Das weihnachtliche Wohnzimmer eines Einrichters

Eine weihnachtlich dekorierte Loftwohnung.

Das weihnachtliche Wohnzimmer eines Einrichters

Du willst dein Wohnzimmer weihnachtlich strahlen lassen? Wir baten Einrichter Saša Antić uns zu zeigen, was er mit seinem Wohnzimmer so anstellen würde. Entdecke, welch wunderbar festliche Stimmung für deine Gäste entsteht, wenn du einfach mal Regeln über Bord wirfst.

Foto eines Mannes, der als Inneneinrichter arbeitet.

Saša arbeitet seit 10 Jahren als selbstständiger Inneneinrichter. Er teilt dabei sein Leben zwischen Stockholm und New York City auf. Für diese Wohnzimmergestaltung stellte er sich ein Loft in New York vor, weil er dieses Jahr sein erstes Weihnachten dort verbringt. Das bedeutet aber nicht, dass er die Touriattraktionen wie den Weihnachtsbaum am Rockefeller Center abklappern wird: „Traditionen mag ich nicht”, sagt er. „Deswegen habe ich mir für dieses Projekt überlegt, was Weihnachten für mich eigentlich bedeutet.”

Ein Servierwagen als Bücherregal, darauf u. a. TERTIAL Arbeitsleuchte in Silberfarben.

Was bedeuten die Feiertage für Saša? Für ihn ist das, Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Er würde sie zu einem Fest mit Fingerfood, Cocktails und guter Musik einladen. Um das Umfeld hierfür nicht zu weihnachtlich, aber doch festlich zu gestalten, würde er mit Immergrün und jeder Menge Kerzen Akzente setzen. Ein großer Stern im Fenster hebt sich gegen den dunklen Himmel und den fallenden Schnee ab. „So sehen meine Freunde schon von der Straße aus, wo die Party ist.”

Ein paar STÖPEN Kerzen, LED batteriebetrieben weiß vor einem Fenster.

Nahaufnahme von Tannengrün mit SÄRDAL Lichterkette (24), LED transparent/innen.

Sternförmiger Leuchtenschirm auf einer Fensterbank.

„Meine Freunde, meine Liebsten und ich sind uns einig: Uns liegt nichts an traditionellem Essen oder Deko. Wir machen unsere Regeln selbst.”

Saša Antić, Einrichter

Um das Loft und damit auch seine Party möglichst einladend zu machen, setzt Saša auf weiche Akzente. Diese erreicht er durch Kuhfelle, wollige, Schaffelle und jeder Menge Plaids und Kissen in neutralen Farben. Hinzu eine improvisierte Récamiere, auf der man sich gern ausstreckt, zusammengestellt aus ein paar gestapelten Matratzen, die er mit Gürteln zusammenbindet. „Wenn es also, wie erwartet, spät wird, kann sich jeder eine Matratze schnappen und eine Mütze Schlaf nachholen.”

Ein kleiner Farn neben GLADOM Tabletttisch in Hellgelb, beide auf einem Kuhfell stehend.

Nachaufnahme eines Stapels von Matratzen, bezogen u. a. mit DVALA Spannbettlaken in Weiß.

„Mit Menschen, die dir am Herzen liegen, gemeinsam zu essen, zu trinken und die Nacht zu genießen. Das sollte es doch sein, was Weihnachten ausmacht, oder?”

Saša Antić, Einrichter
Essbereich in einem großen Loft, u. a. mit NORRÅKER Tisch in weißer Birke für das Büffett.

Beim Essen setzt Saša auf praktische Lösungen: Der Tisch ist als Büffett gedeckt. So können sich die Gäste selbst bedienen und dann zum Essen dort Platz nehmen, wo sie möchten. Teller und Gläser warten gestapelt und aufgereiht daneben. Über dem Tisch präsentiert er mit Schallplatten die klassisch schwedische Art, Knäckebrot aufzubewahren. „Mir wäre es wichtig, meinen Freunden etwas typisch Schwedisches zu zeigen. Und was ist schwedischer als Knäckebrot?!” Das Knäckebrot hat er dafür auf einem Küchenrollenhalter platziert.

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Von

Inneneinrichter: Saša Antić
Fotografie: Andrea Papini