Zur Hauptseite wechseln

Reiseserie Teil 5: ABBA und unendliche Möglichkeiten – willkommen in Stockholm / mit Gewinnspiel

Stockholm ist wahnsinnig abwechslungsreich und die größte Metropole Skandinaviens. © Werner Nystrand

(08.10.2021) Schweden ist schön und eines der liebsten Urlaubsziele der Deutschen. Daher stellen wir euch in lockerer Folge Orte und Regionen aus dem Heimatland von IKEA vor, die definitiv einen Besuch wert sind. Unser Weg führt uns in einer mehrteiligen Blog-Serie durch ganz Schweden – von Jokkmokk im arktischen Norden bis hin zum südlichen Växjö in Småland. Das Beste: In jedem Beitrag gibt es etwas zu gewinnen. Im letzten Teil reisen wir heute in die größte Metropole Skandinaviens und entdecken das abwechslungsreiche Stockholm.

Das Herz von Stockholm und das historische Zentrum der Stadt: Unsere Stockholm-Reise startet in Gamla Stan. © Simon Paulin

14 Inseln, über 50 Brücken und unendliche Möglichkeiten in Stockholm

Stockholm ist gleich in vielerlei Hinblick besonders: Bereits rund 50 Jahre nach seiner Gründung 1252 war es die größte Stadt Schwedens und ist seitdem Schauplatz einer wechselhaften Geschichte – von dänischen Invasionen bis hin zur weltoffenen und Technologie-begeisterten Metropole, die wir heute kennen. Vor allem die einmalige geografische Situation mit 14 Inseln verleiht den verschiedenen Stadtteilen ihren individuellen Charakter und Charme. Kein Wunder, dass Stockholm sich mit dem Spitznamen „Venedig des Nordens“ schmückt, denn Wasser macht rund ein Drittel der Stadtfläche aus. Auch im IKEA Sortiment ist Stockholm prominent vertreten: Als eine der wenigen Ausnahmen ist die Stadt Namenspate für eine ganze Produktserie, u.a. mit einem Spiegel, einer Kommode, Sofas oder Couchtischen.

Doch zurück zu unserer Reise: Das Herz von Stockholm ist Gamla Stan, das auf der Insel Stadsholmen liegt. Gemeinsam mit der Insel Riddarholmen bildet sie das historische Zentrum der Stadt. Wer sich nach der Anreise einen Überblick für das weitere Tagesprogramm verschaffen und die erste Fika mit einer köstlichen Zimtschnecke genießen möchte, wird auf dem historischen Marktplatz Stortorget fündig. Zahlreiche Cafés bieten alles, was das kulinarische Herz erfreut und tragen dazu bei, den Trubel in den anliegenden Gassen schnell hinter sich zu lassen.

Den Kontrast zum historischen Stadtkern bildet Norrmalm, das auch kurz „City“ genannt wird und als die Innenstadt Stockholms gilt. Nur logisch, dass hier auch die Shoppingmeile Drottninggatan liegt, in der jede*r fündig wird – egal, ob ihr auf der Suche nach den neuesten Einrichtungstrends, Mode-Highlights oder Second-Hand-Schnäppchen seid. Das Stadtgebiet Södermalm hingegen, das südlich von Gamla Stan liegt, ist das Zuhause zahlreicher Künstler. Insbesondere im Kultviertel SoFo ballt sich die kreative Szene Stockholms, die durch Ateliers und Ausstellungen hautnah erlebbar wird.

Echte Könige und „Dancing Queen“

Wenn man Stockholm besucht, darf ein Abstecher zum alten Königspalast nicht fehlen. Er wird noch heute für repräsentative und zeremonielle Zwecke genutzt – und zieht zur Wachablösung Tag für Tag viele Schaulustige an. Im Sommer erlebt ihr beim Schichtwechsel der Soldaten sogar eine musikalische Begleitung, wobei selbst Lieder von ABBA regelmäßig und zur Erheiterung der Anwesenden angestimmt werden. Wer der Königsfamilie möglichst nah kommen möchte, steigt in Stockholm auf die Fähre zum Schloss Drottningholm auf der Insel Lovö, die rund zwölf Kilometer außerhalb der Hauptstadt liegt. Hier leben die Mitglieder des Hauses Bernadotte im Südflügel des „Kungliga Slotten“. Das UNESCO-Weltkulturerbe wurde einst im 17. Jahrhundert nach französischem Vorbild angefertigt.

Doch nicht nur Royal-Fans wähnen sich im Paradies: Leseratten kommen in Stockholm voll auf ihre Kosten. Das Museum „Junibacken“ zeigt regelmäßig Sonderausstellungen über bekannte skandinavische Autor*innen und entführt euch in die Abenteuer von Pippi Langstrumpf, den Moomins sowie vielen weiteren bekannten Gesichtern. Wer es lieber musikalisch möchte, für den ist das ABBA-Museum natürlich ein absolutes Must-See. Seit 2013 führt eine interaktive Ausstellung durch die Karriere des weltweit bekannten Quartetts – die perfekte Einstimmung auf das ganz frische Comeback von Agnetha, Anni-Frid, Benny und Björn.

