KLÄMMIGWaschlappen, grün/weiß

CHF 5.95/ 3 Stück

Wie bekomme ich es?

Verfügbarkeit der Lieferung überprüfen
Click & Collect Informationen werden überprüft
Bestand prüfen
8 KLÄMMIG -Bilder
Bilder überspringen

Waschlappen aus 100% Baumwolle, sehr saugfähig; perfekt beim Baden, Windelwechsel oder als Auflage auf der Schulter nach Babys Mahlzeit. Praktisch für unterwegs in der Hand- oder Jackentasche.

Versandkosten bei Lieferung oder Servicekosten bei Click & Collect und Abholstationen.Artikelnummer704.128.37

Produktbeschreibung

Waschlappen aus 100% Baumwolle, sehr saugfähig; perfekt beim Baden, Windelwechsel oder als Auflage auf der Schulter nach Babys Mahlzeit. Praktisch für unterwegs in der Hand- oder Jackentasche.

Waschlappen können wieder und wieder in der Maschine gewaschen werden. Und sie sind getestet und frei von Stoffen, die der kindlichen Haut oder Gesundheit schaden könnten. Eine sichere Wahl fürs Kind - und für die Umwelt.

Waschlappen aus dünnerem Material, weich und so geschmeidig, dass man damit beim Waschen gut in Hautfältchen und empfindliche Stellen wie hinter den Ohren usw. kommt.

Ein weicher Waschlappen, genau richtig zum Säubern schmutziger Knie, zum Abwischen klebriger kleiner Finger nach dem Essen oder zum Reinigen der Fältchen beim Windelwechseln.

Pflegeleicht; maschinenwaschbar bei 60°C.

Besonders hautsympathisch und daher auch als Stilleinlage oder zum Abschminken geeignet.

Design

Jennifer Idrizi

Artikelnummer704.128.37
  • 100% Baumwolle

    Buntwäsche, max. 60°C.

    Nicht mit Chlor bleichen.

    Trocknergeeignet bei Normaltemperatur (max. 80°C).

    Bügeln bei max. 200°C.

    Nicht chem. reinigen.

    Einlaufen: 6%.

  • Für Kinder jeglichen Alters.
  • Die Baumwolle in diesem Produktwurde mit weniger Wasser, Pflanzenschutz- und Düngemitteln angebaut, was gleichzeitig die Gewinnspanne der Bauern erhöht. Dies trägt zur Schonung der Umwelt bei.

    IKEA hat den Einsatz von Chlorbleichmitteln bei der Produktion von Textilien und Papierprodukten wegen des negativen Umwelteinflusses untersagt.

    Durch die Verwendung eines erneuerbaren Materials wie Baumwolle in diesem Produkt vermeiden wir den Einsatz fossilen oder endlichen Materials.

    IKEA hat strenge Vorgaben für den Einsatz von Phthalaten in allen Produkten. In unserem Kinder- und Jugendsortiment und in Kunststoffprodukten, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, sind Phthalate generell untersagt.

    Der Einsatz schädlicher Farbstoffe (wie z. B. Azofarbstoffen) ist seit 1996 in der Textil- und Lederverarbeitung bei IKEA untersagt.

Abmessungen und Verpackung

Länge: 30 cm

Breite: 30 cm

Anzahl pro Verpackung: 3 Stück

  • KLÄMMIG
    WaschlappenArtikelnummer704.128.37

    Breite: 13 cm

    Höhe: 1 cm

    Länge: 16 cm

    Gewicht: 0.06 kg

    Paket(e): 1

Bewertungen

3.4(5)
War sehr gut!LaweenWar sehr gut!5
Das Material hat mir nichtPatríciaDas Material hat mir nicht gefallen. Ich hoffe, dass es nach dem Waschen glatter wird.1
KlämmigAnonym100000000000Es gibt qualitativ Bessere.3
Sehr gut erfüllt den ZweckcaprezmImmer noch sehr zufrieden5

NachhaltigkeitNachhaltigkeit

Energie und Ressourcen

Feuchttücher. Nein danke.

Wie praktisch diese weichen Waschlappen sind, entdeckt man schnell - zum Abwischen verkleckerter Fingerchen, beim Windelwechsel oder zum Naseputzen. Ob daheim oder unterwegs ist es gut, sie immer griffbereit zu haben. Und dann ab in die Waschmaschine damit. Und wieder benutzen. Immer wieder. Welche Feuchttücher können das leisten? Aus nachhaltig angebauter Baumwolle, sehr saugfähig und frei von Stoffen, die der kindlichen Haut oder Gesundheit schaden könnten. Eine sichere Wahl fürs Kind - und für die Umwelt.

