Zur Hauptseite wechseln

Atelier Schlafzimmer mit Arbeitsplatz

Du würdest gern zu Hause arbeiten, hast aber keinen Platz für ein Arbeitszimmer? Ist eigentlich auch gar nicht nötig, denn ein Arbeitsbereich lässt sich gut in bestehende Räume integrieren: Künstlerin und Illustratorin Margo zeigt uns, wie sie zu Hause arbeitet. Nämlich in ihrem Studio, das gleichzeitig auch ihr Schlafzimmer ist.

Ein helles Schlafzimmer in Grau- & Weißtönen mit einem großen Arbeitsplatz vor den Fenstern
Ein helles Schlafzimmer in Grau- & Weißtönen mit einem großen Arbeitsplatz vor den Fenstern
Ich habe Arbeiten von mir an der Wand über dem Bett aufgehängt. So verschwimmt die Grenze zwischen Büro und Entspannungsbereich.

Margo, Künstlerin, Polen

Beruf und Privatleben: Die perfekte Mischung

Lieblingsbehälter sind eine Möglichkeit, deinen Heimarbeitsplatz persönlich zu gestalten. ‚Vasen und Dosen, die ich über Jahre hinweg gesammelt habe, machen meinen Schreibtisch zu einem Stück Zuhause’, findet Margo.

Wichtig: der richtige Stuhl

Du sitzt den ganzen Tag? Dann sollte dein Stuhl dich verlässlich stützen und natürlich auch gut aussehen. ‚Mein FJÄLLBERGET Konferenzstuhl ist sehr bequem und passt gut zur restlichen Einrichtung des Schlafzimmers’, sagt Margo.

Zimmer mit Aussicht

Ein Schreibtisch am Fenster ist optimal, um das Tageslicht beim Arbeiten mitzunutzen. Und falls es doch mal dunkler ist, kannst du durch eine Arbeitsleuchte für genug erhellende Momente sorgen. Margo fühlt sich durch ihren Blick aus dem Fenster inspiriert: ‚Ich liebe es, die verschiedenen Jahreszeiten vor meinem Fenster wahrzunehmen.’’

Der Schlüssel: natürliche, neutrale Farben

Margo brauchte eine ruhige Arbeitsumgebung und ein Schlafzimmer, in dem man entspannen konnte. Das erreichte sie mit neutralen Farben und jeder Menge Grünpflanzen. ‚Natürlich wirkende Oberflächen und helle Farben unterstützen tagsüber meine Konzentration. Und auch das Aufwachen fällt mir hier wunderbar leicht.'

Ich arbeite gern an meinem Schreibtisch, während mein Mann auf dem Bett ein Buch liest. Es ist ein sehr schönes Gefühl, einen Raum zu teilen.

Margo

Von
Fotografie: Dan Duchars
Styling: Louisa Grey
Du kannst Margo folgen auf margohupert.pl