Zur Hauptseite wechseln

Balkon für Naturliebhaber: Lass deine Ideen sprießen

Du liebst es, draußen zu sein? Dann ist es egal, wie wenig Platz du unter freiem Himmel hast: Mit unseren Tipps verwandelt sich dein Balkon in einen wundervollen Garten inklusive praktischer Aufbewahrung für Werkzeug, Töpfe und Pflanzen. Und natürlich darf ein Plätzchen für dich nicht fehlen.

Nahaufnahme von Topfpflanzen auf einem Regal
Nahaufnahme von Topfpflanzen auf einem Regal
HINDÖ Schrank  für drinnen und draußen in Grau auf einem Balkon, genutzt als Aufbewahrung und Arbeitsfläche

Diese Arbeitsstation an der Wand ist ein ruhiger, aufgeräumter Ort zum Gärtnern. Hier kommen clevere Aufbewahrungselemente ins Spiel. Sie sollten nicht zu tief sein, aber genug Platz für deine wichtigsten Utensilien, Erde und Töpfe bieten. Dieses Aufbewahrungselement hat versetzbare Böden, die sich deinem Bedarf anpassen lassen. Geschlossene Schranktüren sorgen für trockene Aufbewahrung (hier haben wir die Erde verstaut) und offene Regale bieten Platz für deine Pflanzen und alles, was du häufig brauchst. Wenn du möchtest, kannst du hier sogar ein Spalier anbringen.

Ein grüner Balkon erwacht erst zum Leben, wenn die Pflanzen darauf richtig in Szene gesetzt sind. Große Balkonkästen sind ideal für größere Pflanzen, die etwas mehr Bodentiefe brauchen. Du kannst aber auch mit kleineren Kästen und zusammengruppierten Pflanzen experimentieren. Aber auch ungewöhnliche Aufbewahrungen, wie hier in einer Hängedekoration, erzeugen eine tolle Wirkung.

Was ist genauso toll wie ein grüner Balkon? Ein schönes Fleckchen, von dem aus es sich genießen lässt! Ein paar Klappstühle und ein Klapptisch bieten gerade genug Platz, um die Aussicht bei einer Tasse Kaffee zu genießen, ohne deinen Pflanzen an ihrer Wirkungsstätte allzu sehr dazwischenzufunken.

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Von

Inneneinrichterin: Geneviève Jorn
Fotografie: Oskar Falck
Text: Vanessa Algotsson