Product Recycling Fund
The price of this item includes a contribution to a Product recycling fund to ensure that waste electrical and electronic equipment is collected and recycled in a responsible manner.

Newsroom


IKEA weltweit weiter auf Wachstumskurs - Deutschland bleibt der stärkste Markt
[National]  Hofheim-Wallau/Helsingborg, 23. Januar 2013. Der IKEA Konzern konnte auf allen Märkten wachsen. Der weltweite Umsatz stieg um 9,5 Prozent auf insgesamt 27 Milliarden Euro.
Auf vergleichbarer Fläche verzeichnete IKEA ein Umsatzwachstum von 4,6 Prozent. Der Jahresüberschuss stieg um acht Prozent auf 3,2 Milliarden Euro und ist in einem größeren Verkaufsvolumen und einem stetigen Kostenbewusstsein begründet. IKEA senkte während der letzten zehn Jahre kontinuierlich die Preise um insgesamt mehr als 20 Prozent und verbesserte gleichzeitig die Produktqualität.
"Die Geschäftsidee von IKEA ist wichtiger als jemals zuvor. Die Kunden werden auf der ganzen Welt immer wertebewusster. Sie schätzen funktionale Lösungen für ihr Zuhause mit einem guten Design und zu erschwinglichen Preisen. Wir konnten im Geschäftsjahr 2012 auf allen Märkten wachsen. Die größten Zuwächse verzeichneten wir in China, Russland und Polen, aber auch in den USA und Deutschland. Wir haben elf neue Einrichtungshäuser eröffnet und 8.000 neue Mitarbeiter weltweit eingestellt."
Mikael Ohlsson, Präsident und Konzernchef von IKEA
Der IKEA Konzern hat heute 139.000 Mitarbeiter, 47 Prozent aller Führungskräfte sind Frauen.
Die Gewinne wurden in neue und den Ausbau bestehender Einrichtungshäuser, in die Entwicklung von mehr als 2.000 neuen Produkten, verbesserten Serviceleistungen und in den Onlineshop investiert. Bedeutende Investitionen wurden auch in erneuerbare Energie getätigt: IKEA produziert heute bereits ein Drittel des Eigenbedarfs an Energie selbst.
"Wir glauben an ein nachhaltiges Wachstum aus unseren eigenen Ressourcen auf der Basis langfristiger Entscheidungen im Einklang mit der Umwelt."
Mikael Ohlsson, Präsident und Konzernchef von IKEA
Im Geschäftsjahr 2012 hat der IKEA Konzern eine neue Nachhaltigkeits-Strategie veröffentlicht, „People and Planet Positive“. Sie ist ein integrierter Teil unseres tägliches Geschäftes und legt neue Ziele bis zum Jahr 2020 fest: Wir haben zum Beispiel entschieden, 1,5 Milliarden Euro in erneuerbare Energieren zu investieren.
Die IKEA Foundation erhöhte im vergangenen Geschäftsjahr die Spendensumme auf 82 Millionen Euro. Das Geld fließt in Projekte, das Kindern und jungen Menschen in Entwicklungsländern bessere Chancen bieten soll. Schätzungsweise 100 Millionen Kinder profitieren von den Projekten der IKEA Foundation.
IKEA bleibt in Deutschland Publikumsmagnet
IKEA Deutschland trug 14 Prozent zum internationalen Umsatz bei und hat damit nach wie vor den höchsten Anteil am Gesamtumsatz aller IKEA Länder. Die deutschen Einrichtungshäuser erwirtschafteten einem Umsatz von 3,88 Milliarden Euro, was einen Zuwachs von 6,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Ein erweitertes Produktangebot brachte den Onlineshop mit einem Plus von 37,5 Prozent und einem Umsatz von 72,7 Millionen Euro einen großen Schritt nach vorne. Auch Köttbullar und Co kommen nach wie vor gut bei den Kunden an: Der Restaurantumsatz wuchs um 4,6 Prozent auf knapp 179 Millionen Euro. Rund 101 Millionen Menschen (+2 %) besuchten im Geschäftsjahr 2012 eines der 46 Einrichtungshäuser. Bei den Kunden lässt sich mit einer Gesamtzahl von rund 48 Millionen ein Plus von 3,5 Prozent feststellen. Der Durchschnittsbon stieg um drei Prozent auf ca. 80 Euro. Positiv entwickelten sich auch die Mitarbeiterzahlen: IKEA Deutschland konnte im vergangenen Geschäftsjahr 847 neue Arbeitsplätze schaffen und beschäftigt damit derzeit 15.294 Menschen.
"Ich freue mich, dass IKEA Deutschland das Geschäftsjahr so positiv abschließen konnte. Gerade in einem etablierten Markt wie Deutschland ist das nicht selbstverständlich und zeigt, dass es sich gelohnt hat, kontinuierlich in die Verbesserung des Einkaufserlebnisses an allen Standorten zu investieren."
Peter Betzel, Geschäftsführer von IKEA Deutschland
Neue Einrichtungshäuser plant IKEA Deutschland in Lübeck und Hamburg-Altona, die Ende 2013 bzw. Anfang 2014 an den Start gehen werden.
Ansprechpartner für die Presse
Sabine Nold
Pressesprecherin
Tel.: (06122) 585 4475
Fax: (06122) 585 4121
E-Mail: sabine.nold@ikea.com

Über IKEA
IKEA ist heute in Deutschland an 46 Standorten vertreten. Das erste IKEA Einrichtungshaus wurde 1958 in Älmhult/Schweden eröffnet. 1974 kam IKEA mit dem Einrichtungshaus Eching bei München nach Deutschland. Weltweit gibt es derzeit 338 IKEA Einrichtungshäuser in 40 Ländern. Davon gehören 298 Einrichtungshäuser in 26 Ländern zum IKEA Konzern selbst. Die anderen 40 Einrichtungshäuser werden von Franchisenehmern außerhalb des IKEA Konzern betrieben. Rund 626 Millionen Menschen besuchten IKEA im vergangenen Geschäftsjahr, davon mehr als 100 Millionen in Deutschland. Über 139.000 Mitarbeiter, 15.294 allein in Deutschland, arbeiten auf der ganzen Welt an der Umsetzung der Geschäftsidee von IKEA: „Wir wollen ein breites Sortiment formschöner und funktionsgerechter Einrichtungsgegenstände zu Preisen anbieten, die so günstig sind, dass möglichst viele Menschen sie sich leisten können.“