MENSCHEN UND GESELLSCHAFT

Menschen stehen an erster Stelle

Frau mit Kindern in Indien
Wir wollen den Menschen und den Gemeinden einen besseren Alltag schaffen, mit denen wir im Rahmen unserer Geschäfte in Berührung stehen. Dies ist seit jeher Teil unseres Ansatzes und gewinnt heute noch zusätzlich an Bedeutung, weil wir zunehmend weltweit tätig sind.
Den IKEA Nachhhaltigkeitsbericht 2013 herunterladen PDF
IKEA HILFSPROJEKTE: IKEA FOUNDATION | GUTE ZWECKE | LIEFERANTEN | MENSCHENRECHTE
IKEA FOUNDATION
Die Möglichkeiten für Kinder verbessern
Die Umstände spielen keine Rolle: Jedes Kind verdient ein Zuhause, einen gesunden Start ins Leben, eine gute Ausbildung und ein nachhaltiges Familieneinkommen. Die IKEA Foundation unterstützt schon seit langem Programme namhafter Organisationen wie z. B. von UNICEF und der Clinton Foundation, um Kindern und Jugendlichen zu helfen, die in den ärmsten Gebieten der Welt aufwachsen. Denn nur so können sie für sich selbst und ihre Familien eine bessere Zukunft schaffen. Die derzeit geförderten Programme kommen bis Ende 2015 schätzungsweise 100 Millionen Kindern zugute.
Auf der Website der IKEA Foundation erfährst du mehr darüber.
Zwei Kinder in einem Flüchtlingslager
Die IKEA Foundation spendet jährlich mehrere Millionen Euro im zweistelligen Bereich an wohltätige Zwecke. Finanziert wird dies durch Gelder, die durch die Gewinne von IKEA erwirtschaftet werden.
3 Möglichkeiten, wie die IKEA Foundation Kindern hilft
MÖGLICHKEITEN, WIE DIE IKEA FOUNDATION KINDERN HILFT
Ein junges Mädchen in der Schule
Frauen und Mädchen fördern
Indem wir Frauen fördern - etwa durch Bildungsprogramme, Fachausbildung, verbesserte Gesundheitsversorgung oder durch Kredite für die Gründung kleiner Unternehmen - können wir die Gesundheit, das Bildungsniveau und die Zukunftsmöglichkeiten für Kinder verbessern. Die IKEA Foundation finanziert Programme, die Frauen befähigen, sich selbst und ihre Familien zu versorgen.
Auf der Website der IKEA Foundation findest du mehr über ihre Förderprogramme heraus.
Ein Bub in einem Flüchtlingslager
Ein besseres Leben für Flüchtlingskinder
Jahr für Jahr verlieren Millionen von Kindern durch Naturkatastrophen oder Konflikte beinahe alles. Die IKEA Foundation unterstützt das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR mit 73 Millionen Euro, um Flüchtlingsfamilien in Äthiopien, im Sudan und Bangladesch Unterkunft, Versorgung und Bildung zu sichern. Besuche die Website der IKEA Foundation und finde heraus, wie sie sichere Orte für Flüchtlingsfamilien schaffen, die sie auch ein Zuhause nennen können.
Kleine Kinder, die nicht zur Schule gehen, sind am verletzlichsten.
Kinderarbeit verhindern
IKEA arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt mit Save the Children und UNICEF zusammen. Seit dem Jahr 2000 haben wir 60 Millionen Euro gespendet, um die Ursachen für Kinderarbeit in Indien und Pakistan zu bekämpfen. Gemeinsam werden wir bis 2017 insgesamt 16 Millionen Kinder erreichen. Auf der Website der IKEA Foundation findest du weitere Informationen darüber, was sie für die Vermeidung von Kinderarbeit unternimmt.
IKEA HILFSPROJEKTE: IKEA FOUNDATION | GUTE ZWECKE | LIEFERANTEN | MENSCHENRECHTE
Eine Spielzeugfee, die zwischen Rosen, Büchern, Stiften und einem Feenhaus herumfliegt.
Seit 2003 hat die Stofftieraktion
57 Mio. Euro gesammelt, 30 Projekte in 46 Ländern unterstützt und
10 Mio. Kindern zu einer besseren Ausbildung verholfen.
Eine Partnerschaft für einen guten Zweck
Die Stofftieraktion „1 € für Bildung“, die 2003 eingeführt wurde, entstand aus der Zusammenarbeit zwischen der IKEA Foundation, UNICEF und Save the Children. Die Idee dahinter ist einfach: Für jedes verkaufte Stoffspielzeug, Kinderbuch oder Kindermenü spendet die IKEA Foundation während der Vorweihnachtszeit 1 € an UNICEF und Save the Children für ihre Bildungsprojekte für Kinder. Save the Children und UNICEF verwenden dann das Geld, um die Bildungsmöglichkeiten von Kindern in Asien, Afrika und Osteuropa zu verbessern.
