HATTEFJÄLL Drehstuhl, Gunnared mittelgrau

199.00

Preise in Euro, inkl. MwSt., zzgl. Lieferkosten bei Lieferung oder Servicekosten bei Click & Collect Bereitstellungskosten

Weich geschwungenen Linien, verstärkt durch Steppnähte - alles hier ist bequem und formschön. Der Mechanismus zum Einstellen von Höhe und Neigung macht viele Höhen und Tiefen mit - jahrelang und immer wieder. Weitere Informationen
Warenverfügbarkeit, Sortiment und Preise können in den Einrichtungshäusern variieren.
Ein einfacher Bürostuhl, bei dem man zweimal hinschaut
Der HATTEFJÄLL Drehstuhl ist mit Absicht anders. Er ist das Ergebnis der großen Erfahrung unseres Teams mit ergonomischer Gestaltung, kombiniert mit den frischen Ideen eines erfahrenen Designers und einer neuen Herausforderung.
Wer ist dein wichtigster Arbeitskollege? Dein Bürostuhl natürlich! Er ist der stille Unterstützer im Hintergrund. So einen Stuhl zu entwickeln, ist kompliziert, weil er sehr anpassungsfähig sein muss. Also machten wir es uns beim HATTEFJÄLL Drehstuhl besonders leicht und entwickelten einfach einen ergonomischen Drehstuhl wie alle anderen, oder? Weit gefehlt! „Ich wollte, dass der Drehstuhl anders wird als alles andere, was man so kennt“, erklärt Ola Kristensson, Produktentwickler und Leiter des Teams. Warum? Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus und leben in kleinen Räumen. Ein Home Office kann gleichzeitig Küche oder Wohnzimmer sein. Viele Arbeitsplätze werden heute auch so gestaltet, dass sie sich mehr nach zu Hause anfühlen. Diese Veränderungen erforderten eine neue Denk- und Arbeitsweise. Also wandte sich Ola an die erfahrene Designerin Monika Mulder. Für sie war es der erste Bürostuhl. Ola wusste, dass das Ergebnis dank ihres Teams perfekt ergonomisch werden würde, und dass er durch Monikas Ideen erfrischend anders aussehen würde.

Formgestaltung

Monika machte sich also daran, einen neuen, ergonomischen Bürostuhl zu entwerfen. Klingt ganz einfach, oder? Ola wusste, diese Herangehensweise würde eine Herausforderung sein, aber auch, dass das Ergebnis genial werden würde. Als sie ihre ersten Entwürfe vorlegte, konnte nichts so bleiben, wie es war. Sie war Olas Briefing gefolgt, das Schlagwörter wie „modern, einladend und ergonomisch“ enthielt. Aber Sitz und Rückenlehne waren zunächst fest miteinander verbunden, sodass der Stuhl nicht besonders anpassungsfähig war. Zum Glück bot einer der Entwürfe einen guten Ausgangspunkt, auf dem sie aufbauen konnten. Sie baute ein maßstabgetreues Modell aus Ton, um ein besseres Gefühl für die Form zu bekommen und konzentrierte sich besonders auf die Rückseite – den Teil, auf den man bei einem Bürostuhl am häufigsten schaut. „Die Kunden sollten sich nach diesem Stuhl zweimal umdrehen“, sagt Monika. „HATTEFJÄLL hat in Höhe der Taille eine sanft geschwungene Form. Das bedeutet nicht nur eine gute Unterstützung für die Lendenwirbelsäule, sondern auch ergonomischen und emotionalen Komfort.“

Perfekte Ergonomie

Ola und Monika besuchten den Hersteller des Prototyps, um die Form des Stuhls zu perfektionieren. Der Rest konnte ja nur noch einfach sein, oder? Das wäre es vielleicht gewesen, wenn HATTEFJÄLL einfach nur anders und einladend hätte aussehen sollten. Aber er sollte ja auch ergonomisch sein. Also integrierte das Team anpassbare Funktionen wie die einstellbare Sitzhöhe und -tiefe und eine verstellbare Lendenwirbelunterstützung, um den Stuhl individuell nach Wunsch und Bedarf einstellen zu können. „Wir mussten testen, ändern, probesitzen, ändern, sitzen, diskutieren, messen, Elemente ergänzen oder entfernen, und waren dabei oft zuerst euphorisch und dann wieder voller Frust“, sagt Monika. „Sobald wir etwas zugunsten der Ergonomie änderten, musste auch die Form angepasst werden.“ Außerdem mussten internationale Branchenstandards eingehalten werden. Um den Stuhl zu testen, wurde er unter anderem Hunderte Male gedreht, verstellt, gestoßen, gerollt, angezündet und mit schweren Gewichten beworfen.

Test bestanden

Man könnte meinen, nachdem HATTEFJÄLL in Produktion gegangen war, hätte die Testerei ein Ende gehabt. Das stimmt aber nur fast! Der Stuhl musste noch einen abschließenden Test bestehen, um zu sehen, ob das Team alle seine Ziele erreicht hatte. Würden die Kunden sich zweimal nach dem Stuhl umdrehen? Auch diesen Test bestand der Stuhl mit Bravour, denn er hatte diese Wirkung sogar auf Designerin Monika. Sie war eines Tages wegen eines anderen Projekts im IKEA Büro. „Ich wollte gerade gehen, als mir ein Stuhl ins Auge fiel“, erzählt sie. „Ich dachte: ,Wow, was für ein schöner Stuhl... oh, das ist ja mein Stuhl!'“ Wir hoffen, er fällt auch dir ins Auge und leistet dir gute Dienste zu Hause und im Büro. Wie du siehst, gehen wir nicht immer den einfachsten Weg. Aber es funktioniert!

HATTEFJÄLL Drehstuhl, Gunnared mittelgrau

199.00