Zu Hauptinhalt springen

GREÅKER: Stilvoll wohnen – aber sicher!

Das neuste Mitglied der IKEA Familie: Der formschöne GRÅKER Schrank mit besonderen Sicherheitsaspekten.

(18.07.2022) Sicherheit und formschönes Design sind der Schlüssel für ein Zuhause, in dem wir uns entspannt zurücklehnen und zugleich wohlfühlen können. Dabei kann und darf es aber nie „entweder oder“ sein – beide Aspekte gehen Hand in Hand. Und das beweist auch eine Neuheit, die kürzlich direkt aus unserer schwedischen Designzentrale in Älmhult online und in die IKEA Einrichtungshäuser eingezogen ist. Mit GREÅKER wächst unser Sortiment um einen funktionalen, formschönen Schrank mit Türen und Schubladen, die ganz besondere und innovative Sicherheitsfunktionen mitbringt. 

Mit den neuen Sicherheitsfunktionen von GREÅKER soll eine der größten Gefahren von Einrichtungsgegenständen gemindert werden – umkippende Möbel.

GREÅKER ist ein echter Game-Changer, mit dessen zusätzlichen Sicherheitsfunktionen wir eine der größten Gefahren in der Einrichtungsindustrie mindern – umkippende Möbel. Der neue Schrank mit Türen und Schubladen ist Teil unseres langfristig angelegten Innovationsplans zur Entwicklung bahnbrechender Designlösungen mit erweiterten Sicherheits- und Stabilitätsfunktionen. Das Zuhause unserer Kund*innen sollte der schönste und sicherste Ort der Welt sein – und genau dazu möchte IKEA weiter beitragen.  

Innovative Designs für ein sicheres Leben zu Hause

Kippunfälle sind ein ernstes Sicherheitsproblem, mit dem die gesamte Möbelindustrie konfrontiert ist. Selbstverständlich erfüllen alle IKEA Aufbewahrungsmöbel die vorgeschriebenen Anforderungen in Sachen Sicherheit, wenn sie gemäß der Montageanleitung an der Wand befestigt werden. Genau das ist aber oft der Punkt: Kommoden oder Schränke werden oft nicht ordnungsgemäß in der Wand verschraubt, auch wenn wir in den Montageanleitungen mehr als deutlich darauf hingewiesen werden, wie elementar dieser Schritt in Sachen Sicherheit ist. Sei es Nachlässigkeit oder schlichte Unachtsamkeit – beides könnte sich im schlimmsten Fall sogar auf tragischste Weise rächen. Das ist eine Gemengelage, die für IKEA und seine Kund*innen nicht der Status Quo bleiben soll.  

Der Ansatz von IKEA ist jetzt also, sich die Frage zu stellen, wie sich das Risiko kippender Möbelstücke durch cleveres Design verhindern lässt. Und genau diese Frage steht im Mittelpunkt einer Initiative von IKEA, mit der wir es uns zum Ziel gesetzt haben, unseren Kundinnen und Kunden die Gewährleistung von Sicherheit in ihrem Zuhause durch kontinuierliche Innovation zu erleichtern. Wir werden immer wieder neue Lösungen entwickeln, die unsere Aufbewahrungsmöbel noch sicherer machen.  

Von Problemen über Lösungen hin zu Ergebnissen

Der GREAKER Schrank mit Schubladen und Türen ist eine schlichte aber bedeutende Designlösung, mit der wir das Risiko von Kippunfällen mindern. Auch GREÅKER muss an der Wand befestigt werden, um eine sichere Nutzung des Produkts zu gewährleisten, kommt aber mit Ausschnitten auf der Rückseite des Schrankes daher, die es deutlich erleichtern, den Sicherheitsbeschlag an der Wand zu verankern. Neben seinem multifunktionalen Design bringt GREÅKER weitere Sicherheitsmerkmale wie maßgefertigte Scharniere und Türen mit sich, die seine Stabilität zusätzlich erhöhen. Das stabile, maßgefertigte Scharnier sorgt beispielsweise dafür, dass sich die Türen nur so weit öffnen lassen, dass sie das Möbelstück noch stützen können. Und die Türen des Schrankes sind so gestaltet, dass sie sich nicht weiter als in einem Winkel von 115 Grad öffnen lassen und als integrierte Stütze dienen. 

„Wir glauben, dass Innovation der Weg nach vorne ist, um Lösungen zu finden, die unsere Kund*innen lieben und zugleich Risiken in deren Zuhause minimieren. Wir inspirieren unsere Kundinnen und Kunden, indem wir ein Produkt wie GREÅKER schaffen, das in seiner Form multifunktional ist und zugleich über verbesserte Stabilitäts- und Sicherheitsmerkmale verfügt“, sagt Emelie Knoester, Bedroom Business Area Manager von IKEA of Sweden, und fügt hinzu: „Sicherheit geht vor. Wir von IKEA möchten führend darin sein, Produkte zu entwickeln, denen die Menschen vertrauen können und die das Zuhause funktionaler machen.“ 

Oft werden Kommoden und Schränke nicht an der Wand befestigt, wodurch die Möbel kippen können. GREÅKER bietet nun eine innovative Lösung!
IKEA will Kundinnen und Kunden die Gewährleistung von Sicherheit in ihrem Zuhause durch kontinuierliche Innovation erleichtern.
Der GREÅKER Schrank mit Schubladen und Türen ist eine schlichte, funktionale und zeitlose Designlösung.

