Zum inhalt wechseln

IKEA Family HUS Story

Zu Besuch bei Bettina

x

Skandinavien im Thurgau


x

Als sich die Chance bot, ihr Elternhaus zu kaufen, griff Bettina sofort zu. Seit zwei Jahren wohnt sie wieder da, wo sie aufgewachsen ist – auf ihre ganz eigene Art und vor allem nicht mehr nur aufs Kinderzimmer beschränkt.


x

Wer Bettina zu Fuss besucht, verspürt schon auf dem Weg zu ihrem Haus eine innere Zufriedenheit. Die junge Frau wohnt in einem ruhigen, grünen Quartier. Alle anderen erfahren diese Ruhe spätestens, wenn Bettina die Tür aufmacht. Eine herzliche Frau wohnt hier, von der man auch denken könnte, dass sie eher aus Schweden als aus der Schweiz stammt.

Doch Bettinas Liebe zu Skandinavien und dem nordischen Look ist nicht bloss eine Leidenschaft. Zwei Jahre lang hat sie einen schwedischen Sprachkurs besucht. Von Design-Magazinen, die sie von ihren Reisen mitgebracht hat, lässt sie sich gerne inspirieren. Diese Ideen finden sich in vielen Ecken ihres Zuhauses wieder: «Ich liebe Stockholm einfach. Es ist vor allem diese nordische Art, das Leben einfach zu geniessen», erzählt Bettina.

In dem Haus, in dem wir sie an einem sonnigen Nachmittag besuchen, ist Bettina aufgewachsen. Gemeinsam mit ihren Geschwistern und Eltern hat sie hier viele schöne Stunden verbracht, hat mit ihrer Familie gelacht, die ersten Teenie-Schwärmereien erlebt und alle paar Monate ihr Kinderzimmer komplett umgestellt.


x

Heute geht es Bettina ruhiger an und lässt die Möbel an ihren Plätzen stehen. Kein Wunder, hat sie doch viel Energie und Liebesmühe in das Haus gesteckt. «Ich habe zuallererst ein Moodboard erstellt, so fiel mir das Einrichten einfach leichter», erzählt Bettina im Gespräch. Es wurde nicht nur renoviert, sondern auch jedes Möbelstück bewusst ausgewählt. «Ich bin keine Impulskäuferin. Lieber suche ich länger nach etwas, das dann aber auch für immer bleiben darf». Ewiges Bleiberecht hat auch der Esstisch, an dem Bettina schon als Kind gesessen ist. «Hier habe ich auch meine Hausaufgaben erledigt», erzählt sie lachend. Heute steht der massive Holztisch aber draussen, auf dem überdachten Teil ihrer Veranda. Durch die helle Fensterfront im Wohnzimmer hat sie das Familienstück immer gut im Blick.

Bettina ist eine vielbeschäftigte Frau und ist neben ihrem Tagesjob auch freischaffend als Fotografin tätig. Dazu macht sie derzeit auch noch eine grafische Ausbildung. Hat man bei so einem Pensum überhaupt Zeit fürs Zuhause? «Ich nehme mir einmal in der Woche vor, bewusst einen halben Tag – meist am Wochenende – in meinem Zuhause zu verbringen», sagt Bettina. Sie sei sehr gerne daheim, darum zelebriere sie jeden Moment – egal ob bei einem Buch oder einem anderen Projekt. Im Dachgeschoss hat sie ein kleines Studio, in dem sie fotografiert oder Textiles gestaltet.

So richtig wohl fühlt sich Bettina aber in ihrem Garten: «Ich mag die Natur und geniesse es hier draussen sehr.» Und sie nutzt die Natur auch: «Aus den Holunderblüten im Garten mache ich im Sommer auch mal Sirup», erzählt sie. Bettina schmeisst auch gerne Outdoor-Partys: «Der Garten ist perfekt für sowas. Und mit meinen Nachbarn komme ich zum Glück auch gut aus», sagt sie lachend.


Du hast auch ein schönes Zuhause und würdest es gerne anderen Einrichtungsbegeisterten zeigen? Dann werde jetzt IKEA Family Mitglied und verpasse keinen Bewerbungsprozess mehr. Wir freuen uns auf dich!