Zur Hauptseite wechseln

5 Tage im Zeichen der Hoffnung: Start der IKEA Foundation Week

Als Jugendvertreterin beim UNHCR trägt Aya dazu bei, geflüchteten Menschen eine bessere Zukunft zu ermöglichen. © UNHCR.

(07.06.2021) Wusstest du, dass die IKEA Foundation die neuntgrößte private Stiftung in Europa ist? Sie setzt sich bereits seit vielen Jahren dafür ein, ein besseres Leben auf einem lebenswerten Planeten zu schaffen. Hierfür arbeitet sie weltweit mit Partnerorganisationen vor Ort zusammen.

Doch wie sieht dieses Engagement konkret aus? Um diese Frage zu klären, könnt ihr im Laufe der jetzt startenden IKEA Foundation Week tiefer in die Welt der Stiftung eintauchen. Wir möchten euch hier auf dem Blog jeden Tag eine Stimme der Hoffnung vorstellen. So könnt ihr Tag für Tag inspirierende Personen kennenlernen, die von der Arbeit der IKEA Foundation profitieren konnten.

Geflüchteten neue Perspektiven ermöglichen

Die erste Stimme der Hoffnung ist Aya. Sie ist als 16-Jährige aus dem vom Krieg gezeichneten Irak geflohen. Mittlerweile lebt sie in der Schweiz und engagiert sich als Jugendvertreterin für das UN-Flüchtlingskommissariat UNHCR, das von der IKEA Foundation unterstützt wird. Welchen Herausforderungen sich Aya stellen musste und was sie sich von der Gesellschaft im Umgang mit Geflüchteten wünscht, erfahrt ihr im folgenden Video:

Jeder Mensch soll in Sicherheit leben können: Dafür setzt sich Aya ein. © UNHCR.

    Du möchtest mehr über die Arbeit der IKEA Foundation wissen? Unter ikeafoundation.org findest du viele spannende Projekte, die zeigen, wie die IKEA Foundation Familien und Kinder weltweit unterstützt. Schaue dir auch an, worüber wir am zweiten Tag unserer Foundation Week berichtet haben.


    Über die Autorin: Judith Alpmann

    Hej ich bin Judith! Ich arbeite bei IKEA in der internen Kommunikation und versuche, unsere Mitarbeitenden bestmöglich zu informieren und kommunikativ einzubinden. Meine große – und für alle, die mich kennen – wenig geheime Leidenschaft ist das Reisen. Neue Orte zu erkunden macht mir unglaublich viel Spaß! Als Kind habe ich in einer Ferienwohnung im Urlaub auch mein Lieblingsmöbelstück von IKEA entdeckt: Den gemütlichen Sessel POÄNG. Es war Liebe auf den ersten Blick, daher habe ich ihn mir damals auch direkt zu Weihnachten gewünscht. Seitdem begleiteter er mich durchs Leben und versprüht auch in meinem Alltag ein bisschen Urlaubsflair. Nicht zuletzt durch meine vielen Auslandsaufenthalte liegt mir Diversity and Inclusion sehr am Herzen. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre es, dass dieses Thema weiterhin an Bedeutung und gesellschaftlicher Aufmerksamkeit gewinnt.