Nichts hat größere Auswirkungen auf das Wohlbefinden als Bildung – von besserer Gesundheit bis zu mehr Möglichkeiten, etwas aus seinem Leben zu machen. Bildung schafft Ehrgeiz und bietet Kindern das Wissen, die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen, die sie benötigen, um ihre Zukunft besser zu gestalten. Je mehr Geld gespendet wird, desto mehr Kinder bekommen die Möglichkeit auf Bildung.
Hier erfährst du mehr darüber, wo und wie das Geld eingesetzt wird. Danke für deinen Beitrag, mit dem du mehr Kindern die Möglichkeit bietest, zur Schule zu gehen und sich eine Zukunft voller Möglichkeiten zu schaffen.
Bildung kann wirklich etwas bewirken.
Warum glaubt die IKEA Foundation an Bildung und unterstützt sie? Dafür gibt es Millionen gute Antworten, doch wir haben uns auf ein paar einfache Fakten konzentriert, die ein faszinierendes Bild aufzeigen, welche direkten Auswirkungen Bildung auf das Wohl der Menschen hat, z. B. bessere Gesundheit und mehr Wohlstand.
Bildung ist das effektivste Mittel gegen Armut.
Jedes weitere Jahr, das ein Kind in der Schule verbringt, steigert das durchschnittliche Bruttoinlandsprodukt um 0,37 %.
Quelle: UNESCO 2011
Bildung bestärkt Frauen – und führt zu großen Veränderungen.
Für jedes Jahr, das ein Mädchen länger zur Schule geht, erhöht sich ihr Einkommen um mindestens 10 %. Von dem Geld, das sie verdient, investiert sie 90 % in ihre Familie.
Quelle: UNESCO 2011
Bildung senkt die Kinderster-
blichkeitsrate.
Mit jedem Jahr, das eine Mutter länger in der Schule verbringt, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Kind stirbt, um 5 % bis 10 %. Bei einem Kind, dessen Mutter lesen kann, ist die Wahrscheinlichkeit um 50 % höher, das es das 5. Lebensjahr überleben wird.
Quelle: UNESCO 2011
Bildung bekämpft lebensbedrohliche Krankheiten.
Bei Frauen, deren Bildungsstand über den der Grundschule hinausgeht, ist die Wahrscheinlichkeit fünfmal höher, dass sie über HIV und AIDS Bescheid wissen, als bei Frauen, die nicht lesen und schreiben können.
Quelle: UNESCO 2011
Gutes geschieht überall.
Seitdem die Stofftierkampagne „1 € für Bildung“ 2003 eingeführt wurde, profitierten davon 10 Millionen Kinder durch 90 Projekte in 46 verschiedenen Ländern. Hier ein paar gute Beispiele, die zeigen, wie ein kleiner Beitrag für viele Kinder einen großen Unterschied machen kann.
Landkarte von Burkina Faso
Burkina Faso
In Burkina Faso konnte 2012 mithilfe der Spenden der Stofftierkampagne „1 € für Bildung“ die Quote der Kinder, die für den Besuch der Grundschule angemeldet wurden, auf fast 80 % gesteigert werden. Damit wurde bereits die Zielsetzung für 2015 übertroffen. Hier erfährst du mehr.
Quelle: UNICEF 2013
Landkarte von Äthiopien
Äthiopien
Bildung trägt entscheidend zu Äthiopiens Entwicklung bei. 2012 besuchten 238.000 Kinder – inklusive 25.000 Flüchtlingskinder – weiterhin die Schule, obwohl sie unter schwierigen Bedingungen lebten. Hier erfährst du mehr.
Quelle: UNICEF 2013
Landkarte von Madagaskar
Madagaskar
In Madagaskar sind die Chancen für einen Grundschulbesuch denkbar schlecht. Hier verteilte UNICEF mehr als 57.000 Schulausrüstungen in 114 der am schlimmsten betroffenen Bezirke als Teil seines „kinderfreundlichen Schulprogramms“. Hier erfährst du mehr.
