skip to main content
 
 

Küche schön dekorieren, Teil 4: die persönliche Gestaltung

01-Mär-2017
Was einer Küche wirklich eine persönliche Note gibt? Entdecke, wie Einrichter Hans Blomquist seiner Küche einen modernen rustikalen Look verpasst hat, der gleichzeitig zeigt, wer er ist. Und falls du sie noch nicht gesehen hast, hier findest du Stylische Küche planen, Teil 1: die Planung, Stylische Küche planen, Teil 2: die Installation und Stylische Küche planen, Teil 3: die funktionale Küche.
Ein Esstisch mit Leinentischdecke in einer modernen rustikalen Küche mit persönlicher Note
Eine einzeilige IKEA Küche, u. a. mit METOD/MAXIMERA Unterschrank für Spüle mit 3 Fronten und 2 Schubladen in Weiss mit ASKERSUND Front in Esche vor einer Wand in Betonoptik
Moderne und rustikale Momente
Hans moderne und doch rustikale Küche hat auch eine natürliche Note: helle Eschenfronten und eine Arbeitsplatte in Steinoptik. Damit die Türen und Fronten weiterhin so modern wie möglich wirken, verzichtete er auf Knöpfe und Griffe und nutzte stattdessen Drucktüröffner. Mischbatterie, Backofen, Kochfeld und Dunstabzug in Grau und Schwarz bilden den modernen Aspekt des Raumes, ergänzen die Arbeitsplatte und sorgen gleichzeitig für etwas Dramatik, die gleichzeitig auch beruhigend wirken kann. Bei Wänden und Boden hat sich Hans für eine Betonoptik entschieden. „Beton hat einen rauen, sehr dynamischen Charme, der einen schönen Kontrast zum Rest der Küche bildet.”
So essen, wie er will
Hans und sein Partner laden sich gerne Freunde zum Essen ein. Dabei geht es überhaupt nicht förmlich zu ‒ alles soll so entspannt wie möglich sein. Am Tisch finden problemlos viele Menschen Platz, eine Mischung aus Sitzgelegenheiten unterstreichen den Fühl-dich-wie-zu-Hause-Charme. Materialien wie Kork, Jute und Leinen ergänzen die Natürlichkeit des Ambientes, während die Schwarz- und Grautöne die Schlichtheit des Raumes betonen. Gläser wirken klassisch, der Kronleuchter sorgt für Ambiente und ungebügeltes Leinen für einen entspannten Look. „Der Knitterlook wird wohl nie aus der Mode kommen.”
Moderner rustikaler Esstisch mit Leinentischdecke und einer Mischung aus unterschiedlichen Sitzgelegenheiten
„Meine Traumküche ist klar und luftig — wie der Morgennebel, der sich langsam aus dem Wald erhebt. Das wirkt ruhig und einladend. Und falls du dich doch verirren solltest, hast du ja dein Telefon zur Hand.”
Hans, Einrichter
KUBBIS Leiste mit 7 Haken, an der persönliche Gegenstände und Pflanzen zum Trocknen hängen
Sammlungen, gut sichtbar
An der Wand gegenüber der einzeiligen Küche hat Hans ein dekoratives Holzpaneel befestigt und grau lackiert. Es unterstreicht den rustikalen Look. Entlang jeder Wand hat er Hakenleisten befestigt, die er ebenfalls grau lackiert hat. Inspiriert durch die amerikanischen Shaker, die dafür bekannt sind, Nutzgegenstände an Haken zu hängen, ist dies auch eine Möglichkeit, Hans stetig wachsende Sammlungen zu präsentieren. „Mein Stil ist ziemlich spontan. Wenn ich etwas finde, was mir gefällt, kaufe ich es einfach ‒ wie z. B. diese Schilder aus den USA. Sie passen einfach wunderbar hierher.”
In der ganzen Küche lässt Hans Funktionalität mit Flair Hand in Hand gehen. Modern trifft rustikal auf einer sehr stilvollen Ebene. So hängt z. B. eine Zwirnkugel an der Rohrleiste, an der sich auch Messbecher finden. Traditionelle Milchflaschenformen treffen auf hohe, moderne Vasen. Ganz zu schweigen von einem alten Lineal, das mit Buntstiften in einer Schublade mit Küchenutensilien seinen Platz hat. Und wie in jeder anderen Küche gilt auch bei Hans, dass die kleinen Details sie besonders machen.
Eine Stange aus alten Rohren über einer Arbeitsfläche, daran sind Küchenwerkzeuge und dekorative Objekte zu sehen
Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.
Inneneinrichter: Hans Blomquist
Fotografie: Andrea Papini
Text: Marissa Frayer