KLÄMMIG Waschlappen, grün/weiß, 3 Stück

Baumwolle bei IKEA

Wir verwenden Baumwolle in vielen unserer Produkte, von Sofas und Kissen bis zu Betttextilien und Matratzen. Es ist ein weiches, strapazierfähiges und erneuerbares Material, das luftdurchlässig ist und gut Feuchtigkeit aufnimmt. Aufgrund dieser tollen Eigenschaften ist Baumwolle eines unserer wichtigsten Rohmaterialien. Jedoch bringt die Produktion von Baumwolle einige Herausforderungen mit sich, da der konventionelle Anbau negative Auswirkungen auf die Umwelt hat und die Farmer unter schlechten Arbeitsbedingungen arbeiten. Durch unsere Größe und unser Produktionsvolumen möchten wir dies ändern und einen echten Fortschritt in der Baumwollindustrie bewirken. Indem wir nur Baumwolle verarbeiten, die entweder recycelt wurde oder aus nachhaltigem Anbau stammt, und indem wir mit Kooperationen und Initiativen vor Ort zusammenarbeiten und eine Einhaltung nachhaltiger Anbaumethoden fördern, sind wir der Meinung, dass wir in der Baumwollindustrie positive Veränderungen vorantreiben können.

100 % Baumwolle aus nachhaltigen Quellen

Seit 2015 verwenden wir in unseren Produkten entweder recycelte Baumwolle oder beziehen Baumwolle aus nachhaltigeren Quellen*. Letzteres bedeutet, dass wir nur Baumwolle beziehen, die gemäß nachhaltigen Anbaumethoden produziert wurde, wodurch weniger Wasser, Dünger und Pestizide eingesetzt und die Arbeitsbedingungen und die Vergütung der Menschen, die den Anbau betreiben, verbessert werden. Wir haben ein System erstellt, dass es uns ermöglicht, die gesamte von uns genutzte Baumwolle zurückzuverfolgen und so sicherzustellen, dass das Endprodukt aus anerkannten, zertifizierten Quellen stammt. *Baumwolle aus nachhaltigeren Quellen entspricht den folgenden Programmen: Better Cotton (definiert durch BCI inklusive gleichwertiger Programme in den verschiedenen Ländern) und Baumwolle von Farmern, die gemäß dem BCI-Standard arbeiten.

Gemeinsam treiben wir den Fortschritt voran

Etwa 0,5 % der Baumwolle, die jährlich weltweit angebaut wird, werden für IKEA Produkte verwendet. Obwohl diese Zahl nicht sehr groß erscheint, verbirgt sich dahinter eine ziemlich große Menge an Baumwolle. So viel, dass wir eine Veränderung in der Baumwollindustrie vorantreiben können. Seit Langem arbeiten wir mit weltweiten Partnern und Interessengruppen zusammen. Gemeinsam möchten wir den konventionellen Baumwollanbau, der bisher in großem Umfang betrieben wird, grundlegend verändern und entwickeln deshalb weitere Sozial- und Umweltstandards für die Baumwollproduktion. Ein Beispiel hierfür ist die Better Cotton Initiative (BCI), das weltweit größte Nachhaltigkeitsprogramm für Baumwolle, welches die Bedingungen für die Produzent*innen, für unsere Umwelt und letztlich für die gesamte zukünftige Baumwollindustrie verbessert. Derzeit werden die nachhaltigeren Anbaumethoden im Rahmen von IKEA Projekten bereits von mehr als 110.000 Baumwollproduzent*innen angewendet.

Wir fördern die Einhaltung der Standards in der gesamten Wertschöpfungskette

Die Herstellung aller IKEA Produkte folgt dem IWAY-Standard, dem IKEA Verhaltenskodex für Lieferanten. Darin werden die Mindestanforderungen festgelegt, die wir an unsere Lieferanten bezüglich Umwelt- und sozialer Aspekte stellen. Dies beinhaltet die Einhaltung lokaler Gesetze und Vorschriften. Wir bei IKEA dulden keinerlei Zwangsarbeit, Kinderarbeit oder anderes Verhalten, das gegen unsere Anforderungen verstößt, die für die Lieferkette gelten. Unsere auf Baumwolle spezialisierten Teams sind weltweit im Einsatz, um sicherzustellen, dass die gesamte Baumwolle in IKEA Produkten unseren Anforderungen entspricht. Durch diese Teams vor Ort in Gebieten, in denen es bisher schwierig war, verantwortungsbewusst zu arbeiten, können wir den traditionellen Anbaumethoden etwas entgegensetzen und die Industrie verändern. Wenn wir feststellen, dass wir in Regionen tätig sind, in denen wir nicht sicherstellen können, dass unsere Anforderungen eingehalten werden, greifen wir vor Ort ein und bewirken so positive Veränderungen.

WeiterlesenWeniger anzeigen

Material

Was ist Baumwolle?

Baumwolle ist eine der weltweit am meisten geschätzten und verwendeten Naturfasern. Textilien aus Baumwolle sind weich, strapazierfähig und bei hohen Temperaturen waschbar. Außerdem sind sie luftdurchlässig und nehmen Feuchtigkeit auf – so sind sie auch direkt am Körper angenehm zu tragen. Bei IKEA verwenden wir heute immer mehr recycelte Baumwolle und arbeiten darauf hin, dass der Anbau von Baumwolle und ihre Weiterverarbeitung mit immer weniger Pestiziden, Dünger und Wasser auskommt.