Product Recycling Fund
The price of this item includes a contribution to a Product recycling fund to ensure that waste electrical and electronic equipment is collected and recycled in a responsible manner.

Newsroom


IKEA hat Auszeichnung als Klimaschutzunternehmen erhalten - Energie- und Umweltschutzarbeit vorbildlich für deutsche Wirtschaft
[International]  Hofheim-Wallau, 31. März 2014. Heute wurde dem schwedischen Möbelhändler von der parlamentarischen Staatssekretärin des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Rita Schwarzelühr-Sutter die Aufnahmeurkunde überreicht.
Damit gehört IKEA zu 28 Unternehmen deutschlandweit, die sich im Exzellenznetzwerk „Klimaschutz-Unternehmen“ zusammengeschlossen haben. Sie zeigen modellhaft, wie Energienutzung und Klimaschutz für Unternehmen optimiert werden kann.
Die Klimaschutz-Unternehmen haben sich freiwillig zu messbaren und ambitionierten Zielen bei Klimaschutz und Energieeffizienz verpflichtet und bereits herausragende Leistungen betrieblicher Energieeffizienz bei Produkten, Dienstleistungen und Produktion erbracht. Als Vorbilder im Bereich Klimaschutz verringern sie die CO2-Emissionen und zeigen: Klimaschutz zahlt sich aus.
"Die Klimaschutz-Unternehmen sind Leuchttürme für gelungene Green Economy und beispielgebend dafür, dass Klimaschutz und Energieeffizienz in Unternehmen eine Erfolgsgeschichte sein kann."
Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages
"Solch eine Wertschätzung motiviert uns sehr. Aber selbst wenn wir für unser Engagement ausgezeichnet wurden, werden wir künftig nicht die Füße hochlegen. So haben wir uns das Ziel gesetzt, bis 2020 weltweit mehr erneuerbare Energie zu produzieren als zu verbrauchen."
Ulf Wenzig, Sustainability Manager IKEA Deutschland
Die Gruppe wurde in der aus Mitteln der Nationalen Klimaschutz Initiative (NKI) des Bundesumweltministeriums geförderten „Partnerschaft für Klimaschutz, Energieeffizienz und Innovation“ ins Leben gerufen und wird seit dem 1. Oktober 2013 durch den Verein „Klimaschutz-Unternehmen. Die Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft e.V.“ fortgeführt. Die Partner sind das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e. V.
Ansprechpartner für die Presse bei der IKEA Foundation:
Sabine Nold
Pressesprecherin
IKEA Deutschland GmbH & Co. KG
Tel.: (06122) 585 4475
Fax: (06122) 585 4121
Mail: sabine.nold@ikea.com

Kai Hartmann
Pressereferent
Tel.: (06122) 585 4473
Mail: kai.hartmann@ikea.com
Über IKEA
IKEA ist heute in Deutschland an 47 Standorten vertreten, das 48. Einrichtungshaus entsteht derzeit in Hamburg-Altona und eröffnet am 30. Juni 2014. Das erste IKEA Einrichtungshaus wurde 1958 in Älmhult/Schweden eröffnet. 1974 kam IKEA mit dem Einrichtungshaus Eching bei München nach Deutschland. Weltweit gibt es derzeit 349 IKEA Einrichtungshäuser in 40 Ländern. Davon gehören 305 Einrichtungshäuser in 26 Ländern zum IKEA Konzern selbst. Die anderen 43 Einrichtungshäuser werden von Franchisenehmern außerhalb des IKEA Konzern betrieben. 684 Millionen Menschen besuchten IKEA im vergangenen Geschäftsjahr, davon rund 100 Millionen in Deutschland. Über 135.000 Mitarbeiter, 15.500 allein in Deutschland, arbeiten auf der ganzen Welt an der Umsetzung der Geschäftsidee von IKEA: „Wir wollen ein breites Sortiment formschöner und funktionsgerechter Einrichtungsgegenstände zu Preisen anbieten, die so günstig sind, dass möglichst viele Menschen sie sich leisten können.“