Quelle: UNICEF 2013
Landkarte von Albanien
Albanien
Im Jahr 2012 sorgte Save the Children mithilfe der Spenden aus der Stofftieraktion 2010 dafür, dass 33.150 Kinder in 60 verschiedenen Schulen in Albanien aufgenommen wurden. Hier erfährst du mehr.
Quelle: Save the Children 2013
Landkarte von Bangladesch
Bangladesch
Save the Children arbeitet sein 2010 mit lokalen Nichtregierungsorganisationen zusammen, um das Leben der Kinder der einheimischen Bevölkerungsgruppen in den Chittagong Hill Tracts zu verbessern. Bis jetzt konnte das Projekt mehr als 25.000 Kindern und 14.500 Erwachsenen helfen. Hier erfährst du mehr.
Quelle: Save the Children 2013
IKEA HILFSPROJEKTE: IKEA FOUNDATION | GUTE ZWECKE | LIEFERANTEN | MENSCHENRECHTE
LIEFERANTEN
Stärkere Beziehungen aufbauen
Wir wollen, dass jeder ein gutes Gefühl bei unseren Produkten hat. Daher arbeiten wir intensiv mit unseren Lieferanten zusammen - und darüber hinaus. Rund 600.000 Menschen arbeiten weltweit für Unternehmen, die IKEA direkt beliefern. Und wir wollen sichergehen, dass sie fair behandelt werden.
Deswegen gibt es seit dem Jahr 2000 IWAY, unseren Verhaltenskodex für Lieferanten. Unsere Lieferanten sind dafür verantwortlich, IWAY an ihre Zulieferer zu kommunizieren. Wir unterstützen sie dabei. Alle Lieferanten für Einrichtungsgegenstände müssen die IWAY Anforderungen erfüllen, ansonsten laufen ihre Verträge aus.
Ein IWAY Inspektor in der Fabrik eines IKEA Lieferanten
Wir besuchen unsere Lieferanten regelmäßig und überprüfen, ob sie IWAY einhalten. Wir führen pro Jahr etwa 1.000 Audits durch.
Was genau ist der IWAY Standard?
Unser Verhaltenskodex für Lieferanten, der IWAY Standard, spielt eine wichtige Rolle in der Umsetzung positiver Entwicklungen. Er definiert unsere Mindestanforderungen bezüglich Umwelt, Gesellschaft und Arbeitsbedingungen.
Wir kontrollieren unsere Lieferanten regelmäßig, um die Einhaltung des IWAY Standard zu gewährleisten. Etwa 80 IKEA Auditoren sowie unabhängige Prüfer überwachen die Einhaltung unserer Anforderungen mittels angekündigter und unangekündigter Kontrollbesuche bei Lieferanten und deren Zulieferern.
IWAY Standards, gut sichtbar angebracht an der Wand einer Fabrik eines unserer Lieferanten
Zu den Anforderungen des IWAY Standards gehören:
- Keine Kinderarbeit
- Keine Zwangsarbeit
- Keine Diskriminierung
- Vereinigungsfreiheit
- Zahlung von Mindestlöhnen und Überstundenvergütung
- Ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld, Verhinderung von Luft-, Boden- und Wasserverschmutzung und Senkung des Energieverbrauchs. Den IWAY Standard als PDF herunterladen
Partnerschaften mit sozial engagierten Unternehmern
Wir bei IKEA glauben daran, einen gesellschaftlichen Wandel ermöglichen zu können. Dazu gehen wir Partnerschaften mit sozial engagierten Unternehmern ein, die durch Innovationen soziale Probleme anpacken und Geschäfte nutzen, um etwas zu verändern.
So unterstützen wir diese Unternehmen dabei, unabhängig zu werden und sich selbst tragen zu können. Damit verschaffen wir Menschen in einigen der ärmsten Regionen der Welt die Möglichkeit auf ein nachhaltiges Einkommen und die Chance, ihre Fähigkeiten und lokale Betriebe für den globalen Markt weiterzuentwickeln.
Dies ist alles Teil der IKEA Vision, den vielen Menschen einen besseren Alltag zu schaffen. Die einzigartigen handgearbeiteten Produkte werden von lokalen Kunsthandwerkern in Thailand und Indien hergestellt und in limitierten Kollektionen in Österreich, Schweden und in der Schweiz verkauft. Derzeit schauen wir uns weltweit nach weiteren solchen Partnerschaften um.
