Neuer niedriger Preis

IVAR Seitenteil,

Preis 15.50€
Vorher: 17.00€
Preis inkl. MwSt.*
*zzgl. Lieferkosten oder Click & Collect BereitstellungskostenWarenverfügbarkeit, Sortiment und Preise können in den Einrichtungshäusern variieren.
Ergänzendes Produkt!

Um dein IVAR Regal sicher und stabil aufbauen zu können, benötigst du das OBSERVATÖR Stützkreuz. Zu OBSERVATÖR

Das IVAR Aufbewahrungssystem ist unbestritten einsatzfähig - vermutlich darf es deshalb schon seit 50 Jahren zuverlässig mehr aus Wohnzimmern, Speisekammern, Speichern und Schlafzimmern bei unseren Kunden machen.

Artikelnummer574.895.09

Produktinformationen & Materialien

Unbehandeltes Massivholz ist ein robustes Naturmaterial, das durch Ölen oder Wachsen noch strapazierfähiger und pflegeleichter wird.

Massive Kiefer ist ein Naturmaterial, das in Würde altert und mit der Zeit einen besonderen Charakter bekommt.

Design

IKEA of Sweden

Maße

Breite: 30 cm

Höhe: 226 cm

Bewertungen

Seitenteile jetzt zum ZusammenbauenJ.Im Vertrauen darauf, ein absolutes Standard-Produkt in solider Qualität zu bekommen, habe ich mehrere Seitenteile für eine Regalwand bestellt ... und darf jetzt jedes davon unter kolossalem Gehämmere zusammenbauen. Das macht Krach, kostet Zeit und Nerven und das Resultat sieht billig aus, weil die Köpfe der Holznägel optisch auffallen. 1
Nicht mehr als EinzelteilMaríaEr ist nicht mehr aus einem Teil und muss zusammengebaut werden, was nicht einfach ist und man kann die Fugen sehen. Der alte IVAR war besser2
Ehemals tolles Produkt, jetzt eine Katastrophe InaIch habe Ivar bisher immer geliebt. Eine flexible und günstige Regallösung. Aber die Idee das die Seitenteile zum selber bauen sind, ist eine große Sch....!!! Eine Strebe ist direkt beim Aufbau gebrochen, da ein Astloch durch das Holz lief, wurde zwar anstandslos umgetauscht, aber hat natürlich Zeit, Nerven und Weg gekostet. Die Löcher für die Dübel sind unsauber gebohrt, so dass die Dübel nicht richtig passen und sich nicht ganz einschlagen lassen. Auch die Löcher für die Streben sind sehr uneben und unsauber, so dass viel Kraft benötigt wird um diese einzuschlagen. Insgesamt ist das Holz unsauber bearbeitet und nicht ganz glatt. Die Idee das ganze kompakter zu gestalten ist toll, die Ausführung miserabel.1
Aufbau der Seitenteile schrecklich. Lieferung kam beschädigt anValentinLeider ist meine Lieferung beschädigt angekommen. Ich dachte, es handele sich nur um einen der Ivar-Einlegeböden und reklamierte deshalb nicht. Bei genauerem Hinsehen sind jedoch mehrere der unverpackten Einlegeböden zum Teil stark beschädigt (tiefe Kratzer) oder verschmutzt. Hier wäre meines Erachtens eine Papierabdeckung sinnvoll. Die Montage der Seitenteile war eine Zumutung. Man muss für jedes Seitenteil zehn Dübel mit einem Hammer in vorgebohrte Löcher schlagen. Das hört sich nicht so schlimm an, wie es ist. Die Dübel gehen nämlich nur sehr schwer rein und man muss ziemlich viel Kraft aufwenden. Ich hatte richtig Angst, dass die Nachbarn unter mir hochkommen und sich über den Lärm beschweren. Dieses Produkt sollte in einer Werkstatt zusammengebaut werden. Für den Aufbau Zuhause im Wohnzimmer nicht wirklich empfehlenswert.2
Aufbau quasi nicht machbarCarlottaschöne Idee, die Verpackung ressourcenschonend zu gestalten und die Dübel und Schrauben etc auch in Papier zu verpacken. Der Aufbau ist aber ein Witz. Ich sitze an einem Seitenteil mit vier streben schon seit einer halben stunde und nichts bewegt sich mehr. Ohne weiteres Werkzeug und Zwingen ist nichts machbar. Ausserdem ist der Aufbau super laut. Schade. Ivar mochte ich immer so gerne. Da muss sich echt etwas ändern. Und auch diese Standardantworten unter den Bewertungen sind nicht gerade hilfreich. 1
