Zur Hauptseite wechseln Zur Hauptseite wechseln

Kindermöbel, die mitwachsen: kleine Tricks, großer Effekt

Wenn ein neues Familienmitglied eintrifft, ist dies von haufenweise Entscheidungen, Sorgen und Notwendigkeiten begleitet. Ein Kinderzimmer, das mit deinem Kind wächst, bedeutet, dass du dir einige Planungsschritte und Stress sparst, wenn dein Kind größer wird und Bedürfnisse sich verändern. Entdecke hier unsere Tipps rund um Kinderbetten, vielseitige Aufbewahrung und klassische Stilrichtungen.

Nahaufnahme von Filzkörben, in denen Rasseln und andere Babyutensilien zu sehen sind
Nahaufnahme von Filzkörben, in denen Rasseln und andere Babyutensilien zu sehen sind
Ein GIF zeigt die vielfältigen Veränderungen, die vom Baby- bis ins Kleinkindalter mit STUVA Babybett mit Schubfächern in Weiß möglich sind

1. EINFACH BESSER SCHLAFEN. Dieses Bett ist nicht nur sicherheitstechnisch auf Herz und Nieren geprüft, es geht auch mit der Zeit: Von einer hohen Position für die Matratze, wenn dein Baby noch ganz klein ist, bis zur abgenommenen Seite mit abgesenkter Matratze, wenn dein Kind morgens selbst aufstehen kann. Ist dein Kind noch ein bisschen älter, wird aus dem Babybett problemlos auch eine Leseecke.

2. ALLES, WAS DU BRAUCHST, IN DER NÄHE. Aufbewahrung bedeutet, dass du während des Windelboxenstopps mitten in der Nacht nicht verzweifelt nach dem Puder suchen musst. Behälter und Körbe an der Wand über dem Wickeltisch sind für dein Baby unerreichbar, für dich aber kein Problem. Und wenn die Windeln dann endgültig der Vergangenheit angehören, kannst du die Aufbewahrung nach unten versetzen und als Spielzeugaufbewahrung nutzen!

Aufbewahrungssack und Kinderhocker werden nach der Stillzeit Utensilien im Spielzimmer

3. MACHS DIR BEQUEM. Ein Sessel funktioniert als Still- und Schlafliedecke, bevor du dein Baby wieder ins Bett bringst. Der Ablagetisch hier ist eigentlich ein Kinderhocker und wird mit einem bunten Bezug noch eine Portion weicher. Zunächst ist der Aufbewahrungssack Aufbewahrungsort für Decken, später kommen da Sachen hinein, wenn dein Kind etwas älter geworden ist.

4. LICHT FÜR DIE NACHT. Weiches Licht hilft dir, Notwendiges zu erkennen, ohne dass ihr beide dazu völlig wach werden müsst. Ideal sind Lichtquellen dort, wo du sie am meisten brauchst. Achte aber darauf, die Kabel zu sichern. (Wir haben sie hier in Nähe des Bettes und des Sessels angebracht). Später helfen Leuchten neben Spiegeln und dem Kleiderschrank beim Anziehen und Austesten unterschiedlicher Charaktere.

Ein Kinderzimmer, u. a. eingerichtet mit STJÄRNBILD Bettwäsche fürs Baby bunt

5. KLASSIKER SIND TRUMPF. Dein kleiner Schatz ist endlich da. Und das soll die Welt auch wissen. Ein zeitlos gestaltetes Zimmer in klassischen Farben und mit schönen Textilien lässt sich besonders gut mit verspielten Mustern, Punkten und Streifen kombinieren. Später kommen handgenähte Kissen und andere Stücke hinzu, die die Persönlichkeit deines Kindes unterstreichen.

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Von

Inneneinrichterin: Rita Mestre
Fotografie: Johan Månsson
Text: Marissa Frayer