No Youtube Player
In der Dorfgemeinschaft durchgeführte Weiterbildung zum Anbau von Better Cotton
Zusammenarbeit mit dem WWF, um das Leben der Baumwollanbauer zu verbessern
IKEA und WWF arbeiten seit über einem Jahrzehnt erfolgreich an der Bekämpfung von Problemen im Baumwollanbau. Dank dieser Bemühungen haben ca. 110.000 Bauern in Indien, Pakistan, China und der Türkei mit nachhaltigerem Baumwollanbau begonnen. Durch weniger chemischen Dünger und natürlichere Alternativen zu chemischen Pestiziden können kleine Bauern bei gleich bleibender Erntequalität ihre Kosten senken. Das eingesparte Geld kann zum Beispiel zur Investition in ein Tropfbewässerungssystem oder zur Ausbildung ihrer Kinder verwendet werden.
IKEA HILFSPROJEKTE: IKEA FOUNDATION | GUTE ZWECKE | LIEFERANTEN | MENSCHENRECHTE
MENSCHENRECHTE
Jeder verdient einen besseren Alltag
Unsere Vision, „einen besseren Alltag für die vielen Menschen zu schaffen‟, umfasst unsere Mitarbeiter, Kunden, die Mitarbeiter unserer Lieferanten und die Gemeinden, in denen sie leben.
Wir sind seit Jahren im Bereich der Menschenrechte aktiv, und inzwischen gibt es auch einen weltweiten Standard, der Firmen helfen soll, Menschenrechte zu verstehen und die Möglichkeiten, wie man sie einhält. Dieser Standard wurde 2011 veröffentlicht und wir freuen uns sehr über die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte, deren Prinzipien wir in unserer gesamten Wertschöpfungskette fördern werden. Menschenrechte sind außerdem auch in unseren Verhaltenskodex für Lieferanten, den IWAY Standard eingebettet. Den IWAY Standard als PDF herunterladen
Jeder auf der Welt verdient einen besseren Alltag
Nicht nur die Inhaltsstoffe unserer Produkte sind wichtig – auch die Menschen hinter den Kulissen zählen.
Ein indisches Mädchen in der Schule
Wir glauben an den Schutz von Kindern
Wir tun unser Möglichstes, im besten Interesse von Kindern zu handeln ob beim Entwickeln von Produkten oder bei den Schritten, die wir zur Bekämpfung von Kinderarbeit unternehmen.
Unser Engagement für Kinder geht tief
Bei unseren Produkten und Einrichtungshäusern versuchen wir immer aus der Perspektive eines Kindes zu denken. Wir wollen, dass unsere Produkte ihre Entwicklung fördern und unsere Einrichtungshäuser zu Spielplätzen werden, in denen sie sich zu Hause fühlen können. Gemeinsam mit Experten für Kindesentwicklung arbeiten wir daran, die Bedürfnisse von Kindern in ihren unterschiedlichen Entwicklungsphasen kennen zu lernen und zu verstehen.
Unmissverständliches Verbot von Kinderarbeit
Wir glauben, dass Kinder ein Recht auf Schutz vor Ausbeutung, Missbrauch und Vernachlässigung haben. Deswegen ist Kinderarbeit für IKEA inakzeptabel und wir arbeiten aktiv an ihrer Bekämpfung. Unser Verhaltenskodex zu Kinderarbeit, der im Jahr 2000 eingeführt wurde, ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit Save the Children und der Hilfestellung durch die International Labor Organization (ILO) und UNICEF.
Langfristige Lösungen
Die Bekämpfung und Ausrottung von Kinderarbeit ist eine große Herausforderung und kann nur gelingen, wenn ihre Ursachen ganzheitlich angegangen werden. Daher unterstützt die IKEA Foundation die Kinderrechtsprogramme von UNICEF und Save the Children in 25.000 Dörfern einer Reihe von Bundesstaaten in Indien und Pakistan. Bis 2017 werden wir so insgesamt 15 Millionen Kinder erreichen. Auf der Website der IKEA Foundation findest du mehr darüber hinaus.
EVENTUELL INTERESSIERT DICH AUCH:
NACHHALTIG ZU HAUSE LEBEN
Die Summe aller Maßnahmen bewirkt etwas!
Entdecke, wie Wasser sparende Mischbatterien und energiesparende Induktionskochfelder dir zu Hause Geld sparen helfen.
Weiter zu „Nachhaltig zu Hause leben‟
Wasser sparende Mischbatterien von IKEA senken den Wasserverbrauch um bis zu 50%.
Einbau von Solarzellen auf einem IKEA Einrichtungshaus
ENERGIE & RESSOURCEN
Positiven Wandel schaffen
Finde heraus, wie wir Materialien verantwortungsvoll beziehen und energieunabhängig werden.
Weiter zu Energie & Ressourcen