Zu Hauptinhalt springen

Ein genialer Spar-Tipp: Den Wasserverbrauch mit ÅBÄCKEN deutlich reduzieren

Die neue ÅBÄCKEN Zerstäuberdüse für Mischbatterien hilft dir dabei, deinen Wasserverbrauch deutlich zu reduzieren.

(14.09.2022) Das Thema Sparen scheint mir in der aktuellen Zeit so allgegenwärtig wie nie zuvor – und so geht es sicher nicht nur mir. Die Inflation macht sich bemerkbar und nahezu in allen Bereichen und Segmenten sind in den vergangenen Monaten die Preise gestiegen. Genauso gegenwärtig ist die Klimakrise, die so viele beunruhigende Aspekte mitbringt. Einer davon ist die zunehmende Wasserknappheit. Schon heute hat rund ein Drittel der Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Schätzungen zufolge haben im Jahr 2030 Milliarden Menschen keine Möglichkeit, sauberes Wasser, sanitäre Anlagen und Hygieneeinrichtungen zu nutzen. Sicher braucht es große Veränderungen und Schritte, um dieser beunruhigenden Gemengelage zu begegnen, aber es braucht für den Alltag auch clevere Innovationen, die so erschwinglich sind, dass sie sich jede*r leisten kann und die uns helfen, in unserem Zuhause zu sparen. 

Mit der Nutzung von ÅBÄCKEN sparst du nicht nur Wasser ein, sondern reduzierst auch die Strom- und Gaskosten für die Warmwasseraufbereitung.

Eine großartige Innovation

Und da kommt eine Neuheit im IKEA Sortiment ins Spiel: die ÅBÄCKEN Zerstäuberdüse für Mischbatterien. Während normale Mischbatterien etwa acht Liter Wasser pro Minute verbrauchen, sinkt der Verbrauch mit der Zerstäuberdüse auf 0,25 Liter pro Minute im Nebelmodus und auf etwa 1,9 Liter im Sprühmodus. Die Düse spart damit im Vergleich zu Standard-Mischbatterien mit einem Wasserdurchfluss von 5,7 Liter pro Minute im Nebelmodus bis zu 95 Prozent Wasser und bis zu 66 Prozent im Sprühmodus. Sie lässt sich auf alle IKEA Mischbatterien sowie die meisten handelsüblichen Mischbatterien am Markt montieren – damit kann sie sofort in jedes Zuhause einziehen, ohne dass weitere Neuanschaffungen notwendig sind. Und dann gibt es noch einen nicht zu verachtenden Nebeneffekt: Mit der Nutzung von ÅBÄCKEN sparst du nicht nur Wasser ein, sondern reduzierst auch die Strom- und Gaskosten für die Warmwasseraufbereitung.

Mit vereinten Kräften

Bei IKEA möchten wir die Menschen dabei unterstützen, ein besseres Leben zu Hause zu führen und entwickeln daher innovative Lösungen, mit denen Einsparungen zugunsten der Umwelt und des Geldbeutels möglich sind. Schon heute haben alle IKEA Duschen und Mischbatterien integrierte Durchlaufregler, die einen optimierten Wasserfluss gewährleisten. Das war uns aber noch nicht genug, also haben wir uns einen Experten ins Boot geholt, um den Verbrauch von Frischwasser in Haushalten weiter zu reduzieren: das innovative Start-Up Altered Company. Gemeinsam arbeiten die Partner seit 2018 an der Innovation – und vier Jähre später ist es soweit und ÅBÄCKEN ist ab sofort bei IKEA erhältlich.

Die ÅBÄCKEN Zerstäuberdüse passt auf die meisten handelsüblichen Mischbatterien.
Der Wasserverbrauch sinkt im Nebelmodus auf 0,25 Liter pro Minute.
Im Sprühmodus auf nutzt du nur 1,9 Liter Wasser pro Minute.

Die bessere Wahl: Recycelter Kunststoff

Auch bei der Materialauswahl für ÅBÄCKEN stand in gewisser Weise Sparsamkeit im Fokus – aber im positivsten Sinn, nämlich in Form eines achtsamen und besseren Ressourceneinsatzes. Daher besteht die Zerstäuberdüse zum Teil aus recyceltem Kunststoff. Dieser kam vor allem für die Außenteile, zum Beispiel den Hebel, zum Einsatz. Das Innere von ÅBÄCKEN besteht hingegen aus Acetal- und Polyamid-Kunststoff, um sicherzustellen, dass die Düse alle Anforderungen an Haltbarkeit und Hygiene erfüllt. Kunststoff – ob neu oder recycelt – hat im Vergleich zu Metall mehrere Vorteile, zum Beispiel ist er weniger anfällig für Kalkablagerungen und die Herstellung des Materials ist weniger energieaufwendig. Du fragst dich, warum die Düse dann nicht zu 100 Prozent aus recyceltem Kunststoff besteht? Bei IKEA richten wir uns nach den strengsten Anforderungen, wenn es um die hygienische Eignung von Produkten geht, die mit Trinkwasser in Berührung kommen. Dazu gehören auch die vollständige Prüfung und Zertifizierung der Materialien nach geltenden internationalen und nationalen Normen. Bisher sind recycelte Kunststoffe mit Trinkwasserzulassung nur in sehr begrenztem Maße verfügbar. Wir werden in Zukunft aber weiter an neuen Lösungen aus recycelten Materialien arbeiten, müssen in diesem Fall aber auch noch auf neu produziertes Material zurückgreifen, um die Produktsicherheit voll zu gewährleisten.

„Bei IKEA haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Menschen in einem nachhaltigeren, gesünderen und besseren Leben zu Hause zu unterstützen. Das erreichen wir, indem wir sicherstellen, dass unsere Produkte attraktiv, begehrenswert und erschwinglich sind. Sie sollen eine einfache Wahl für viele und kein Luxus für wenige sein“, sagt Lena Julle, Sustainability Manager bei IKEA of Sweden. „Wir glauben, dass das Zuhause voller Möglichkeiten steckt, und dass Wassersparen ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit ist, den jeder leisten können sollte.“

Du möchtest wissen wie IKEA selbst Ressourcen schont? Dann begleite jetzt den Weg zu einer zirkulären Matratze.

Die ÅBÄCKEN Zerstäuberdüse besteht zum Teil aus recyceltem Kunststoff.

Über die Autorin: Kim Steuerwald

Ich kümmere mich bei IKEA um das Thema Public Relations. Dahinter verbirgt sich zum einen die Kommunikation rund um IKEA als Unternehmen, zum anderen aber auch die Kommunikation rund um Produkte und Kollektionen. Mein persönliches Lieblingsprodukt von IKEA ist der STRANDMON Sessel. Ich habe da ein ganz besonderes Exemplar ergattert, nämlich einen aus petrolfarbenem Samt, der vor einigen Jahren Teil der GRATULERA Kollektion zum 75jährigen Bestehen von IKEA war. Mittlerweile sind wir schon dreimal gemeinsam umgezogen – jetzt reicht es uns aber erstmal. Hätte ich aber jetzt und sofort einen Wunsch frei, würde ich meine Tasche packen und auf Weltreise gehen – Endstation unbekannt.


Jetzt weiterlesen!