Das Schloss ist nicht nur für alle Royal-Fans ein absolut lohnenswertes Ziel in Stockholm. © Ola Ericson
Die Insel Djurgården bildet den Gegenpol zum Trubel am Schloss – hier findet man wunderschöne kilometerlange Spazier- und Radwege und begegnet einer Vielzahl an verschiedenen Tierarten. © Werner Nystrand

Entdeckt Stockholms ganze Vielfalt

Wesentlich ruhiger geht es auf der Insel Djurgården zu. Übersetzt bedeutet sie „Tiergarten“ – und erfüllt dieses Versprechen eindrucksvoll. Auf den kilometerlangen Spazier- und Radwegen des grünen Eilands kreuzen Rehe und Hasen euren Weg. Spektakulär ist die Tierwelt im Skansen, einem der ältesten Freilichtmuseen der Welt, das auf Djurgården beheimatet ist: Braunbären, Elche, Rentiere, Luchse und Wölfe können hier beobachtet werden. Zugleich erkundet ihr eine historische Stadt in Originalgröße und lernt selten gewordene Handwerksberufe kennen. Jährlich finden hier auch Weihnachtsmärkte, Mittsommer-Feste sowie die beliebte und live im Fernsehen übertragene Mitsing-Show „Allsång på Skansen“ statt.

Ein weiterer Schatz auf Djurgården ist das Vasa-Museum, das Jahr für Jahr die meisten Besucher*innen in ganz Skandinavien anzieht. Dabei ist das schwedische Kriegsschiff „Vasa“ bereits 1628 sang- und klanglos auf der Jungfernfahrt gekentert. Was für Zeitzeugen ein finanzielles Desaster darstellte, ist heute ein spannender Blick in die Vergangenheit. Im Vasa-Museum erfahrt ihr alles über die imposante Galeone, die nur rund 20 Minuten schwamm und 333 Jahre nach dem Unglück geborgen und liebevoll restauriert wurde.

Wer ein Boot mit besserer Seetüchtigkeit findet als den unglücklich konstruierten Dreimaster, sollte unbedingt einen Ausflug zu dem Schärengarten einplanen. Rund 80 Kilometer östlich vom Stadtzentrum liegen rund 30.000 Inseln, Schären und Felsenformationen. Am besten erkundet man diese Gegend vom Wasser aus und hält spontan an einigen der größeren Inseln, um die nahezu unberührte Natur mit einer ausgiebigen Wanderung zu genießen. Auch im Winter bietet der Schärengarten beste Unterhaltung – beim Eissegeln für Adrenalin-Junkies.

Gewinnspiel – perfekt vorbereitet für Stockholm

Leinen los und auf nach Stockholm: Wir verlosen die perfekte Ausrüstung für euren Trip in die schwedische Hauptstadt! Gewinnt eins von fünf Proviant-Sets, bestehend aus einer KARISMATISK Tragetasche, einem UNDERSÖKA Reise-Isolierbecher, einer HALVVARM Lunchbox, einer FORMSKÖN Wasserflasche und einem DAGKLAR Glas mit Einsatz – die Teilnahme ist kinderleicht! Schickt uns bis zum 17. Oktober eine Mail mit dem Betreff „Gewinnspiel Stockholm“ an corporate.communications.DE [at] ingka.ikea.com und verratet uns, welches Ziel ihr als erstes in Stockholm ansteuern würdet. Wir wünschen viel Glück!

Seid ihr bereit für noch mehr Abenteuer in Schweden?

Dann nichts wie los! In unseren weiteren Teilen der Reiseserie findet ihr alles, was ihr sucht: Entspannte Kajak-Touren vor der Insel Ljusterö, familienfreundliche Skipisten in Branäs, Tradition und Polarlichter in Jokkmokk sowie umweltfreundliche Innovationen in Växjö.

Teilnahmebedingungen Blog-Gewinnspiel

Mitmachen kann jede*r. Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen. Teilnahmeschluss ist der 17. Oktober 2021 um 23.59 Uhr. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, werden berücksichtigt. IKEA übernimmt keine Verantwortung für fehlende, verspätete oder an falscher Stelle abgegebene Einträge. Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Die Gewinner*innen werden per Zufallsauswahl bestimmt und unter den angegebenen E-Mail-Adressen informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise können nicht bar ausgezahlt werden.


Über den Autor: Jan Cross

Innovative Bauwerke, neue Podcasts, Umwelt-Tipps für den Alltag und vieles mehr – auf dem IKEA Unternehmensblog schreibe ich über lauter spannende Themen. Wenn ich nicht in die Tasten haue, lade ich meine Akkus beim Sport auf und versuche, eine neue Sprache zu lernen. Oder ich schlafe auf meinem BRIMNES Bett von IKEA aus, das aktuell mein Lieblingsmöbelstück ist. Vielleicht verliert es aber schon bald seine Spitzenposition an den Sessel STRANDMON! Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mich für das kleine Häuschen in der Toskana oder eine Wohnung in Rom entscheiden – Hauptsache, ganz nah an Pizza und Pasta!