Zur Hauptseite wechseln

Warum schlafen wir eigentlich?

Eine Frau liegt tagsüber im Bett und schläft.

Das Leben heute findet auf der Überholspur statt. So viele Dinge, die wir unbedingt erledigen möchten, Freunde, mit denen wir viel erleben wollen, Medien, die uns 24/7 auf dem Laufenden halten. Und nicht zu vergessen: all die tollen Serien, die uns vor dem Fernseher fesseln. Kurz: keine Zeit für Müdigkeit. Dabei ist sie gerade in unserem vollen Alltag so wichtig. Denn guter Schlaf hat viele Vorteile.

Leistung und Konzentration bei mehr oder weniger Schlaf

Bist du gut ausgeschlafen, …

  • bist du gut darin mit anderen zu kommunizieren.
  • verstehst Mimik und Gestik besser.
  • kannst du dich besser ausdrücken.
  • wird dein Alzheimer-Risiko minimiert, vermuten Wissenschaftler.

Wenn du dich antriebslos fühlst, …

  • dann fehlt dir wohlmöglich Schlaf.
  • könnte Schlafmangel bei dir einen Glukosemangel verursacht haben, also fehlt es deinem Gehirn an Treibstoff.
  • bekommst du Heißhunger auf Süßes.

Deine Konzentrationsfähigkeit …

  • hängt direkt mit deinem Schlaf zusammen.
  • nimmt mit Schlafmangel stark ab.
  • kann mit einer 17 bis 18 stündigen Wachphase so stark abnehmen, dass du dich so fühlst, als hättest du 0,05 Promille Alkohol im Blut.

Probleme lösen? Ausgeschlafen kein Problem.

Wenn du träumst, arbeitet dein Gehirn für dich auf Hochtouren. Es überträgt Informationen aus dem Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis und verknüpft sie in dieser Phase miteinander. Das sorgt zum Einen dafür, dass du diese Informationen besser abrufen kannst, und zum Anderen dafür, dass es dir leichter fällt Aufgaben und Probleme zu meistern. Tagsüber ein kurzes Nickerchen einzulegen ist deshalb alles andere als verwerflich. Ganz im Gegenteil, es ist sogar sehr ratsam: Es kann deine Problemlösungsfähigkeit um bis zu 40% steigern.


Schlaf verbessert die Aufmerksamkeit, Konzentration, Kreativität und Motivation.

Schlafmediziner Dr. Guy Meadows, Gründer von „The Sleep School Ltd.“

Schlafmediziner Dr. Guy Meadows, Gründer von „The Sleep School Ltd.“

Wieder was gelernt

Du kannst tatsächlich Ereignisse, Bilder, Wissen usw. am besten abrufen, wenn du dich gut erholt und ausgeschlafen fühlst.

4 Vorteile für deine Gesundheit.

1. Jeder, der mal krank im Bett lag, hat schon erlebt, was ausreichend Schlaf mit unserem Immunsystem macht: Er stärkt es! Denn während du dich gesund schlummerst, setzt dein Immunsystem Proteine frei, die eine Infekthemmende Wirkung haben. Deshalb ist Schlaf auch die perfekte Prophylaxe, um möglichst gar nicht erst krank zu werden. Ein guter Nachtschlaf kann den Doktor fernhalten!

2. Übermüdung kann zu Übergewicht führen. Denn Schlafmangel hat einen negativen Einfluss auf die Hormone, die deinen Appetit regulieren. Dein Körper hat dann um bis zu 45% mehr Lust auf Süßes! Und wohn das meistens führt, ist bekannt: zum Kiosk oder zum Kühlschrank. In „schlank im Schlaf“ steckt also durchaus Wahrheit!

3. Gesunder Schlaf ist eine Herzensangelegenheit! Ausgedehnte Ruhephasen stärken dein Herz und können Bluthochdruck, Entzündungen und Stress abwehren. Also gönn sie deinem Herzen, egal wie jung oder wie alt du bist.

4. Stress lass nach? Darauf hast du viel Einfluss: Schlaf dich einfach regelmäßig aus, dann kannst du negative Gefühle und Sorgen viel besser abbauen – und wirst glücklicher aufwachen! Schlaf und ein fröhliches Gemüt sind eng miteinander verbunden.

Alle Informationen zum Thema Schlaf entstanden in Kooperation mit dem Schlafmediziner Dr. Guy Meadows, Gründer von „The Sleep School Ltd.“.

Weitere Themen

Das könnte dich auch interessieren