Gardinen

Gardinen und Verdunklungsgardinen sind weich und geschmeidig, aber hart im Nehmen: Sie halten zu viel Tageslicht (zum Beispiel an heißen Sommertagen) genauso fern, wie neugierige Blicke der Nachbarn. Eine dicke Gardine hat außerdem isolierende Fähigkeiten und hält im Winter Zugluft draußen. Eine leichte Netzgardine hingegen streut das einfallende Tageslicht. Gardinen sorgen also zu jeder Jahreszeit für eine persönliche Note in deinem Wohnumfeld.

Gestalte deine persönliche Gardinenlösung mit dem VIDGA System

Mit Gardinen von IKEA holst du dir Freude, Flair und die vielseitige Funktionalität von Stoffen in dein Zuhause. Ob du nun die Morgensonne aus deinen Augen fernhalten willst oder nach einer einfachen Möglichkeit suchst, einen Raum zu unterteilen: Die richtigen Antworten (und dazu passende Gardinen) findest du genau hier.

Du hast die richtigen Gardinen schon gefunden? Dann ergänze sie doch am besten gleich durch ein paar Gardinenstangen und -schienen.

Die richtigen Gardinen für jeden Raum

Die richtigen Gardinen für Schlafzimmer, Wohnzimmer und Küche zu finden, kann eine Herausforderung sein. Um alles etwas einfacher zu machen, empfehlen wir, hierbei in erster Linie praktisch zu denken: Beachte, in welche Richtung der Raum ausgerichtet ist, überlege, wofür er genutzt wird, und plane dann entsprechend. Hier ein paar Tipps:

Schlafzimmergardinen

Je nach Fenster in Richtung Osten oder Westen wird dein Zimmer entweder von der Morgen- oder Nachmittags- und Abendsonne bedacht (was im Sommer lange sein kann). Daher bieten sich hier Vorhänge zum Abdunkeln an, damit du ungestört schlafen kannst.

In Sachen Dekoration können zusätzliche Rollos in Farben, die zu deinen Gardinen passen, eine gute Entscheidung sein. Sie verleihen deinem Raum mehr Tiefe.

Wohnzimmergardinen

Wenn dein Wohnzimmer nach Osten weist und dein Fernseher in Richtung Fenster platziert ist, kann die Sonne dir beim Filmgenuss einen echten Strich durch die Rechnung machen. Abdunkelnde Gardinen halten das Tageslicht fern, wenn du dich in Fantasiewelten verlieren möchtest.

Reflexionen auf dem Fernsehbildschirm sind nicht dein Problem? Dann können transparente Gardinen das Tageslicht in einen strahlenden Effekt verwandeln. Aber auch eine schön gemusterte Gardine, die gut zum Wohnzimmerdesign passt, tut viel in Sachen Atmosphäre.

Küchen- und Badezimmergardinen

Für Küchen sind verstellbare Jalousien eine gute Wahl, denn sie lassen sich bei Bedarf einfach mit Seifenlauge reinigen. Jalousien lassen sich übrigens auch wunderbar durch eine schöne Küchengardine ergänzen.

Bei Badezimmergardinen spielt Privatsphäre eine große Rolle. Vorhänge, die das ganze Fenster bedecken, aber trotzdem Tageslicht in den Raum lassen, sind hier unsere Favoriten.

Tipps zum Aufhängen langer Gardinen

Lange Gardinen lassen sich mit verschiedenen Methoden befestigen. Du kannst sie direkt neben dem Fenster aufhängen, um einen schönen Rahmen für deinen Ausblick zu gestalten. Wenn sie etwas höher und breiter als das Fenster sind, entsteht der Eindruck eines größeren Raums. Das Spiel mit verschiedenen Farben und Formen trägt zu einer dynamischen Stimmung bei.

Gardinen als Raumteiler

Mit einer dicken Gardine als Raumteiler lassen sich in einem Zimmer private oder einfach separate Bereiche schaffen. Das ist eine tolle Möglichkeit, wenn du wenig Platz hast und z. B. im Wohnzimmer einen kleinen Arbeitsplatz schaffen willst oder deine Kids in einem Mehrkinderzimmer etwas Privatsphäre brauchen.

Um eine lange Gardine als Raumteiler zu verwenden, musst du eine Gardinenstange oder -schiene an der Decke befestigen. Platziere sie einfach an der Stelle, an der du einen Teil des Zimmers abtrennen möchtest. Dann noch die Gardinen dran und fertig ist die Sache!