Zur Hauptseite wechseln

Es sind die kleinen Dinge

Kann eine wachsende Familie in einer kleinen Stadtwohnung leben und immer noch Platz zum Entschleunigen und für Nachhaltigkeit haben? Zwei unserer Inneneinrichterinnen zeigen uns den Weg.

Eine Familie steht vor der Haustüre ihrer minimalistischen kleinen Wohnung
Eine Familie steht vor der Haustüre ihrer minimalistischen kleinen Wohnung

Die Designerinnen Jenny Wik und Emilia Ljungberg

Wir baten die Inneneinrichterinnen Jenny Wik und Emilia Ljungberg, ein Zuhause für drei und demnächst vier Personen zu gestalten, die ihr Stadtleben lieben. Hier fühlen sie sich zu Hause, hier ist ihr Freundeskreis, aber das Leben auf wenig Raum verstehen sie auch in Richtung eines nachhaltigeren Lebensstils. „Wir wollten eine Großstadtoase schaffen, in der die Familie ihr Leben ganz nach ihren Vorstellungen leben kann”, sagt Emilia.

Diese Familie umgibt sich mit den Dingen, die sie liebt, sie haben aber nicht mehr, als sie unbedingt brauchen. Aufgrund des begrenzten Raumes benötigen sie trotzdem gute Aufbewahrungslösungen. Offene und geschlossene Aufbewahrungen werden hier zu einer wunderbaren Ergänzung für die Atmosphäre der Wohnung.

Emilia Ljungberg, IKEA Inneneinrichterin

Naturmaterialien, die lange Freude machen

Die Familie versucht, Abfälle so gut wie möglich zu vermeiden. Kunststofffächer weichen Holzkisten, Kunststofftaschen werden durch Einkaufsnetze ersetzt und die Küchenrolle durch Textiltücher. Holz, Baumwolle, Leinen, Keramik, Kork und mehr schaffen ein naturnahes Ambiente, obwohl die Wohnung im Zentrum einer großen Stadt liegt.

Ländliche Atmosphäre mitten in der Stadt

Viele von uns nutzen weiße und helle Farbtöne, wenn sie Farben für kleine Räume aussuchen. Das ist natürlich sinnvoll, manchmal kann ein Kontrast aber auch unerwartete Effekte schaffen. In diesem Küchenbereich habe Emilia und Jenny schwarze LERHYTTAN Türen gewählt, die die weiße Arbeitsfläche und den Spülenbereich erst so richtig wirken lassen. Gute Beleuchtung und offene Aufbewahrung tragen zur Luftigkeit des Raums bei und schaffen ein rustikales Ambiente.

Flexible Funktionen machen die Sache rund

Die Wohnung steckt voller cleverer Lösungen. HAVSTA Aufbewahrung mit praktischen Glastüren, der ausziehbare Küchentisch (perfekt für die wachsende Familie und wenn Freunde vorbeischauen) und das Bettsofa im Wohnzimmer sind eher die offensichtlicheren von ihnen. Aber auch die kleinen Details sind hier gut durchdacht. „Sachen müssen leicht erreichbar sein und clever aufbewahrt werden”, sagt Jenny.

Die Farben der Natur

Die Farben sind von der Natur inspiriert – erdige Ockerfarbtöne und sandiges Beige mischen sich hier mit verschiedenen Schattierungen von Meeresblau. „Wir haben hier viele verschiedene Farbtöne integriert. Dies verhilft dem Raum zu einer ausgeglichenen Atmosphäre”, erklärt Jenny. Aber nicht nur die Farben sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Auch Textilien spielen eine große Rolle. „Sie bringen Wärme in den Raum und helfen, den Raum klarer abzugrenzen. Der Teppich vor dem Bett des Sohnes ist zum Beispiel eine Möglichkeit, den Bereich als seinen zu erkennen", sagt Emilia.

Kreative Aufbewahrungslösungen

Der PAX Kleiderschrank ist nur 38 cm tief und eignet sich perfekt für kleine Räume. Daneben haben Emilia und Jenny LACK Regale an die Wände montiert. So wird der kleine Raum optimal genutzt und gleichzeitig wirkt er wie maßangefertigt.

Von
Inneneinrichtung: Jenny Wik und Emilia Ljungberg
Fotografie: Karl Andersson