Zur Hauptseite wechseln

Garagen-Makeover

Eine Garagenwand mit einem schwarzen Regal voller Kästen und Boxen aus Holz, Pappe und Kunststoff in verschiedenen Größen.

Ja klar. Hier ist der Ort für Recycling, Auto und Fahrräder. Unbeabsichtigt häufen sich hier aber auch Dinge, die du nicht mit ins Haus nehmen willst oder bei denen du nicht weißt, wo sie hinsollen. Und diese Haufen werden größer. Genau dann ist der Zeitpunkt gekommen, Hockeyschlägern, Weihnachtsdeko, Fußbällen und Gartenwerkzeug ein neues Zuhause zu suchen. Hier entlang für ein unglaublich zufriedenstellendes Wochenendprojekt.

Wichtig: Größere Aufbewahrung

Diese Regale sind robust, haltbar und unglaublich flexibel. Sie halten Feuchtigkeit, Schmutz und schweren Lasten stand und lassen sich wunderbar zu einer größeren Lösung verbinden.

Eine Arbeitsbank auf Rollen mit jeder Menge Aufbewahrung. BROR Servierwagen ist in der Garage genauso nützlich wie in der Küche.

Das Haus zu verlassen dauert gefühlt 10x so lange, wenn Kinder mit von der Partie sind. Da lohnt sich ein Ort, an dem die Jacken, Schuhe und Mützen der Familie gesammelt sind.

Manchmal hilft es, Staubfänger auszumisten, bevor du neue Aufbewahrung hinzufügst! Wenn du mit ihnen fertig bist, gib die Dinge weiter, die noch jemand anderen glücklich machen könnten. Flohmarkt, wir kommen!

Dein Vorteil: Wände!

Haken, Schienen, Stangen und Lochplatten: All das, was nicht ins Regal passt, du aber trotzdem regelmäßig brauchst, ist an der Wand am besten aufgehoben.

Zeit, wieder alles einzupacken.

Boxen, Kästen, Eimer, Körbe: Sie alle warten nur darauf, mit deinen Sachen bestückt zu werden. Wenn jede Aufbewahrung ihren eigenen Platz hat, findest du alles so schnell wieder, wie du es verpackt hast.