Zur Hauptseite wechseln

Kleines gemeinsames Zimmer mit großen Ideen

Wenn Geschwister gemeinsame Interessen haben, ist es ein Leichtes, aus einem geteilten Zimmer eine Kreativzentrale für ihre Ideen zu machen. Ja, sie schlafen in einem Etagenbett, aber auf diese Weise ist viel mehr Platz für ihre Hobbys.

Etagenbetten sind nicht nur zum Schlafen da. Tagsüber verwandelt sich das untere Bett nämlich auch in ein Sofa. Einen Hocker als Ablage dazu, schon kannst du dich hinsetzen und entspannen. Besonders bequem wird das, wenn du ein paar Stuhlkissen an der FINTORP Stange befestigst.

RÖMSKOG Bettkasten Rattan

Du brauchst mehr Aufbewahrung für Kleidung und deine Nähprojekte? Unter dem Bett ist jede Menge Platz für Bettkästen und jedes Geschwisterkind bekommt einen. Wenn du auf Teppiche verzichtest, lassen sich die Bettkästen ohne größeren Aufwand bei Bedarf hervorziehen und nutzen.

Wenn Kinder ihrer Puppenphase entwachsen sind, kannst du dieses Haus ganz einfach anders nutzen, z. B. als Aufbewahrung für ihre Schätze und Lieblingsdinge.

EIDSÅ Spiegel

Ein Etagenbett spart Platz und ermöglicht andere Aktivitäten im Raum, z. B. mit einer Haarstation. Spiegel, Leuchte und Stange für die Utensilien machen diesen Bereich ganz einfach und schnell nutzbar.

Dieses geteilte Zimmer ist Bastelprojekten gewidmet – das lässt sich schon daran erkennen, dass hier HEAT Topfuntersetzer als Pinnwand zum Einsatz kommen. Ein kleines Schubladenelement neben dem Schreibtisch ist das Zuhause für Bastelmaterialien.