Zur Hauptseite wechseln

Teilnahmebedingungen für das IKEA Vorteilsprogramm für Unternehmen

1. Teilnahme

1.1 Jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (d.h. Unternehmer im Sinne des § 14 BGB) (im folgenden „Geschäftskunde“), die über eine eigene E-Mail-Adresse verfügt, hat die Möglichkeit, am IKEA Vorteilsprogramm für Unternehmen teilzunehmen und damit einhergehend ein IKEA Business Kundenprofil anzulegen.

1.2 Die Anmeldung erfolgt über die IKEA Internet-Seite www.IKEA.de/IKEA_BUSINESS. Bei der Anmeldung muss der Geschäftskunde seine Firmenadresse und, soweit vorhanden, seine UStIdNr. angeben.

1.3 Der Geschäftskunde erhält mit der Anmeldung eine Mitgliedsnummer, die in seinem Profil mit einem QR Code angezeigt wird.

1.4 Mit der digitalen IKEA Vorteilsprogrammkarte für Unternehmen hat der Geschäftskunde die Möglichkeit, über seine Profilseite unter www.IKEA.de/login Rechnungskopien online abzurufen. Zudem nimmt er automatisch am IKEA Vorteilsprogramm für Unternehmen teil.

1.5 Die Teilnahme am IKEA Vorteilsprogramm für Unternehmen ist kostenlos.

1.6 Im Rahmen der Anmeldung erklärt der Geschäftskunde sein Einverständnis mit diesen Teilnahmebedingungen.

2. IKEA Vorteilsprogramm für Unternehmen

2.1 Einkäufe im Rahmen des IKEA Vorteilsprogramms für Unternehmen können in bar, per Girokarte, Kreditkarte, BUSINESS Bezahlkarte oder per Lastschrift erfolgen.

2.2 Der Geschäftskunde erhält nach jedem Einkauf mit der IKEA Vorteilsprogrammkarte für Unternehmen eine Rechnungskopie in sein persönliches Kundenportal eingestellt. Diese Rechnungen werden gespeichert und stehen dem Geschäftskunden über das persönliche Kundenportal zur Einsicht sowie zum Ausdrucken zur Verfügung.Dies gilt nur für die Einkäufe, die mit einer IKEA Vorteilsprogrammkarte für Unternehmen direkt an der Kasse im Einrichtungshaus abgewickelt werden. Im Fall der Lieferung von Waren - mit oder ohne Vorauszahlung - erhält der Geschäftskunde die Rechnung per E-Mail oder Post nach Lieferung. Kunden, die Waren mit der IKEA BUSINESS Bezahlkarte bezahlen, erhalten ihre Rechnung per Post von der IKANO Bank.

2.3 Bei jedem Kauf von Waren mit der IKEA Vorteilsprogrammkarte für Unternehmen werden dem Geschäftskunden sog. BELÖNA-Prämienpunkte gutgeschrieben, die nachfolgend eingelöst werden können.

2.4 Für die Gutschrift der BELÖNA-Prämienpunkte muss der Geschäftskunde beim Zahlungsvorgang die IKEA Vorteilsprogrammkarte für Unternehmen vorlegen.Im Fall der Vorlage der IKEA FAMILY Karte kann der Einkauf später nicht in einen Einkauf für das IKEA Vorteilsprogramm für Unternehmen umgewandelt werden. Eine nachträgliche Erfassung von BELÖNA-Prämienpunkten beim Einkauf im Einrichtungshaus ist nicht möglich.

2.5 Beim Kauf von Waren über das Internet oder bei Bezahlung der Waren bei Lieferung können die BELÖNA-Prämienpunkte nacherfasst werden. Hierzu ist der Original Kassenbon bzw. das Dokument Rechnung/Zentrallagerlieferung eingescannt zusammen mit der IKEA Vorteilsprogrammkartennummer für Unternehmen an das IKEA Servicecenter zu senden. Die Nacherfassungen können bis 2 Monate nach Warenzugang erfolgen. Eine Rechnungskopie wird in diesen Fällen nicht erstellt.

2.6 Für jeden bezahlten vollen Euro wird dem Geschäftskunden 1 BELÖNA-Prämienpunkt gutgeschrieben.

2.7 Auf Serviceleistungen (Transport, Montage, etc.), Click & Collect Order, Geschenkkarten und Produkte von IKEA FOOD werden keine BELÖNA Prämienpunkte vergeben.