So stirbt ein gutes Produkt an Einsparungen. Hätte gern mehr Text geschrieben, aber die Begrenzung auf 999 Zeichen ist schon sehr knapp.TobiasDies ist nun beim Aufbau das lauteste Produkt, das ich von IKEA kenne. Bei keinem anderen Möbelstück muss man so kräftig den Hammer einsetzen. Vorbei sind die Zeiten, dass man auch schnell abends noch ein IVAR-Regal aufgebaut hat. Zum ordentlichen Zusammenfügen genügt der Hammer nicht einmal. Gute Ergebnisse beim Einsetzen der Streben erzielt man nur mit passenden Schraubzwingen. Dass Kunden (weil keine Schraubzwingen besitzen) sich behelfen, indem sie Löcher nachbohren, halte ich für höchst bedenklich. Die Befestigung der Streben ist optisch eine Zumutung. Zunächst liegt ein Klötzchen zum Einschlagen der Dübel bei. Da dieses viel weicher als die Dübel ist, wird es von den einzuschlagenden Dübeln regelrecht durchlöchert und ein bündiges Einschlagen der Dübel ist nicht möglich. Da die Stützen nicht gespiegelt gebohrt sind, gibt es beim fertigen Seitenteil auch keine „Schokoseite“, die man nach außen drehen kann, man muss mit der Dübeloptik leben. Schade. Zum Glück gibt es Kleinanzeigen1
Komplizierter Aufbau des Seitenteils aus Einzelteilen ManfredIch nutze IVAR seit vielen Jahren, es war immer einfach schnell ein Regal zusammenzubauen. Ich war immer hoch zufrieden. Die jüngste Innovation die Seitenteile nur als Einzelteile zu liefern und den Zusammenbau dem Kunden zu überlassen zerstört diesen Vorteil und hat mich frustriert. Es dauert ca. 20 min für eine versierten Heimwerken das Seitenteil zusammenzubauen. Es ist laut durch das Einschlagen der Bolzen. Da die Bohrungen nicht immer sauber sind muss man teilweise nacharbeiten und hat das Risiko dass die Seitenwand nicht sauber im rechten Winkel steht. Es ist keine Leim dabei um es sicher zu fixieren. Vorteil: leichter zu transportieren Nachteil: Zeitaufwendiger, lauter und ungenauer Aufbau der Seitenteile. Der Vorteil von IVAR schnell mal ein Regal zu aufbauen wurde bauen verloren gegangen. Nur noch eingeschränkte Kaufempfehlung.2
Aktuell keine KaufempfehlungGregorSeitdem die Seitenteile in Kleinteilen verkauft werden, keine Kaufempfehlung mehr. Die Seitenteile müssen selbst zusammengesteckt werden und dann mit Holzdübeln gesichert werden (5 Dübel je Seite in der langen Version, sprich 10 für eine Leiter). Je Dübel benötige ich ~5 Minuten - kann man sich ausrechnen, wie lange so eine Regalwand dann dauert … Hier muss dringend nachgebessert werden! Ansonsten alles beim alten und ein solides Möbelstück. 2
Mehr als ein Regal aufbauen ist nicht mehr drin. :-(SilkeWir kaufen seit dreißig Jahren IVAR. Aber so wenig Spaß hat das Möbelstück noch nie gemacht. Der Aufbau der Seitenteile ist laut, mühsam und frustrierend. Ich kann mich den anderen Bewertungen nur anschließen, den Euro mehr zahle ich gerne, wenn mir das die ätzende Hämmerei erspart. Aber das Regal zusammen zu hämmern ist eine Strafe. Ansonsten bleibt IVAR natürlich ein praktisches Regal, aber da wurde an der falschen Stelle gespart. Die alten Seitenteile kamen übrigens ganz ohne Verpackung aus...3
Super zufriedenMargaBin super zufrieden schnell und einfach aufzubauen kann Frau auch alleine5
Einfacherer Aufbau und Kostengünstig(er)DannyAlso ich musste leider ein Seitenteil zurückgeben da es total schief war und bekam die Antwort: es seien keine anderen Seitenteile mehr verfügbar und so bekam ich einen Gutschein. Doch da fand ich die neuen Seitenteile, die nun mit ein paar wenigen Handgriffen (Hammer) einfach gesteckt werden (mit Dübeln). Es spart kosten, CO2 und sie sind viel viel handlicher. Das nenn ich doch mal eine gute Idee von Ikea! :) Auch wenn ein Loch irgendwie nicht richtig war, so war es mit einem einfachen Holzbohrer schnell behoben. (Der Dübel wollte nicht rein) ^^5
