Zum inhalt wechseln

Besuch daheim: Ganz einfache Galeriewand

Mit einer Galeriewand voller Bilder, Fotos und Kunstwerken bekommt deine Wohnung eine ganz persönliche Note. Und mit diesem einfachen Leitfaden zauberst du im Handumdrehen eine bezaubernde Wandpräsentation.

Eine Frau gestaltet gerade ihre Bilderwand, die aus Bildern, Fotos und Kunstwerken besteht.
Eine Frau gestaltet gerade ihre Bilderwand, die aus Bildern, Fotos und Kunstwerken besteht.
Abeer macht Fotos von gerahmten Bildern, die auf einem Teppich liegen.

    1. Der Plan machts

    „Einige Menschen messen alles vorher genau aus. Ich habe da einen etwas lockereren Ansatz”, sagt Abeer. Eine Galerie beginnt sie, indem sie gerahmte Bilder auf einem Teppich auslegt. „Auf dem Boden kannst du wunderbar verschiedene Arrangements ausprobieren. Sobald ich eines gefunden habe, das mir zusagt, mache ich mit meinem Handy ein Foto. Und das benutze ich dann, um eine exakte Kopie davon an der Wand zu gestalten.”

    2. Machs einfach neu.

    Selbst Kunst zu schaffen ist eine Möglichkeit, deine Galeriewand so individuell wie möglich zu gestalten. „Die Idee, Stoffe zu rahmen, habe ich aus der Möbelausstellung bei IKEA”, erzählt Abeer. „Ich mag den kunterbunten Stil, der entsteht, wenn du Stoffe mit Kunst und Fotos in verschiedenen Rahmen mischst. Ich habe sogar schon mal ein künstliches Pflanzenblatt gerahmt.” Geheimtipp: Stoffe solltest du vor dem Rahmen auf alle Fälle bügeln, um ein Knittern zu vermeiden.

    3. Markiere die Stelle.

    Wenn es Zeit ist, deine Kunstwerke aufzuhängen, empfiehlt Abeer, mit dem grössten Werk in der Mitte zu beginnen. „Ich markiere die oberen Ecken des grössten Rahmens an der Wand und platziere dann einen Haken in der Mitte zwischen den beiden Punkten. Sobald das grösste Bild hängt, orientiere ich mich an ihm, wenn ich mich langsam nach aussen arbeite. Zuerst kommen die mittelgrossen Stücke dran, dann die kleineren an den äusseren Rändern.”

    4. So persönlich wie möglich.

    „Fotografie ist meine Leidenschaft”, sagt Abeer. „Als wir nach Australien gingen, machte ich einen Haufen Fotos von unserer neuen Stadt und von den Stationen unserer Familie auf dem Weg zu unserem neuen Zuhause. Meine Fotos sollten uns helfen, uns zu Hause zu fühlen. Dann kaufte ich verschiedene Rahmen und hatte so einen Grund, meine Fotos auch ausdrucken zu lassen. Wir schiessen Fotos heute häufig inflationär. Sie ausdrucken zu lassen, macht sie einfach besonders.”

    Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

    Inneneinrichtung: Lucy Tweed
    Fotografie: Chris Court
    Abeer kannst du folgen auf @abeer_sadiq