Zur Hauptseite wechseln

Kommode umgestalten: So möbelst du sie auf

Ein Möbelstück ist im Handumdrehen aufgepeppt. Dazu brauchst du lediglich etwas buntes Klebeband für dein ganz eigenes, grafisches Design. Bastlerin und Bloggerin Hester zeigt uns, wie es geht.

Eine Kommode, mit gelben, orangen & schwarzen Klebeband dekoriert, steht neben einem grauen Sessel mit einem Hund.
Eine Kommode, mit gelben, orangen & schwarzen Klebeband dekoriert, steht neben einem grauen Sessel mit einem Hund.

1. Nimm zuerst etwas Einfarbiges Für ein selbst gemachtes Projekt ist eine Art Leinwand immer ein guter Ausgangspunkt. Du kannst du dann nach Lust und Laune gestalten. Hester hat sich für ihre MALM Kommode am Wohnungseingang entschieden. Sie lässt sich superleicht verändern – denn das frische Weiß lässt das bunte Klebeband voll zur Geltung kommen.

2. Entwirf ein Design und dann ran ans Werk! Sammle ein paar Rollen Klebeband, nimm dir eine Schere und los gehts! Du kannst z. B. ein sehr kreatives, grafisches Muster wie Hester wählen. Und keine Sorge, wenn dir das Motiv dann doch nicht gefällt oder irgendwann etwas Neues hermuss: Klebeband lässt sich ganz einfach entfernen.
Sicherheitstipp: Befestige in jedem Fall die Kommode an der Wand!

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Von
Inneneinrichterin: Ashlyn Gibson
Fotografie: Christina Bull
Hester kannst du folgen auf hestershandmadehome.com