Zur Hauptseite wechseln

Startertipps für die vegane Ernährung

(10.01.2022) Der Veganuary 2022 ist in vollem Gange und die weltweite Neujahrs-Challenge ist wieder ein voller Erfolg. Mehr als 200 Unternehmen in Deutschland präsentieren zum Jahresauftakt rein pflanzliche Produkte und Aktionen, um es dir so einfach wie möglich zu machen, die vegane Ernährung auszuprobieren. Auch wir bei IKEA sind zum zweiten Mal in Folge dabei und haben mit einigen Influencer*innen zusammengearbeitet. Herausgekommen sind vier leckere Rezeptideen sowie hilfreiche Erfahrungsberichte und Tipps.

Veganes Stroganoff von „Dee’s Küche“

Auf ihrem Instagram-Account @deeskueche macht Saskia ihre Follower*innen mit einfachen, machbaren und leckeren Rezepten glücklich. Für uns hat sie anlässlich des Veganuary 2022 mit den IKEA Rösti ein veganes Stroganoff entwickelt. Wir haben Saskia gefragt, was sie bewegt hat, sich vegan zu ernähren: „Ich habe schon immer wenig Fleisch gegessen, nicht aus Überzeugung, sondern weil es mir einfach nur ganz selten wirklich schmeckt. Die vegane Bewegung hat mir gezeigt, was kulinarisch möglich ist und mich darüber hinaus zum Nachdenken angeregt – und das nicht nur für die Suche nach Fleisch-Alternativen, sondern auch über den Umgang mit der Natur und den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen“, erklärt Saskia.

Vegane Ernährung ganz einfach – mit „Die Jungs Kochen und Backen“

Sascha und Torsten von @diejungskochenundbacken teilen auf Instagram Rezepte und ihre Reiseerfahrungen. Für uns haben sie ein veganes Zürcher Gehacktes gekocht. Mit unserem pflanzlichen Hack VÄRLDSKLOK wird der Klassiker ganz neu interpretiert. Die beiden erzählten uns: „Wir leben nicht vegan, sind aber immer offen für Produkte, die über unseren üblichen Alltag hinausgehen und probieren auch immer wieder vegane Produkte aus. Es ist uns wichtig zu wissen, welche Zutaten in einem solchen Produkt verarbeitet sind, denn auch bei vermeintlich ‚guten‘ Lebensmitteln können Zusatzstoffe verarbeitet sein, die nicht wirklich gut sind.“

In dem leckeren veganen Stroganoff von @deeskueche treffen IKEA Rösti auf Pilze, Kapern und Zwiebeln.
Mit dem pflanzlichen Hack VÄRLDSKLOK interpretieren @diejungskochenundbacken den Klassiker Zürcher Gehacktes ganz neu und vegan.
Pies können süß sein – wie Pumpkin Pies – oder herzhaft, wie der Pie mit veganem Hack von @klara_and_ida, der sich mit viel Gemüse unter einer leckeren Blätterteigkruste versteckt.

Der vegane Hack-Pie von „Klara & Ida“

Britta und Svenja kombinieren auf ihrem Instagram-Profil @klara_and_ida die Leidenschaft für hervorragendes Essen, Kochen und Food-Fotografie. Ihr veganer Hack-Pie ist ein gebackenes Gericht aus dem Ofen, bei dem sich veganes Hack und viel Gemüse unter einer Teighülle verstecken.

Sie haben uns erzählt, wie ihr Weg zur veganen Ernährung anfangs aussah: „Sich vegan zu ernähren, klingt am Anfang vielleicht für den ein oder anderen kompliziert oder sogar nach Verzicht. So ging es uns auch. Allerdings haben wir festgestellt, dass die rein pflanzliche Ernährung einfacher und vor allem viel leckerer ist, als man zunächst vermutet. Zum einen gibt es mittlerweile unglaublich viele Produkte, die es einem leicht machen, auf eine pflanzliche Ernährung umzusteigen. Zum anderen fehlen am Anfang vielleicht auch die Ideen für Rezepte. Dabei hilft eine riesige Auswahl an Kochbüchern und Zeitschriften zum Thema und natürlich wird man auch online fündig. Nach ein wenig Eingewöhnung bietet die pflanzliche Küche unglaublich viel Potenzial und Vielfalt für neue Rezepte und Geschmäcker.“