Produktinnovationen sind ein gutes Stichwort und zugleich Kernelement unserer Arbeit bei IKEA. Wir suchen permanent nach neuen Lösungen, die das Zuhause sicherer machen. Bereits 2019 brachte IKEA mit GLESVÄR eine Kommode mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen auf den Markt. GREÅKER ist jetzt ein weiterer Neuzugang, der all das vereint, was die IKEA Ingenieur*innen und Designer*innen aus früheren Designs gelernt haben. „Aus der GLESVÄR Kollektion haben wir mehrere Erkenntnisse mitgenommen, und eine wichtige davon war, dass die Vorrichtung, mit der sich die Schubladen öffnen lassen, Teil der Vormontage beim Lieferanten sein muss“, sagt Björn Andreasson, Business Area Manager bei IKEA. „Sie sollte nicht als Zusatzprodukt daherkommen oder mit zusätzlichem Aufwand für unsere Kund*innen verbunden sein, sondern eine integrierte Lösung sein.“

Volle Innovationskraft

„Bei der Arbeit mit Innovationen müssen Entwicklung und Umsetzung parallel ablaufen. Auf diese Weise sehen wir frühzeitig, ob unsere Ideen in der Praxis funktionieren können, ob sie funktional sind und die Grundsätze des Democratic Design erfüllen. So können wir rechtzeitig Änderungen vornehmen“, erklärt Björn und fügt hinzu: „Der Weg ist manchmal holprig, aber das hilft uns, gemeinsam noch bessere Lösungen und Möglichkeiten zu finden.“

Der Prozess, den Björn anspricht, beinhaltet eine Risikobewertung, Prüfung und Bewertung sowohl der technischen Lösung als auch des Gesamtkonzepts lange vor der Produkteinführung. Dies steht im Einklang mit dem strengen Produkttest- und Entwicklungsprozess bei IKEA. Das Ziel ist klar – das Umkippen von Möbeln zu verhindern. Eine komplexe und umfangreiche Aufgabe, die Produktion und Zulieferer vor viele Herausforderungen stellt.

„Es ist knifflig, aber wir rufen uns immer wieder den Grund ins Gedächtnis, warum wir das tun“, sagt Björn. „Wir bemühen uns permanent, Lösungen für dieses ernste Problem zu finden, Innovationen zu entwickeln und in Sachen Sicherheit und Stabilität Vorreiter zu sein. Wenn wir mit unserer Arbeit etwas bewirken und die Menschen dazu ermutigen können, ihre Möbel ordnungsgemäß zu befestigen, und wenn die von uns erarbeiteten Lösungen dann auch noch Einfluss auf künftige gesetzliche Anforderungen haben und zum Industriestandard werden – dann ist das ein toller Erfolg. Diese Gesamtkonstellation ist es, was die ganze harte Arbeit lohnenswert macht. “ 

Reden, reden, reden!

Ganz so einfach ist es natürlich nicht – aber eben so ähnlich, denn Kommunikation ist auch in Sachen Sicherheit einer der Schüsselaspekte. „Wenn es im Zuhause ein Problem gibt, sind wir von IKEA ganz vorne mit dabei, es zu lösen, und zwar durch Produktentwicklung – und in diesem Fall auch durch Kommunikation“, sagt Emelie. „Mit unseren Kenntnissen über das Leben zu Hause arbeiten wir darauf hin, dass keine Personen durch ein umkippendes Möbelstück zu Schaden kommen, ganz gleich, ob es sich um ein Bücherregal im Wohnzimmer oder einen Schuhschrank in einem beliebigen anderen Raum handelt.“

Glasklar ist also: Die Kommunikation von Sicherheitsaspekten und der Bedeutung der Wandbefestigung ist ebenso wichtig wie die Schaffung von Sicherheit durch Design und Innovation. Beides in Kombination erhöht die Sicherheit deutlich und macht am Ende den richtig großen Unterschied.  

Du möchtest noch mehr über IKEA und Democratic Design herausfinden? Wir stellen dir die fünf Säulen unserer Entwicklung vor!

Maßgefertigte Scharniere und Türen erhöhen die Stabilität zusätzlich zu der Wandverankerung. So lassen sich die Türen beispielsweise nur bis zu 115 Grad öffnen und tragen somit zur Stabilität bei.

Über die Autorin: Kim Steuerwald

Ich kümmere mich bei IKEA um das Thema Public Relations. Dahinter verbirgt sich zum einen die Kommunikation rund um IKEA als Unternehmen, zum anderen aber auch die Kommunikation rund um Produkte und Kollektionen. Mein persönliches Lieblingsprodukt von IKEA ist der STRANDMON Sessel. Ich habe da ein ganz besonderes Exemplar ergattert, nämlich einen aus petrolfarbenem Samt, der vor einigen Jahren Teil der GRATULERA Kollektion zum 75jährigen Bestehen von IKEA war. Mittlerweile sind wir schon dreimal gemeinsam umgezogen – jetzt reicht es uns aber erstmal. Hätte ich aber jetzt und sofort einen Wunsch frei, würde ich meine Tasche packen und auf Weltreise gehen – Endstation unbekannt.


Jetzt weiterlesen!