Schwerpunkt Kindersicherheit

Sicherheit und Qualität von IKEA Kinderspielzeug


Die Sicherheit von Kindern hat bei IKEA immer höchste Priorität. Unsere Produkte werden entsprechend der geltenden Sicherheitsanforderungen in den jeweiligen Ländern, in denen sie verkauft werden, entworfen und getestet.

Es werden bereits vor Produktionsstart Tests durchgeführt und auch danach in regelmäßigen Abständen. Die Produkte werden von unserem eigenen anerkannten Testlabor in Schweden getestet. Außerdem werden auch von anderen unabhängigen anerkannten Testlabors und -instituten in aller Welt Produkttests durchgeführt. Doch diese Tests sind nur ein Teil der Qualitätsarbeit.

Einer der Eckpfeiler unserer Qualitätsarbeit ist die Risikoeinstufung. Jedes Produkt wird während der Produktentwicklung und der eigentlichen Produktion einer Risikoeinstufung unterzogen. Der Zweck der Risikoeinstufung besteht darin, potenzielle Risiken zu erkennen und zu beseitigen, damit die Produkte sicher im Gebrauch sind.

Sicherheitsanforderungen

 
IKEA Spielzeug erfüllt weltweit die folgenden Sicherheitsanforderungen für Spielzeug:
  • Europäische Norm für die Sicherheit von Spielzeug EN-71 (Märkte mit CE-Label)
  • USA Code of Federal Regulation 16, ASTM F963 und
  • Pennsylvania Bestimmungen für Stofftiere
  • Kanada Bestimmungen zu gefährlichen Produkten (Spielzeug) Australischer und neuseeländischer Standard AS/NZS ISO 8124
  • China GB 6675
  • Deutsche Richtlinien bezüglich Speichel- und Schweißechtheit

Wie wird IKEA Spielzeug getestet?

 
IKEA Spielzeug ist hauptsächlich für Kinder bis 7 Jahre gedacht. Im Folgenden werden nur einige der Anforderungen beschrieben, die IKEA während der Tests berücksichtigt:
  • Spielzeug für Kinder unter 3 Jahre darf nicht aus Kleinteilen bestehen, an denen Kinder ersticken können.
  • Da Kinder Spielzeug in den Mund stecken können, darf es keine giftigen Stoffe beinhalten, die einen bestimmten Schadstoffgehalt überschreiten.
  • Spielzeug muss schwer entflammbar sein.
  • Spielzeug darf keine scharfen Kanten oder Stellen haben, an denen sich ein Kind verletzen könnte.
  • Verfügt Spielzeug über große bewegliche Teile, muss sichergestellt sein, dass Kinder sich nicht die Finger klemmen oder an irgendeiner Stelle stecken bleiben können.
  • Wenn ein Kind in ein Spielzeug einsteigen kann, z. B. in ein Zelt, muss eine ausreichende Luftzufuhr gegeben sein, damit das Kind ruhig atmen kann.

IKEA und die europäische Chemikalienverordnung REACH


IKEA möchte den Einsatz von Chemikalien und Substanzen, die für Mensch und Umwelt schädlich sein können, möglichst ganz vermeiden. Daher begrüßt IKEA die neue europäische Verordnung REACH zu Chemikalien und Substanzen, die mit dem IKEA Vorsorgeprinzip zu Chemikalien im Einklang steht. Alle IKEA Produkte für alle Märkte weltweit müssen die Chemikalienbeschränkungen der REACH-Verordnung erfüllen.

Unsere Materialien

Unsere Berichte, Verhaltenskodex, etc. zum Herunterladen.

Jobs@IKEA

Hier erfährst du mehr über Jobangebote.