2.8 Bei Rückgängigmachung eines Vertrages, für den dem Geschäftskunden BELÖNA-Prämienpunkte gutgeschrieben wurden, sowie bei Fehlbuchungen und Missbrauch ist IKEA berechtigt, die entsprechende Punktegutschrift zu stornieren.

2.9 Ein Geschäftskunde hat die Möglichkeit, Mitarbeiter und/oder Kollegen in sein IKEA Business Kundenprofil im IKEA Vorteilsprogramm für Unternehmen einzuladen. Dazu kann er die Einladungsfunktion auf seiner Profilseite nutzen. Wenn die Eingeladenen die Einladung akzeptieren und ihren Vor- und Nachnamen und ihre E-Mail-Adresse zusammen mit ihrer Position im Unternehmen und angeben und ein Passwort wählen, werden sie im IKEA Business Kundenprofil des Geschäftskunden ebenfalls geführt und können auch die Vorteile des IKEA Vorteilsprogramms für Unternehmen für ihre Firma nutzen. Diesbezüglich gibt es im IKEA Business Kundenprofil zwei verschiedene Rollen. Die Person, die das IKEA Business Kundenprofil erstellt, ist Administrator. Administratoren können weitere Personen in das IKEA Business Kundenprofil einladen und ihnen entweder die Administrator- oder eine Benutzerrolle zuweisen. Administratoren können das Profil verwalten, Daten aktualisieren, andere Personen einladen bzw. löschen, Rechnungskopien einsehen und BELÖNA-Prämienpunkte in Aktionskarten einlösen. Benutzer können nur ihr eigenes Profil aktualisieren und Firmendaten sowie Rechnungskopien einsehen.

3. Punktestand

3.1 Die BELÖNA-Prämienpunkte werden unter der jeweiligen Nummer des Geschäftskunden erfasst. Sämtliche mit der IKEA Vorteilsprogrammkarte für Unternehmen getätigte Einkäufe sowie der aktuelle Punktestand können jederzeit im IKEA Business Kundenprofil unter www.IKEA.de/login abgerufen werden.

3.2 Einwendungen gegen die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Erfassung von BELÖNA-Prämienpunkten müssen spätestens innerhalb von 4 Wochen nach deren Erfassung beim IKEA Service Center, zu erreichen über das Kontaktformular unter www.ikea.de/kontakt, geltend machen. Die Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit muss vom Geschäftskunden nachgewiesen werden. Das Unterlassen der rechtzeitigen Geltendmachung von Einwänden gilt als Genehmigung des Punktestands.

4. Punkteeinlösung

4.1 Die BELÖNA-Prämienpunkte können im IKEA Business Kundenprofil in Aktionskarten eingelöst werden.Eine Auszahlung des Gegenwerts der BELÖNA-Prämienpunkte in bar ist nicht möglich.Eine Einlösung der BELÖNA-Prämienpunkte ist erst ab einem Mindestpunkteguthaben von 2.000 BELÖNA-Prämienpunkten (entspricht EUR 2.000 Warenwert) möglich.

4.2 BELÖNA-Prämienpunkte sind nicht übertragbar.

4.3 Die aktuellen Aktionskartenregelungen können unter www.IKEA.de/IKEA_BUSINESS abgerufen bzw. in jedem IKEA Einrichtungshaus erfragt werden.

4.4 Die Generierung der Aktionskarten erfolgt über die Internet Seite www.IKEA.de/IKEA_BUSINESS.Sobald der Geschäftskunde seine Aktionskarte generiert hat, wird die Aktionskarte mit QR Code auf seiner Profilseite angezeigt.

4.5 Aktionskarten haben eine Gültigkeit von sechs (6) Monaten ab der Aktivierung durch IKEA. Die Aktivierung der Aktionskarte erfolgt innerhalb von einem Werktag.

4.6 Aktionskarten sind nur in IKEA Einrichtungshäusern, nicht dagegen bei Einkäufen im Online-Shop oder im Fall von Zentrallager Lieferungen einlösbar. Hierfür wird der QR Code an der Kasse gescannt.

