Ein zweites Zuhause

Beim Besuch von Aishas Frühstückspension empfängt uns sofort eine wunderbar einladende Atmosphäre. Vielleicht liegt es an Aishas entspannter Art, dass wir hier sofort länger einziehen möchten, vielleicht ist es auch der besondere Charakter dieser einzigartigen Herberge.

Frühstückspension

Als Aisha die Räumlichkeiten übernahm, war davon noch nichts zu spüren. Sie erzählt: „Mehr als eine Nacht wollte hier niemand bleiben.“ Um das zu ändern, skizzierte Aisha ihre Vorstellungen, stellte sich eine Palette mit warmen, schönen Farben zusammen und suchte Rat in ihrem IKEA Einrichtungs haus. Gemeinsam mit dem dortigen Team konnte sie genau festlegen, was sie für eine gemütliche Frühstückpension benötigte.

Für ihr Konzept setzte sie auf eine Mischung aus funktionalen Büromöbeln und Möbeln für den Privatgebrauch. An kleineren Tischen und auf Sesseln haben ihre Gäste die Möglichkeit, gemütlich zusammenzusitzen. „Ich möchte, dass meine Gäste das alles hier wie eine Art Zuhause empfinden. Sie sollen sich immer willkommen fühlen.“ Was wir bis jetzt gesehen haben, zeigt uns: Es ist ihr absolut gelungen.

Gemeinschaftliche Bereiche, die zum Zusammensitzen einladen, waren sehr wichtig für Aisha. Anstelle von einzelnen Kaffeehaustischchen entschied sie sich für größere Tische, an denen die Gäste Mahlzeiten gemeinsam einnehmen und leicht miteinander ins Gespräch kommen können. „Ich wollte einen Ort schaffen, an dem meine Gäste neue Freunde finden und sich über ihre Reiseerfahrungen austauschen können“, erklärt Aisha. Wenn man sieht, wie entspannt ihre Gäste bei einer Tasse Tee oder einem Feierabendgetränk wirken, scheint sie auf dem richtigen Weg zu sein.