Neue Version des Aufbaus verbesserungswürdig, aber Verpackungs-Upgrade ist schönVanessaWir hatten die Seitenteile online bestellt und waren überrascht, dass dünnen Stangen geliefert wurden. Positiv ist, dass die Einzelteile in Papier verpackt sind, und auch Schrauben und Holzdübel im Karton daherkommen und auf Plastik verzichtet wird. Allerding gestaltete sich der Zusammenbau als Beziehungsprobe, denn die Querstreben werden durch Löcher und einzuschlagende Holzdübel stabilisiert. Nur leider sind die Löcher von Steg und Seitenteilen nicht deckungsgleich (1-2 mm off), wodurch sich die Holzdübel nicht gut einschlagen lassen und auch das Holz so unter Spannung setzen, dass es reißt. Wir haben die Löcher nochmal sauber durchgebohrt, um diesen Fehler zu korrigieren, dann ließen sich die Dübel problemlos einschlagen. Wenn das von vornherein klappen würde, wäre der Aufbau sehr einfach. Die Flächen sind manchmal auch unsauber geschliffen, sodass wir Splitter in der Haut stecken hatten. Das Produkt bitte überarbeiten, sonst ist es nämlich sehr okay! Danke. :)3
KatastrophePhilipDie einzige positive Änderung der neuen Verpackung ist die Größe. Die Seitenteile haben in jedem Fall Dübellöcher die sichtbar sind, egal wie man das Regal aufstellt. Beim Aufbau kommt Steinzeit-Feeling auf, wenn man mit dem mitgelieferten Holz und einem Hammer die Dübel reinhämmern darf. Anschließend darf man, bedingt durch die miserablen Fertigungstoleranzen sein schiefes Ivar Seitenteil betrachten und sich selbst auf die Schulter klopfen 1€ im Gegensatz zum Vorgänger gespart zu haben. Fazit: Hier stand mal wieder Profit vor Produktdesign. 0/101
praktisch, zweckmäßig, vielseitigAnetteein praktisches Regalsystem aus Holz, stabil, leicht aufzubauen, flexibel, perfekt zur Lagerung tausender Dinge in Haushalt, Büro oder Keller.5
Es wird mal wieder an allem gespart KatjaDas System Ivar begleitet mich nun schon seit 2005. In dieser Zeit habe ich verschiedene Aufhängesysteme für die Böden erlebt (welche aktuell wieder ordentlich erscheint). Aber die Seitenteile sind ja nun fürchterlich. Diese müssen erst zusammengebaut werden. Hierfür werden u.a. Dübel mitgeliefert, welche sich grässlich einschlagen lassen. Hey Ikea, das könnt ihr echt besser.2
Die neue Variante zum Selberbauen ist eine KatastropheSolveigZwei Ivar Seitenteile 30x179 gekauft, die in der neuen schlanken Verpackung kommen. Beim Aufbau nur Ärger: 1. Die Löcher sind so gebohrt, dass man auf jeden Fall Bohrlöcher auf der Zimmerseite hat, egal wie man es wendet, weil sie nicht spiegelverkehrt angebracht sind. Optisch: Note 6. 2. Zudem passen die Bohrlöcher auf den Stangen nicht mit den Bohrlöchern auf den Mittelstreben zusammen, so dass Nachbohrungen erforderlich sind. Praktisch: Note 6. 3. Zu all dem Ärger kommt noch hinzu dass in beiden Packungen sechs statt 8 Holzdübel waren, so dass eine Ersatzteilbestellung erforderlich ist. Organisatorisch: Note 6 Ich bin wirklich schwer enttäuscht von dieser unterirdischen Leistung einer Regalreihe, der ich sonst vertraut habe. 1
Spart an allemClaudia"Ich kann mir sicher sein, dass diejenigen, die die neuen IVAR Seitenteile geplant haben, wissen, was sie tun" ... so die Antwort des Mitarbeiters, auf meine Frage, wie die Montage denn funktioniert. Nun ja, der Einzige, der weiß, was er tut, ist wohl der Controller, der die Ersparnis errechnet hat, denn es ist schon sonderbar, dass ein komplett zerlegtes Produkt genausoviel kostet, wie Tage zuvor noch ein komplett montiertes. Und für die "Produktplaner" ein paar Hinweise: 1. die Streben müssen spiegelverkehrt gebohrt werden, sonst hat man die "dekorativen" Dübellöcher immer im Blick, egal, wie man das Seitenteil montiert 2. auch wenn man ein Schlagklotz beilegt, schlägt man unweigerlich Dellen in Kiefernholz 3. ein Schlagklotz aus Kiefernholz ist weicher als ein Dübel -> man kann diese nicht plan einschlagen und muss nachschleifen 4. es wäre hilfreich, wenn alle Dübel angespitzt wären 5. war bei all der Ersparnis keine kleine Tube Holzleim drin? ... Schade, wirklich enttäuschend!1
Gute QualitätHermannGute Qualität5
I love it 👍👍👍MelanieI love it 👍👍👍5
Gut als KleiderschrankKatrinIvar ist super als Kleiderschrank bei uns genutzt, allein da man es flexibel an den Raum anpassen kann5
IVAR Seitenteil, 30x226 cm

