Weiter zum Inhalt

Besuch daheim: Entspanntes Familienheim in Skandinavien

Aus einer Mischung aus klassisch skandinavischem Design und schönen modernen Möbeln ist ein pflegeleichtes Zuhause entstanden, in dem die Familie gerne ihre Freizeit gemeinsam verbringt …

Ein offener Koch- und Essbereich
Ein offener Koch- und Essbereich

„Wir möchten unsere Zeit, mit den Kindern und nicht putzend verbringen“, sagt Anne, die hier mit ihrem Partner Jonas und ihrer Patchworkfamilie mit fünf Kindern lebt. In einem 7-Personen-Haushalt ist es praktisch, wenn jeder sich nehmen kann, was er oder sie braucht. Daher ist die Küche um leicht zugängliche, geschlossene Aufbewahrung herum geplant, die sofort Ruhe verströmt, wenn alles weggeräumt ist. In der langen Zeile aus Unterschränken gibt es viele Schubladen, in denen sich auch der Inhalt ganz hinten im Schrank problemlos erreichen lässt.

Annes und Jonas' Zuhause bietet jede Menge integrierte Funktionen, die ihnen im Alltag Energie sparen helfen, ohne dafür viel tun zu müssen. In der Küche reduziert zum Beispiel eine wassersparende Mischbatterie den Wasserverbrauch um bis zu 30 Prozent. Hier erfährst du Wissenswertes rund um den Abwasch.

„Ich bin ganz sicher keine Minimalistin!“, sagt Anne. „Aber nichts, was bei uns herumsteht, ist aus Dekorationszwecken da. Die Vorstellung eines Bilderbuchzuhauses, in dem man schon fast Angst hat, etwas anzufassen, ist mir unerträglich. Alles, was man hier sieht, ist in Gebrauch.“

Beim Heimarbeitsplatz ging es für Anne und Jonas in erster Linie darum, Platz zu sparen. So verwandelten sie das äußere Ende der Küche in einen Bürobereich, indem sie die Küchenzeile in L-Form auslaufen ließen. Diese Konstruktion lässt fast eine Art getrennten Bereich entstehen. „Ich arbeite von zu Hause aus“, sagt Anne, „daher ist es gut, einen Schreibtisch in der Nähe zu haben, wenn der Tag beginnt.“

Dieses Zuhause wurde nicht durch große Umbaumaßnahmen zu dem, was es jetzt ist. Die Familie hat die Zimmer stattdessen so verändert, dass sie jeweils optimal nutzbar sind. „Wir haben die Wand zwischen Esszimmer und Küche herausgenommen – das Esszimmer war vorher sehr dunkel, wirkte total abgeschnitten und keiner benutzte es. Jetzt ist es ein offenes, helles Zimmer, in dem wir uns gerne aufhalten.“

„Bei uns sieht es nie perfekt aus, aber wir alle fühlen uns wohl: Die Kids können auf dem Sofa herumtollen, unser Hund nutzt den Teppich als Schlafplatz. Ein Zuhause muss mehr können, als nur toll aussehen. Man muss sich auch wohl darin fühlen.“

Das Wohnzimmer wurde nach der Umgestaltung zum Lebensmittelpunkt für die Familie. „Ich habe mir immer ein Sofa gewünscht, auf dem wir alle gemeinsam sitzen können“, sagt Anne. „Und mit diesem Modulsofa geht das. Was mit einem 3er-Sofa begann, wurde Schritt für Schritt zu einer Lösung, auf die wir alle passen.“ Welchen Unterschied das neue Sofa für die Familie macht, siehst du hier.
.

Eine Familie entspannt auf einem Sofa.

    „Das Leben im Wohnzimmer war früher vom Fernseher bestimmt“, erinnert sich Anne. „Als wir ihn entfernten und das Sofa um 180 Grad in Richtung Garten drehten, veränderte sich etwas. Jetzt kommen wir hierher, um zusammen Zeit zu verbringen. Nicht mehr des Fernsehers wegen.“

    Das Schlafzimmer der Eltern geht direkt vom Wohnzimmer ab: „Die rote Wand hier macht den Raum heller und passt außerdem zu den Farben, die wir im Wohnzimmer verwendet haben“, sagt Anne. „Diese farbliche Verbindung der zwei Räume gefällt mit sehr. Und da wir immer nach den Kindern ins Bett gehen, müssen wir uns auch nie Sorgen um unsere Privatsphäre machen.“

    Aber wie richtet man Räume für fünf Kinder ein? „Wir ließen jedes Kind an der Gestaltung seines Zimmers teilhaben. Sie sagten mir, was sie sich wünschten oder brauchten, und ich habe es dann umgesetzt“, sagt Anne. „Unsere Älteste ist 13 und entschied sich z. B., die meisten ihrer Sachen wegzugeben. Ihr Zimmer ist nun sehr minimalistisch eingerichtet. Kindgerechte Ergänzungen sind für sie überflüssig. Sie bringt genug Leben in den Raum.“

    „Gemeinsam als Familie Zeit zu verbringen ist wichtig. Genauso wichtig ist aber, dass jedes Kind sich auch zurückziehen kann. Wenn die Kids aus der Schule kommen, gehen sie oft erst einmal für eine halbe Stunde in ihre Zimmer. Dort können sie einfach ein Weilchen für sich allein sein. Und wenn sie soweit sind, gesellen sie sich wieder zu uns anderen.“

    „Wir mischen gern einen Hauch Retro-Look mit verspielter Abenteuerlust. Je mehr wir uns trauen, desto besser klappt es!“

    Anne, Dänemark

    Ein Grundriss von Annes Zuhause

      Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

      Inneneinrichtung: Åsa Dyberg
      Fotografie: Nato Walton