Weiter zum Inhalt

Rapsöl wie früher ‒ so gehts

Rapsöl ist gerade sehr gefragt, insbesondere als gesunde Alternative zu Olivenöl mit deutlich vielfältigeren Anwendungsmöglichkeiten. Zum Kochen daheim hat IKEA deswegen SMAKRIK entwickelt, ein hochwertiges Öl, das im Bioanbau im Süden von Schweden nach traditionellen Methoden gewonnen wird.

Ein Feld mit gelbem Raps
Ein Feld mit gelbem Raps

Bioanbau. Glückliche Bienen. Gutes Öl.

Die neue IKEA SMAKRIK Serie von Ölen wird im fruchtbaren Skåne, einer Region ganz im Süden Schwedens produziert. Hier blühen die Rapsblüten jedes Jahr sommerlich golden. Die Bauern, die uns für die Herstellung von SMAKRIK Rapsöl beliefern, verwenden keine genetisch veränderten Samen und befolgen strenge ökologische Richtlinien. So dürfen z. B. keine synthetischen Pestizide oder Dünger auf die Felder aufgebracht werden. Und das kommt der Natur zugute, ermöglicht es doch Bienen und anderen Insekten Pollen von Pflanze zu Pflanze zu tragen. Alle SMAKRIK Rapsöle werden ohne Gebrauch von Chemikalien gepresst und gefiltert. So entsteht ein reines Bioöl.

In einer Fertigungsanlage werden Flaschen befüllt.

    Traditionelle Techniken

    In der SMAKRIK Serie gibt es zwei Arten von Ölen: herkömmlich gepresste und kalt gepresste. Den Unterschied zwischen den beiden Gruppen macht die Temperatur, die während der Gewinnung des Öls aus der Rapssaat erreicht wird. SMAKRIK wird zum Beispiel auf Höfen wie dem Familienbetrieb Gunnarshögs Gård, in Österlen hergestellt. Hier geht die Fertigung von Öl Generationen zurück und hier kommt auch heute noch dieselbe, schonende Pressmethode zum Einsatz, wie sie schon seit Jahrhunderten genutzt wird. Ach ja, hier werden übrigens keine Samen verschwendet: Die Reste aus der Ölgewinnung werden zum Backen oder zur Fütterung von Vieh genutzt.

    Ein Tisch voll mit gebratenem, buntem Gemüse und Kräutern.

      Eine gesunde und schmackhafte Alternative

      Der Anbau von Raps hat nicht nur recht geringe Auswirkungen auf die Umwelt, das Öl ist außerdem einer gesunden Ernährung zuträglich. David Johansson, Koch und Lebensmitteldesigner bei IKEA betont, dass das zunehmende Bewusstsein darüber, was wir mit unserer Nahrung aufnehmen, zur Popularität von Rapsöl beigetragen hat. „Unser Öl enthält keine gentechnisch veränderten Samen hat nur einen geringen Anteil an gesättigten Fetten, ist eine natürliche Quelle für Vitamin E und K sowie für Omega-3-Fettsäuren“, sagt David. Außerdem unterstreicht dieses Öl den Geschmack von Speisen. „Das neutrale, gepresste Öl ist ideal zur Herstellung von Mayonnaise“, sagt David. „Das kalt gepresste Öl mit Dillaroma hingegen ist ein echter Geheimtipp für frisch zubereiteten Lachs. Die Geschmacksrichtungen Thymian und Bärlauch entfalten ihre Aromen perfekt auf Fleisch, kurz bevor du es vom Grill nimmst.“

      Gegrilltes Gemüse, Öl und Brot auf weißen Tellern

        Ein Rezept für Entdeckungsfreudige: Grillgemüse mit Burrata und Kräuter-Rapsöl

        Beilage, für 4 Personen

        Zutaten
        1 Bund frische Kräuter
        10 ml SMAKRIK Rapsöl
        Zitronensaft
        225 g abgetropfte Saubohnen
        4 Zwiebeln, längs halbiert
        4 Jalapeño-Chilis
        Salz und Pfeffer nach Geschmack
        2 Kugeln frischen Burrata
        Ein großes Baguette und Butter zum Servieren

        Schritt für Schritt
        1. Kräuter für 10 Sekunden in gesalzenem Wasser blanchieren (inkl. Stiele), dann in ein Bad mit Eiswürfeln geben.
        2. Kräuter abtropfen lassen und dann in einem Mixer oder einer Küchenmaschine mit dem Rapsöl zu einem glatten Püree verarbeiten.
        3. Nun stellst du einen Kaffeefilter in einem Sieb über eine Schüssel und gibst das Püree in den Filter. Die Masse über Nacht so stehen lassen. Danach mit ein paar Tropfen Zitronensaft und etwas Salz würzen.
        4. Saubohnen, Zwiebeln und Jalapeños mit ein paar Tropfen Rapsöl bestreichen, salzen und pfeffern.
        5. Eine Grillpfanne mittelhoch bis hoch erhitzen, Gemüse und Bohnen hineingeben und garen, bis sich Grillränder bilden.
        6. Saubohnen längs aufschneiden und die Jalapeños in Scheiben.
        7. Bohnen und Gemüse auf eine Servierplatte geben, Burrata darauflegen und mit Raps- und Kräuteröl beträufeln.

        Und hier die ganze Familie: SMAKRIK Rapsöl

        SMAKRIK gibt es als regulär gepresstes Öl (500 ml) und kalt gepresstes Öl (250 ml). Das regulär gepresste Öl eignet sich perfekt für Soßen und zum Braten und Backen. Es ist in zwei Geschmacksrichtungen erhältlich. Der neutrale Geschmack der Öle bietet deinen Gerichten die hohe Qualität von Raps, ohne eigene Aromen einzubringen, das Öl mit Buttergeschmack ist ein toller Ersatz für Butter beim Backen (80 ml Öl + 20 ml Wasser entsprechen 100 g Butter). Das kalt gepresste Öl hat ein nussiges Aroma und ist in drei Geschmacksrichtungen erhältlich: Dill, Thymian und Bärlauch.
        SMAKRIK ist ab sofort erhältlich. Das komplette IKEA Food Sortiment findest du im Schwedenshop.