Zur Hauptseite wechseln

Proteinbällchen mit Kartoffelsalat und Kimchi

Eine leckere pflanzliche Mahlzeit mit französischem Kartoffelsalat, Kräutern und traditionell koreanischem Kimchi.

Ein türkisfarbener Teller mit Proteinbällchen, Kartoffelsalat und Kimchi steht auf einem Schneidebrett, auf dem ein Messer, Kräuter und ein Geschirrtuch zu sehen sind.
Ein türkisfarbener Teller mit Proteinbällchen, Kartoffelsalat und Kimchi steht auf einem Schneidebrett, auf dem ein Messer, Kräuter und ein Geschirrtuch zu sehen sind.

Zutaten:

Portionen: 4

24 Stück (3/4 Beutel) HUVUDROLL Proteinbällchen

Kartoffelsalat:
12 Frühkartoffen, gekocht
1 Gurke
4 EL abgetropfte IKEA Gürkchen
200 ml Sojajogurt
4 TL Leinsamen
0,5 Konserve Kichererbsen, abgetropft
4 EL Kimchi, gekauft (für ein rein pflanzliches Gericht hierbei auf ein Kimchi ohne Fischsosse achten)

Kräutersalat:
1 Hand voll Koriander, grob gehackt
0,5 Hand Dill, grob gehackt
4 Frühlingszwiebeln in Ringen geschnitten

Holundervinaigrette:
2 EL IKEA Holunderblütensirup
2 EL Weissweinessig
2 EL Zitronensaft
2 EL SMAKRIK Rapsöl

So gehts:

Proteinbällchen:
Proteinbällchen laut Packungsanleitung zubereiten.

Kartoffelsalat:
Frühkartoffeln ungeschält mit einer Prise Salz garkochen und abkühlen lassen. Dann Kartoffeln vierteln und in einer Schüssel mit dem Rest der Salatzutaten vermengen.

Kimchi:
Du kannst dein Kimchi entweder selbst machen (Rezepte findest du online) oder in deinem Asiamarkt kaufen. Für ein rein pflanzliches Gericht solltest du auf ein Kimchi ohne Fischsosse achten.

Kräutersalat:
Die Krönung des Gerichts bilden gehackte Kräuter mit Frühlingszwiebeln. Sollten Zwiebeln dir nicht schmecken, kannst du einfach mehr Kräuter hinzugeben.