Holz bei IKEA

Möbel aus Holz sind typisch IKEA – und das aus gutem Grund. Holz ist erneuerbar, recycelbar, langlebig, altert wunderschön und ist außerdem ein Teil unserer skandinavischen Herkunft. Wir bei IKEA sind überzeugt, dass die verantwortungsvolle Beschaffung von Holz eine entscheidende Rolle beim Klimaschutz spielt. Bereits 2012 haben wir uns das Ziel gesetzt, unser Holz bis 2020 aus nachhaltigeren Quellen zu beschaffen, und sind stolz auf das Ergebnis: Denn tatsächlich ist das Holz, das wir heute für unsere Produkte verwenden, zu mehr als 98 % entweder recycelt oder FSC-zertifiziert.

Wälder sind die Lebensgrundlage für uns alle

Wälder sind wichtig für den Erhalt unserer Atmosphäre. Die Bäume reinigen die Luft, die wir zum Atmen brauchen, und sind ein Teil des Wasserkreislaufs. Wälder erhalten die Artenvielfalt und bieten indigenen Gemeinschaften ein Zuhause und ein Einkommen. 90 % aller Pflanzen und Tiere sind auf gesunde Wälder angewiesen. Wälder versorgen Menschen und Tiere mit Nahrung, Brennholz, Bauholz und vielen anderen wichtigen Ressourcen. Da wir für unsere IKEA Produkte jährlich etwa 19 Millionen Kubikmeter Holz aus mehr als 50 Ländern beziehen, haben unsere Tätigkeiten erhebliche Auswirkungen auf die Wälder der Erde und die gesamte Holzindustrie. Wir tragen eine große Verantwortung, diese positiv zu beeinflussen, wie Holz beschafft wird. Eine verantwortungsbewusste Beschaffung von Holz und eine verantwortungsvolle Forstwirtschaft gewährleisten, dass die Bedürfnisse der Menschen, die von Wäldern abhängig sind, erfüllt werden, dass Unternehmen nachhaltig wirtschaften können und dass Ökosysteme und die Artenvielfalt geschützt und unterstützt werden.

