akazienhölzer, die wir aus Vietnam beziehen, stammen von FSC®- zertifizierten Plantagen. Gemeinsam mit Lieferanten und Partnern wie dem WWF kooperiert IKEA mit kleinen Baumfarmen. Sie stellen sicher, dass Akazie auf schonendere Weise für Umwelt und die umliegenden Gemeinden angebaut wird.

Höchste Anforderungen für das Leben im Freien

Zu Beginn der 2000er Jahre entdeckte man in Malaysia die Vorteile von Akazienholz für die Nutzung in der Möbelherstellung. Es ist ein sehr stabiles und robustes Holz. Damals wurde Akazie noch größtenteils für die Papierindustrie angebaut, doch das änderte sich mit Serien wie ÄPPLARÖ, einer unserer robustesten Möbelserien für den Gebrauch im Freien.

Eine Terasse aus Holz mit Holzmöbeln, Holzbarbeque, Holzservierwagen & vielen Pflanzen.

Akazie fault nicht und ihr robustes Holz eignet sich daher hervorragend für Möbel für den Außenbereich, wie z.B. die ÄPPLARÖ Serie.

Holz

Schon gewusst?
IKEA bezieht Holz aus 50 verschiedenen Ländern, hauptsächlich jedoch aus Schweden, Polen, Russland, Litauen und Deutschland.


Aus weniger wird mehr.

Begrenzte Ressourcen optimal zu nutzen ist Teil der IKEA Kultur. Jedes Stück Holz wird daher so geschnitten und geformt, dass Holzabfälle so weit wie möglich minimiert werden. Die neuen PLATSA Aufbewahrungselemente und SKOGSÅ Arbeitsplatten sind wunderbare Beweise dafür, wie wir Ressourcen mit Bedacht einsetzen und gleichzeitig keine Abstriche bei Qualität und Haltbarkeit machen. Außerdem suchen wir ständig nach neuen und cleveren Möglichkeiten, unsere Möbel so zu konstruieren, dass du das bestmögliche Produkt bei gleichzeitig maximaler Schonung unseres Planeten erhältst.

PLATSA Aufbewahrungselemente sind robust und ihre Qualität steigt durch die Verwendung der richtigen Materialien am richtigen Fleck und zum richtigen Zweck. So kommt im Vergleich zu massiven Konstruktionen durch clevere Design- und Konstruktionslösungen weit weniger Rohmaterial zum Einsatz. Zusätzlich spart eine Kombination verschiedener Naturmaterialien bei PLATSA Gewicht ein, das sich auch bei Transport und Verladung bemerkbar macht.

Die SKOGSÅ Arbeitsplatte wird mit Hilfe einer dünnschichtigen Technik hergestellt, bei der eine drei Millimeter dicke Massivholzschicht auf Spanplatte aufgebracht wird. Die daraus entstehende, sehr robuste Oberfläche verträgt erhöhte Luftfeuchtigkeit sehr gut. Abgesehen von den Vorteilen für die Küche, die sich daraus ergeben, werden für eine Arbeitsplatte dieser Art weniger Rohmaterialien benötigt als für eine Arbeitsplatte aus Massivholz. Abgesehen davon wiegt SKOGSÅ aber auch 20% weniger als Massivholz und senkt auf diese Weise Emissionen beim Transport, erleichtert das Tragen und auch die Verladung.

INDUSTRIELL Stuhl

Zusätzlich zu den bereits sehr strengen Standards wird das Holz bei INDUSTRIELL Stühlen, Tischen und Bänken besonders durchdacht verwendet und eingesetzt. Hier versuchen wir ausdrücklich, so viel von der Kiefer wie möglich zu verwenden. Daher sind auch Knoten und Farbunterschiede Teil des Möbelstücks.

FRIDAFORS

Die Tischbeine für FRIDAFORS werden aus Gummibäumen hergestellt, die wir aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern in Asien beziehen. Statt das Holz z.B. als Feuerholz zu verwenden, kommt es bei uns für Möbel zum Einsatz – und schont auf diese Weise die Ressourcen unserer Erde.


Holz aus nachhaltigeren Quellen mit FSC®

FSC®

Der FSC® arbeitet daran, die Wälder unserer Erde durch verantwortungsvolle Forstwirtschaft zu schützen, damit es auch in Zukunft noch für uns alle genug Wald gibt. Wälder bieten mehr als zwei Dritteln unserer bekannten Spezies ein Zuhause und stehen für mehr als 80% der Artenvielfalt. Gemeinsam mit dem WWF und FSC® tragen wir dazu bei, Ökosysteme und den Lebensunterhalt von Menschen zu schützen. IKEA ist einer der weltgrößten Einkäufer von FSC®-zertifizierten Hölzern im Einzelhandelsbereich und war zusammen mit dem WWF maßgeblich an der Gründung des FSC® beteiligt.

Zusätzlich dazu, dass Lieferanten unseren strengen IWAY Standard zu Forstwirtschaft erfüllen müssen, konnten wir die Holzmenge, die aus nachhaltigen Quellen stammt – recyceltes oder vom FSC® zertifiziertes Holz –, bis heute auf 80% steigern. Bis 2020 wollen wir 100% erreicht haben. Mehr zu dieser Arbeit erfährst du auf der Website des FSC®

Gemeinsam mit dem WWF arbeiten wir an verantwortungsvoller Forstwirtschaft.

WWF

Wir arbeiten mit dem WWF und anderen zusammen, um illegale Abholzung zu bekämpfen und einen verantwortungsvollen Handel mit Holz zu fördern. Seit den Anfängen mit fünf Forstprojekten in sieben Ländern im Jahre 2002 hat sich viel getan: Heute arbeiten wir gemeinsam in 14 Ländern daran, zuverlässige Forstzertifikationen zu unterstützen und intakte natürliche Waldbestände bzw. geschützte Wälder zu kartieren und weiterhin zu schützen, um die biologischen und sozialen Werte des Waldes zu bewahren.


Mehr zum Thema Nachhaltigkeit

Holzmaterialien & Holzprodukte

Holz ist unter Qualitäts- und Umweltaspekten ein hervorragendes Material, solange es legal produziert wird und aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammt. IKEA akzeptiert kein Holz, das illegal gefällt wurde. Wir verwenden kein Holz aus besonders schützenswerten Wäldern oder aus intakten Naturwäldern.