Zur Hauptseite wechseln

Alle 70 IKEA Kataloge digital

(18.09.2020) Pünktlich zum Erscheinen des diesjährigen IKEA Katalogs stehen alle 70 Kataloge, die bisher veröffentlicht wurden, digital zur Verfügung. Dies ist Teil einer neuen Ausstellung im IKEA Museum, die der Geschichte des IKEA Katalogs gewidmet ist.

Ich habe gleich mal reingeschaut und mir den Katalog meines Geburtsjahres 1970 geöffnet. Denn es hat mich schon immer interessiert, wie die Welt aussah, in die ich hineingeboren wurde. Meine Eltern waren eher konservativ eingerichtet, aber da gab es doch noch mehr als Gelsenkirchener Barock, oder? Der Blick in den Katalog beweist es.

Produkte aus den 70ern: aktueller als erwartet

Was mir schon auf dem Cover sofort ins Auge gesprungen ist, sind die farbstarken Sitzlandschaften und Sofas, die ab Seite 26 gezeigt werden. Knalliges Blau, Rot und Grün dominieren und bringen gute Laune in jedes Wohnzimmer. Doch es ist nicht nur die starke Grundfarbe, bei einigen Modellen stechen auch die Muster ins Auge und sorgen fast für Schwindelgefühl, genannt sei hier z.B. das Sofa Picadilly.

In der Kategorie Junges Wohnen zeigt schon der 1970er Katalog Lösungen, die aufgrund ihrer Eigenschaften – flexibel, modular, multifunktional – bis heute hochaktuell sind. Etwas überrascht haben mich die rustikalen Essplätze, die ab Seite 34 gezeigt werden. Das ist dann wohl die schwedische Variante des Country-Stils gewesen. Ein echter Zeuge der Zeit ist die Schrankwand mit Bar: Sie war über mindestens zwei Jahrzehnte aus keinen Wohnzimmer wegzudenken, ist heute aber ein echter Exot. Dabei war das eigentlich eine überzeugende Idee, wie ich finde.

PAX: Schon in den 70ern im IKEA Katalog

Nicht schlecht gestaunt habe ich, als ich in diesem 50 Jahre alten Katalog einem ganz aktuellen Produkt begegnet bin, nämlich der Aufbewahrungslösung PAX. Gestartet als Korpus für Küchen und Schränke, ist PAX heute das berühmteste Kleiderschrank-System in Deutschland.

Und nun noch mein persönliches Lieblingsprodukt und meine Empfehlung an die Kollegen in Schweden, dieses Produkt wieder aufleben zu lassen: der Sessel Cikada. In seiner Form hochaktuell und absolut passend zu den aktuellen Wohntrends Scandi Boho und Natural Living.

Eine Reise durch die Zeit – mit den digitalen IKEA Katalogen könnt ihr euch durch die Jahrzehnte blättern.
Der Sessel Cikada wäre mit seinem Scandi-Boho-Look auch heute angesagt.

Der IKEA Katalog als Spiegel des Zeitgeists

Der IKEA-Katalog ist seit den 1950er Jahren ein wichtiger Teil des IKEA Konzepts. Er unterstützt die Menschen dabei, ihren Einkauf bei IKEA vorzubereiten und gibt Inspiration und Tipps für das Leben zuhause. Anhand von Archivmaterialien, Briefen, Fotos, Fakten und Zahlen erforscht die Ausstellung „Der IKEA Katalog im Laufe der Jahrzehnte“, die das IKEA Museum in Älmhult seit August zeigt, nun die Geschichte des Katalogs.

Anna Sandberg Falk, Kuratorin der Ausstellung im IKEA Museum, sagt: „Die Geschichte des Katalogs ist auch eine Geschichte über IKEA und demokratisches Design, aber vielleicht am interessantesten: eine Geschichte darüber, wie sich unser Leben zu Hause in den letzten 70 Jahren entwickelt hat.“ Und da hat sie wirklich recht! Wenn ihr euch auch den Katalog eines bestimmten Jahres ansehen oder die Entwicklung des Wohnens nachvollziehen wollt, dann klickt euch rein: Hier findet ihr alle 70 Kataloge in der schwedischen Originalfassung.

Mit der neuen Ausstellung und durch die Bereitstellung der digitalen IKEA Kataloge auf IKEAmuseum.com möchte das IKEA Museum die Geschichte des Lebens zu Hause mit anderen teilen und dem weltweit zunehmenden Interesse für alte IKEA Kataloge und alte IKEA Möbel Rechnung tragen.

Im Dezember 2020 wurde bekanntgegeben, dass der 70. IKEA Katalog die letzte Ausgabe des Klassikers sein wird und wir ein neues Kapitel aufschlagen. Grund sind Änderungen im Kundenverhalten und im Medienkonsum, wodurch der Katalog immer weniger genutzt wurde. Doch niemand muss deswegen auf Inspiration für das Zuhause verzichten: Wir haben den Bereich digitaler Services bereits ausgebaut, um den Kunden ein noch besseres IKEA Erlebnis zu bieten, wann und wo immer sie es wünschen – zum Beispiel per App.


Über die Autorin: Isolde Debus-Spangenberg

Bei IKEA Deutschland kümmere ich mich um all die spannenden und interessanten Themen, die IKEA als Unternehmen betreffen. Mein Lieblings-IKEA Möbel ist der gute alte BILLY – das beste Bücherregal der Welt und außerdem ein Alleskönner, den ich mit Türen auch als Schuhschrank nutze. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir mehr Zeit für die vielen Dinge wünschen, die ich gern mal machen würde.