Veganer Apfelkuchen à la „Das Backstübchen“

Madeleine und Flo vom @backstuebchenblog versüßen uns den Januar mit einem veganen Apfelmuskuchen vom Blech mit Ingwer-Keks-Streuseln. Die beiden Journalist*innen und Fotograf*innen sind Kuchenjunkies und Essensliebhaber*innen. Für die beiden gab es zwei Gründe, warum sie sich entschieden haben, sich verstärkt pflanzlich zu ernähren. Flo hat eine chronische Krankheit, bei der er verstärkt auf die Ernährung achten muss und sich auch zum großen Teil pflanzlich ernähren soll. Hinzu kommt, dass bei den beiden auch die Aspekte Umweltschutz und Tierwohl eine große Rolle spielen.

Mit diesen einfachen Schritten zur veganen Ernährungsweise

Wenn du auch gerne eine vegane Ernährung beginnen möchtest, haben wir gemeinsam mit diesen Influencer*innen ein paar Tipps gesammelt, die du ganz einfach in deinen Alltag integrieren kannst:

  • Wenn du beginnen möchtest, dich vegan zu ernähren oder mehr pflanzliche Lebensmittel auf den Speiseplan zu bringen, solltest du nicht an die Gerichte denken, die du nicht mehr essen kannst. Führe dir vielmehr vor Augen, wie groß die Vielfalt an Gerichten immer noch ist. Viele, die du schon gegessen hast, sind bereits rein pflanzlich, ohne dass es dir vielleicht bewusst war – wie Currys, Eintöpfe oder auch viele Pasta-Rezepte.
  • Schau dir dein Lieblingsrezept an. Viele tierische Bestandteile lassen sich einfach durch pflanzliche Alternativen ersetzen. So kannst du auch weiterhin mit ein bisschen Kreativität deine Leibspeise essen und musst auf nichts verzichten.
  • Mittlerweile gibt es in den Regalen der Supermärkte zahlreiche vegane Lebensmittel, die klar etikettiert sind und so den Einstieg leichter machen.
  • Gerade wenn man essen geht, sind die veganen Gerichte auf den Speisekarten der Restaurants leider häufig immer noch recht langweilig und eintönig. Allerdings gibt es in vielen Städten immer mehr Restaurants, die sich auf vegane Ernährung spezialisiert haben und mit spannenden Gerichten selbst aufgeschlossene Fleischesser*innen glücklich machen.
  • Die vegane Küche ist eigentlich die perfekte Alltagsküche, da sie sehr einfach ist. Die Basis bildet ein Vorrat an unterschiedlichem Obst und Gemüse. Damit es nicht langweilig wird, könnt ihr auch gerne mal neue Sorten ausprobieren. Um abwechslungsreich bei den Gerichten zu bleiben, sollten verschiedene trockene Zutaten wie Reis, Reisnudeln, Pasta, Linsen, Polenta oder Hirse auch nicht fehlen. Abgerundet wird das Ganze durch Kokosmilch, Hafersahne, pflanzliche Milch und Fleischersatzprodukte. Mit diesen Zutaten lässt sich eigentlich immer spontan eine wirklich leckere Mahlzeit zaubern.

Du möchtest noch mehr Tipps zum Start in die vegane Ernährung erhalten? Dann lies doch einmal unseren Blogbeitrag zum Veganuary 2022!

Was ist süß und fruchtig und passt perfekt zum Tee oder Kaffee? Eindeutig der vegane Apfelmuskuchen mit Ingwer-Keks-Streuseln vom @backstuebchenblog.

Über die Autorin: Denise Greiner

Hej! Mein Name ist Denise Greiner. In der Kommunikationsabteilung von IKEA arbeite ich an spannenden Geschichten rund um unsere Produkte und unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten. Zu meinen Lieblings-Möbeln von IKEA gehört meine heißgeliebte MALM Kommode. Sie bietet mir auch in meiner kleinen Wohnung viel Stauraum und macht durch ihr vielseitig kombinierbares Design auch all meine Umdekorierungsaktionen mit. Zu meinen Leidenschaften zählen Sport, Reisen, in der Natur unterwegs sein, die (Nicht-)Farbe Schwarz, Lesen, immer wieder neue Dinge auszuprobieren und vieles mehr. Langweilig wird mir nie!