Raumteiler für kleine Räume schaffen Wohlfühlzonen

Zeig deine Lieblingssachen an einem vielseitigen Raumteiler, den wir aus IKEA MYRHEDEN Rahmen in Messingfarben gebaut haben. Dazu einfach vier Drahtgeflechtrahmen zusammenhaken und an einer Gardinenstange befestigen, die an der Decke hängt. Ab da ist alles deiner Fantasie überlassen.

Raumteiler für kleine Räume schaffen Wohlfühlzonen

Du hast einen kleinen, offen gestalteten Raum, der sich für spontane Übernachtungen genauso eignen soll, wie für Arbeit oder Zeit für dich allein? Entdecke mit unseren einfachen Ideen, wie du einen Raum im Raum schaffen kannst.

1. Teile deinen Raum, gewinne Gemeinsamkeit. Luftige Regalelemente ermöglichen dir genau das und bieten gleichzeitig zusätzliche Aufbewahrung. Dazu brauchst du keine Wand, denn die Elemente lassen sich dank ihrer Pfosten direkt an der Decke befestigen. Unordnung? Sie kannst du in Kästen mit Deckel verschwinden lassen. Und wenn Gäste vorbeikommen, ziehst du schnell einen Tabletttisch als Ablage hervor.

2. Schön flexibel gestaltest du einen Raum mit einem grünen Raumteiler. Dazu brauchst du lediglich eine Garderobe (idealerweise mit Rollen versehen) und ein paar Kletterpflanzen. Wenn du innerhalb der Lösung Abwechslung möchtest, kannst du unterschiedliche Pflanzentypen verwenden, die ranken oder aus Töpfen nach unten hängen. Und als Starthilfe kannst du ein paar Triebe auch mit einem Faden direkt an der Garderobenstange befestigen.

3. Mit Deko einrichten und unterteilen. Mit deinen Lieblingssachen kannst du einen Raum nicht nur individueller gestalten, sondern auch unterteilen. Dazu einfach Drahtrahmen an einer Gardinenstange befestigen und deine Sachen mit Klips daran befestigen. Farben helfen dir dabei, die verschiedenen „Räume” voneinander abzugrenzen. Dafür haben wir hier Grau und Hellgrün verwendet.

4. Klarer unterteilt. Mit einem Regal wie KALLAX entsteht ein Raumteiler, der solide und durchlässig zugleich wirkt. Auch wenn die Würfel des Regals von beiden Seiten her zugänglich sind, betont KALLAX eine klare Trennung unterschiedlicher Bereiche. Dank unterschiedlicher Einsätze kannst du deine Sachen problemlos darin organisieren und Platz auf dem Schreibtisch gewinnen.

5. Meterware eignet sich ausgezeichnet, um einen Schlafbereich vom Rest des Wohnbereichs abzutrennen. Dazu einfach etwas Stoff an einer Gardinenstange an der Decke befestigen. Danach musst du nur noch den Vorhang schließen, um dich von der Welt zurückzuziehen. So wird aus dem Sitzelement, das tagsüber Entspannung bietet, abends im Handumdrehen ein solider Schlafbereich oder ein Gästezimmer.

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Von

Inneneinrichterin: Rita Mestre
Fotografie: Henrik Petersson
Text: Anna Blom