Zur Hauptseite wechseln

Aufbewahrung mit Stil: Einfache Kleiderschranklösungen

Kleidung und Accessoires sind ein kleines Universum für sich, dem niemand von uns sich wirklich entziehen kann. Aber ein paar einfache Regeln können helfen, viele Probleme bereits im Ansatz zu beseitigen. Lies weiter und entdecke, was wir für Kleiderschränke und Garderoben aller Größen und Formen zusammengetragen haben.

Ab auf den Bügel. Einfach genial.

Ein T-Shirt oder eine Hose auf einem Stuhl. Dann ein Hemd. Am Ende der Woche hast du erfolgreich einen unansehnlichen Wäschestapel gezüchtet, wenn die Schwerkraft nicht für dich ausgesetzt ist. Garderobenständer bieten dir Sichtbarkeit, Zugänglichkeit und ein Zuhause ohne Wäschestapel. Ganz zu schweigen von ihren Fähigkeiten als Raumteiler.

Ordnung kommt von innen.

Morgens in die Puschen zu kommen kann schwere Entscheidungen und enge Zeitpläne mit sich bringen. Organisation, Boxen und Einsätze erleichtern dir hier den Überblick und die Auswahl dessen, was du brauchst. So startest du schneller in den Tag.

Ein System zur Verwahrung von Kleidung ist eine gute Möglichkeit, Unordnung zu vermeiden. Ein superleichter Tipp zur Steigerung von Ordnung und Vermeidung von Stapeln ist, bereits getragene Kleidung an einem festen Ort aufzuhängen, wenn du sie noch einmal anziehen willst.

Chiara Effroi Lutteri, interior designer at IKEA

Wenn du Zeit hast, dich für einen besonderen Anlass zurecht zu machen, kann das etwas Wunderbares sein. An den meisten Tagen ist jedoch eine Grundausrüstung klarer Kleidungsstücke für den Alltag die perfekte Lösung. Sie kannst du greifen und ohne einen weiteren Gedanken anziehen.

Skulptur trifft auf Jacket: Es gibt eigentlich keinen Flur, der nicht von diesem Garderobenständer profitieren würde.

Finde die letzten Feinheiten

Und weg bist du.

Wenn er auch nicht ganz so glamourös wirkt, wie ein begehbarer Kleiderschrank, erfüllt der Kleiderschrank mit Gardine deutlich mehr praktische Funktionen: Mit geöffneter Gardine steht dir die Welt der Mode zur Verfügung. Geschlossen entsteht ein ruhiger, sanfter Look, der nebenbei sogar für weniger Geräusche im Raum sorgt. Wenn der Schrank nicht in Gebrauch ist, verwandelt sich das Wohnzimmer in das zurück, was es prima kann: bewohnbar sein.

Die letzten Accessoires oder kleinen Gegenstände für Familienmitglieder finden in einem Schubladenelement auf Rollen ihr Zuhause. Wenn es Zeit für saisonale Aufbewahrung ist, räumst du einfach auf und rollst es beiseite.

Neben optimal genutztem Platz und Geldbeutel funktionieren Gardinen ausgezeichnet vor Kleidungsaufbewahrung in Kombination mit anderen Funktionen, wie z. B. mit einem angrenzenden Schminktisch. So wird Ankleiden und Zurechtmachen an einen gemeinsamen Ort verlegt.

Accessoires? Gehen immer!

Outfits stehen und fallen oft mit Accessoires. Und diese praktischen Körbe sorgen dafür, dass du bei ihnen immer den Überblick behältst! Dabei sehen die Körbe nicht nur gut aus, sie bestehen obendrein zu 90% aus recyceltem Material.

Modisch leicht

Du brauchst einen Kleiderschrank, bist aber nicht erpicht auf ein mächtiges Möbelstück, das die Blicke auf sich zieht? Dann wähle die weichere Variante: Dieser Kleiderschrank ist von allen offenen Seiten zugänglich und mit einem Überzug verleihst du ihm bei Bedarf einen ruhigeren Look.

Schlaufen für den letzten Schliff

Schals, Ketten, Krawatten, Fliegen und mehr: Dieser Aufhänger tut genau das, was er sagt: Dinge hängend zu deiner Verfügung halten. Und das so dekorativ, wie irgend möglich.

So geht Saisonkleidung: Du verpackst deine Winterpullis, vergisst sie einfach, taumelst begeistert in den Frühling und findest deine alten Lieblinge ein halbes Jahr später unversehrt wieder.

Manchmal merkst du erst, was noch fehlt, wenn das Outfit eigentlich schon komplett ist. Diese kleinen Accessoires lohnt es sich immer griffbereit zu haben.

Kleiderschränke mit viel Platz auf Stangen und in Schubladen sind wirklich schon die halbe Miete. Ergänzt durch Boxen schenkst du ihnen aber zusätzlich noch Flexibilität, um z. B. die Schmutzwäsche immer im Blick zu haben.

Aufbewahrung ohne Unordnung