Unser Holz: zu 100 % aus nachhaltigeren Quellen

Wir bei IKEA arbeiten mit strengen Industriestandards, um eine verantwortungsvolle Forstwirtschaft zu fördern. In unserer Lieferkette erlauben wir kein Holz aus illegalen Gebieten oder Regionen mit hohem Naturschutzwert oder in denen die Produktion mit sozialen Konflikten einhergeht. Bevor die Lieferanten mit IKEA zusammenarbeiten, müssen sie darlegen, dass sie die entscheidenden IKEA Anforderungen an die Holzbeschaffung erfüllen. IKEA fordert, dass alle Lieferanten Holz aus nachhaltigeren Quellen, die entweder recyceltes oder FSC-zertifiziertes Holz anbieten, beziehen. Unsere Lieferanten werden regelmäßig überprüft. Wenn wir feststellen, dass Lieferanten unsere hohen Anforderungen nicht befolgen, veranlassen wir sofort Korrekturmaßnahmen. Durch die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten können wir stolz verkünden, dass wir gemeinsam unser Ziel erreicht haben, bis 2020 nur Holz aus nachhaltigeren Quellen zu beziehen. Heute verwenden wir für IKEA Produkte zu mehr als 98 % recyceltes oder FSC-zertifiziertes Holz.

IKEA Forest Positive Agenda für 2030

Die Wälder selbst als auch die sie umgebenden Ökosysteme sind immer stärker gefährdet durch nicht nachhaltiges Wirtschaften, illegalen Holzabbau sowie Abholzung zum Ausbau von Infrastruktur. Um diese wertvollen Ressourcen für nachfolgende Generationen zu erhalten und zu schützen, ist ein ganzheitlicher Ansatz notwendig. Unsere IKEA Forest Positive Agenda for 2030 zielt darauf ab, die Forstwirtschaft zu verbessern, die Artenvielfalt zu fördern und letztlich dem Klimawandel entgegenzuwirken. Außerdem unterstützt sie die Rechte und Bedürfnisse der Menschen, die von den Wäldern abhängig sind, und das in unserer gesamten Lieferkette. Darüber hinaus fördern wir Innovationen, um Holz auf neue, noch bessere Weise zu nutzen. Die drei Schlüsselbereiche unserer Agenda sind folgende: • Verantwortungsvolle Forstwirtschaft weltweit zur Norm werden lassen. • Die Abholzung stoppen und beschädigte Wälder aufforsten. • Die Förderung von Innovationen, Holz bewusster zu nutzen und Produkte künftig so zu entwickeln, dass sie aufbereitet, mehrfach verwendet, wiederverwertet und schließlich recycelt werden können.

Gemeinsam schaffen wir mehr

Seit vielen Jahren arbeitet IKEA mit Unternehmen, Regierungen, Verbänden und Nichtregierungsorganisationen zusammen, um gemeinsam gegen Abholzung und Waldsterben zu kämpfen und das Volumen und die Verfügbarkeit von Holz aus verantwortungsbewusst bewirtschafteten Wäldern in unserer Lieferkette und darüber hinaus zu erhöhen. Wir setzen uns dafür ein, die Forstwirtschaft weltweit zu verbessern und verantwortungsvolle Holzbeschaffung zum neuen Industriestandard zu machen. So leisten wir einen Beitrag zum Aufbau gesunder Wälder und zur Förderung der Artenvielfalt.

Material

Was ist Massivholz?

Massivholz ist eines unserer Lieblingsmaterialien und ein Teil unserer skandinavischen Herkunft. Außerdem ist es ein zeitloses Material, das vielfältig genutzt werden kann. Es ist in jeder Holzsorte schön, beständig und erneuerbar. Wir arbeiten daran, diesen Rohstoff so bewusst und ressourcenschonend wie möglich zu verwenden, und wir investieren in Anlagen und Logistik, damit wir mehr recyceltes Holz verwenden können.