Zur Hauptseite wechseln

Ein Produkt, das Geschichten schreibt

(20.03.2017) Das SOARÉ Tischset ist ein beliebtes Produkt – und aus diesem Grund wäre es fast aus den Regalen verschwunden. Der Verkauf ist auf zwei Millionen Stück pro Jahr angestiegen, eine Anzahl, die sich fast als unmöglich erweist, um qualitativ hochwertige, handgearbeitete Naturfaserprodukte liefern zu können. Das Team, das für SOARÉ verantwortlich ist, war bereit, es durch eine maschinell produzierte Alternative zu ersetzen. Doch bevor sie das taten, unternahmen sie eine Reise, die den Blick darauf veränderte.

„Wir trafen noch keine endgültige Entscheidung, bevor wir nach Vietnam reisten und den gesamten Herstellungsprozess überprüften“, erklärt Lillemor Franzén, ein Mitglied des SOARÉ Teams. „Und wir waren sehr froh darüber, denn vor Ort stellten wir fest, welche positive Wirkung es auf die Menschen hat, die SOARÉ herstellen. Danach wollten wir es nicht mehr aus dem Sortiment nehmen und fanden eine andere Möglichkeit.“

Der Anfang von SOARÉ liegt im Fluss Mekong, im Flusswasser wimmelt es nur so vor Wasserhyazinthen, die kräftige grüne Pflanze, aus deren Fasern SOARÉ besteht. Wasserhyazinthen wachsen unheimlich schnell, somit sind sie eine wertvolle erneuerbare Ressource. Aber wenn ihr Wachstum nicht kontrolliert wird, birgt es auch die Gefahr den Fluss zuzuwuchern.

Damit der Fluss passierbar bleibt, ernten die Menschen, die am Flussufer leben die Wasserhyazinthen, trocknen und verweben die Stängel. In den meisten Fällen sind das Frauen. Sie nutzen das Einkommen aus ihrer Weberei um ihren Familien ein besseres Leben zu schaffen und ihren Kindern mehr Möglichkeiten im Leben zu bieten.

Lillemor und ihre Kollegen besuchten diese Weberinnen in ihrem Zuhause und hörten sich die Geschichten ihres Lebens an und auch, welche positive Wirkung SOARÉ darauf hatte. „Eine Frau erzählte uns, dass dank SOARÉ ihre Tochter sich nun weiterbilden kann, um Lehrerin zu werden“, erzählt Lillemor. „Es ist also ein wirklich gutes zusätzliches Einkommen.“

Die Weberinnen können selbst entscheiden, wie viel und wie oft sie arbeiten. Meist treffen sich zwei oder drei zu Hause bei einer Weberin, um gemeinsam zu arbeiten. Sie unterhalten sich, lachen, behalten den Hof im Auge und kümmern sich um die Kinder, die noch zu jung sind, um zur Schule zu gehen.

Bessere Geschäftsentscheidungen treffen

„Bevor wir nach Vietnam fuhren, hatte ich keine emotionale Bindung zu diesem Produkt.“, erzählt Daniel Bergman, ebenfalls auf dem SOARÉ Team. Gemeinsam suchten sie nach der effizientesten Methode, um große Menge eines Tischsets aus Naturfasern herzustellen – in viel größeren Mengen, als es von Hand wie bei SOARÉ möglich ist –, um die Nachfrage der Kunden zu bedienen.

„Doch als uns klar wurde, wie wichtig dieses Produkt für den Fluss, die Dörfer und die Familien ist, waren wir uns schnell einig, dass wir eine Möglichkeit finden mussten, um SOARÉ als Teil der Lösung zu erhalten.“

Das Team beschloss, mehr davon anzubieten, um dem steigenden Bedarf der Kunden nach Tischsets aus Naturfasern nachzukommen, doch nun sollten es zusätzlich maschinell produzierte Tischsets sein. Das bietet den Kunden eine größere Auswahl und senkt den Verkaufsdruck auf SOARÉ. Die maschinell erstellten Tischsets können in größeren Mengen als die handgearbeiteten hergestellt werden und die SOARÉ Produktion kann weiterbestehen.

Video

    Wie ein Beistelltisch das IKEA Konzept gründete, und damit ebenfalls Geschichte geschrieben hat, könnt ihr hier lesen.


    Über die Autorin: Nathalie Schmoll

    Die vielseitigen Themen rund um IKEA als Unternehmen gehören zu meinem Aufgabenbereich. Mein Lieblings-Möbel ist im Moment mein LIATORP Bücherregal. Neben den schönsten Büchern passen hier auch tolle Kisten zum Verstauen, Bilder und Deko-Artikel jeglicher Art rein. Neben meiner nicht ganz so geheimen Leidenschaft des Gardetanzens benenne ich mit Vorliebe, wie IKEA, Gegenstände... Wenn ich einen Wunsch frei hätte würde ich mir wünschen, durch einfaches Handauflegen ein Buch lesen zu können. Dadurch würde ich viel mehr Bücher schaffen.