5. Kein gewerblicher Weiterverkauf, außerordentliches Kündigungsrecht

5.1 Das IKEA Vorteilsprogramms für Unternehmen Vorteilsprogramm ist nicht für gewerbliche Weiterverkäufer konzipiert. IKEA verkauft seine Produkte nicht an gewerbliche Weiterverkäufer.

5.2 Für den Fall, dass ein Geschäftskunde als Teilnehmer am IKEA Vorteilsprogramms für Unternehmen IKEA Produkte, insbesondere über das Internet, gewerblich weiterveräußert, ist IKEA zur sofortigen außerordentlichen Kündigung des IKEA Vorteilsprogramms für Unternehmen gegenüber diesem Geschäftskunden berechtigt. Die Kündigung erfolgt per E-Mail. Mit der Kündigung verfallen bis zu diesem Zeitpunkt gesammelte BELÖNA–Prämienpunkte.

6. Punkteverfall

6.1 BELÖNA-Prämienpunkte verfallen jeweils 24 Monate nach Kaufdatum oder im Falle einer Kündigung der Teilnahme am IKEA Vorteilsprogramms für Unternehmen (vgl. Ziffer 5.2 und 8).

6.2 IKEA informiert die Geschäftskunden 16 und 4 Wochen vor dem Verfall der Punkte per Email über den aktuellen Punktestand und das Verfalldatum.

7. Kartenverlust und Missbrauch der Log-In Daten

7.1 Bei Verlust der IKEA für Unternehmen Karte kann der Geschäftskunde in seinem IKEA Business Kundenprofil unter www.IKEA.de/login oder im Einrichtungshaus eine digitale Ersatzkarte beantragen.

7.2 Zur Vermeidung von Missbrauch hat der Geschäftskunde dafür Sorge zu tragen, dass kein unbefugter Dritter Kenntnis von den Log-in Daten erhält.

8. Haftung

8.1 IKEA haftet unbeschränkt bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, im Fall der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit und im Fall einer gesetzlich vorgeschriebenen verschuldensunabhängigen Haftung.

8.2 Bei einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung von IKEA auf den unmittelbaren, vorhersehbaren und typischerweise eintretenden Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, die IKEA nach dem Sinn und Zweck der Vertragsbeziehung zu erfüllen hat und auf deren Erfüllung der Geschäftskunde regelmäßig vertrauen darf.

8.3 Bei der lediglich leicht fahrlässigen Verletzung von Nebenpflichten ist die Haftung von IKEA ausgeschlossen.

9. Kündigung

9.1 Der Geschäftskunde kann die Teilnahme am IKEA Vorteilsprogramm für Unternehmen jederzeit ohne Einhaltung einer Frist durch Abmeldung in seinem IKEA Business Kundenprofil unter www.IKEA.de/login beim IKEA Servicecenter über das Kontaktformular auf der IKEA Website oder im Einrichtungshaus beenden.

9.2 Vor der Kündigung sind bereits gesammelte BELÖNA-Prämienpunkte einzulösen, da diese anderenfalls verfallen.

10. Änderungen oder Ergänzungen der allgemeinen Teilnahmebedingungen

10.1 IKEA behält sich vor, das IKEA Vorteilsprogramm für Unternehmen unter Einhaltung einer angemessenen Frist, bei Vorliegen eines wichtigen Grundes auch ohne Einhaltung einer solchen Frist, einzustellen, im Leistungsumfang zu ergänzen oder zu verändern.

10.2 IKEA behält sich ferner vor, diese Allgemeinen Teilnahmebedingungen zu ändern oder zu ergänzen, soweit dies im Interesse einer einfachen und sicheren Abwicklung und insbesondere zur Verhinderung von Missbräuchen erforderlich ist.

10.3 Änderungen werden dem Geschäftskunden rechtzeitig mitgeteilt, z.B. im Internet unter www.IKEA.de/IKEA_BUSINESS und per Änderungsmitteilung per Email, oder in jedem IKEA-Einrichtungshaus.

10.4 Eine Änderung gilt als genehmigt, wenn der Geschäftskunde nicht innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe gemäß Ziffer 10.3 kündigt. Hierauf wird der Geschäftskunde in der Mitteilung noch einmal gesondert hingewiesen.

Stand: Juli 2020